Ich komme nicht mit meiner verwandlung zur Frau klar?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

  • Ich schätze, es ist normal, dass sich jedes Mädchen an die pubertären Veränderungen und das Frauwerden gewöhnen muss. Manche sehen die Veränderungen sehr positiv, andere erst einmal eher negativ.
  • Du wirst die körperliche Entwicklung nicht aufhalten oder ändern können, es gehