Ich konnte damals in der schule nie aufpassen und mitmachen weil ich mit meinem Kopf immer woanders war darum hab ich eine Bildungslücke(ich bin 21)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alles nicht so schlimm, du kannst alles im nachhinein nachholen. Bildungslücken lassen sich durch Literatur schließen. Bücher gibt es viele und Lesen kannst du ja! 

Du bist zarte 21, hast also enorm viel Zeit. Nutze diese so wie es geht. Lege dir ein Ziel, das du in einem Jahr dieses und jenes Thema aufarbeitest. Dazu sagst du dir, ich lese pro Monat X Bücher zu einem Thema usw.....

Noch was, durch Lesen von Klassischer Literatur erlangst du auch eine gewisse Rhetorik / Ortographie. Dein Sprach wird sich ändern, sofern du bewusst sprichst. Schreibe dir bestimmte Wörter auf die dir gefallen. Und wende diese bewusst an....

Bücher zur Allgemeinbildung!! 

Lesedauer ca 6 Monate
  • Eine kurze Geschichte von fast allem
  • Bildung - Alles, was man wissen muß von Dietrich Schwanitz
  • Politische Bildung: Geschichte - Modelle - Praxisbeispiele Hellmuth, Thomas
  • Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen von Yuval Noah Harari, Andreas Wirthensohn
  • Eine kurze Geschichte der Menschheit von Yuval Noah Harari und Jürgen Neubauer
  • Philosophische Grundbegriffe von Rafael Ferber

Magazine!!

Was für Zwischendurch 
  • Geo das Magazin 
  • Spektrum
  • Philosophie 

Klassische Literatur

Lesedauer ca 4 Monate  
  • Die Leiden des jungen Werther von Johann Wolfgang von Goethe
  • Krieg und Frieden von Hermann Röhl und Leo Tolstoi
  • Schuld und Sühne von Fjodor Dostojewski und Hermann Röhl
  • usw....

Es ist so, jedes mal wenn du ein Buch fertig hast, erweitert sich dein Wissensgebiet. Somit steigt auch der Bedarf an Informationen. Und es folgen immer mehr Bücher und immer mehr Wissen!!. So baust du dir deine individuelle Bildung auf! Das was du in der Schule lernst dient als Basic, Bildung kann man das aber nicht nennen. Es ist lediglich die Aneignung von Lesen, Schreiben, Rechnen, Formeln, Geografisches zurechtfinden, Grundbegriffe der Politik und Einführung in die Geschichte, usw.

Also, es ist alles Gut. Lerne das was Du lernen willst. Aber beginne mit den Büchern die oben Stehen. Die werden deinen Horizont erweitern. Und je nach dem was dir liegt, wirst du selber entscheiden was du Lernen willst!  

AaronRamseyy 20.06.2017, 13:34

Ich danke dir vielmals für deine Hilfe. Was lesen angeht ist mein Problem immer, das ich es schwer verstehe. Ich denke immer davon hab ich nichts verstanden und lese eine seite vllt 10mal.Darum muss ich meistens eine Seite auch mehrmals lesen weil wenn ich einfach nur lese bis das Buch zu ende geht, dann hab ich immer das Problem das ich nicht alles zu 100% verstanden habe. Und wenn mich jemand fragen würde worum geht es in diesem Buch oder erzähl was darüber dann hätte ich so eine Blockade und könnte nichts sagen ich weiss nicht warum das so ist. 

1
AaronRamseyy 20.06.2017, 13:36
@AaronRamseyy

Und während ich immer lese muss ich immer an so negativen Sachen denken und werde im Kopf irgendwie von selbst abgelenkt....

1
Naginata 20.06.2017, 13:45
@AaronRamseyy

Du musst niemanden was Beweisen und sobald der Funke einmal da ist, wird es leichter. Lies für dich, nicht für andere. Suche dir Themen aus, die du schon immer wissen wolltest. Habe keine Angst vor Dingen die du auf den ersten Blick nicht verstehst. Vieles muss man nachrecherchieren und einiges 10 mal lesen und einiges wird man nie verstehen. Ist egal....aber sowas von! 

Kein Druck, es soll pure Endspannung sein. Freu dich auf das Buch, was dich vom alltag ablenkt, freu dich, wenn du in eine Welt eintauchen kannst, wo nur du alleine bist. Die Magie des Lesens. Nichts kommt dem nahe, kein TV, kein Spiel. Kopfkino ist das beste. 

2
Naginata 20.06.2017, 13:54
@Naginata

Jeder hat sein eigens Buch Gerne, wahrscheinlich musst deines erstmal finden. Ist aber nicht schlimm, den du hast all die Zeit der Welt. Wenn du was nicht verstehst, dann schlage es nach oder Lies dazu die Buchkritik bzw. Rezension. Oftmals wird es damit leichter. Den in der Kritik steht die Zusammenfassung und die Gedanken die den Autor bewegt haben.  

1

Nur zu deiner Beruhigung: dein Deutsch ist schon in Ordnung! Man versteht dich gut.

Hast du deutsche Freunde, mit denen du Zeit verbringen kannst? Wahrscheinlich wäre es jetzt nicht so gut, weiterhin viel türkisch zu sprechen! Du willst ja Sicherheit gewinnen!

Wenn dich dein Schulabschluss stört, gäbe es durchaus noch die Möglichkeit, dich schulisch fortzubilden. Ein guter Schulabschluss öffnet Türen.

Alles Gute und LG

AaronRamseyy 20.06.2017, 11:41

Danke, aber mein deutsch reicht einfach nicht z.b. hatte ich letzte Woche einen Vorstellungsgespräch und da hat sie mich halt gefragt "Erzählen sie was über sich?" ich konnte darauf vielleicht nur mit 2 Sätzen antworten danach viel mir nichts mehr ein. Ich hatte mein Abschluss vor 2 Jahren nachgeholt denn erweiterteb Berufsbildungsreifen heisst das. Dann wollte ich noch denn MSA machen um danach mein Abitur machen zu können, aber da hab ich mich dann auch wieder ablenken lassen und festgestellt, das ich irgendwie eine große Bildungslücke habe im Gegensatz zu meinen Mitschülern. Es ging im Unterricht alles einfach zu schnell.

0
tanzella 20.06.2017, 11:50
@AaronRamseyy

Im Vorstellungsgespräch warst du sicher aufgeregt! Da "glänzt" man dann nicht unbedingt, aber das könnte man nächstes Mal sicher noch etwas besser vorbereiten (mit Freunden oder Familie die Gesprächssituation simulieren). Fühlst du dich sonst auch mit der deutschen Sprache unsicher? Ich glaube nicht, dass du dir da so Sorgen machen musst!

1
AaronRamseyy 20.06.2017, 11:49

Ich hatte damals nur türkische Freunde also unter Freunden hatten wir auch sehr viel türkisch gesprochen. Jetzt habe ich auch viele deutsche Freunde aber die so ganz anders sowie eine andere Welt irgendwie....

0
tanzella 20.06.2017, 11:53
@AaronRamseyy

Vielleicht gibt es doch auch Anknüpfungspunkte mit den deutschen Freunden. Man könnte zusammen zum Sport und dann noch etwas Trinken gehen oder etwas Ähnliches! Es wäre bestimmt gut, viel Deutsch zu sprechen, damit du dir möglichst keine Sorgen machen musst, ob deine Deutsch-Kenntnisse nun "gut genug" sind.

1

Das ganze Leben ist eine Schule. Man kann sich stets und ständig weiterbilden. Egal ob man Zeitung liest und dabei aktuelle Themen & die Sprache lernt, oder Kurse bei Abendschulen/VHS etc. besucht, oder eine komplette Zusatzausbildung macht, überall wird man - wenn man es will - viel Neues dazu lernen.

Was möchtest Du wissen?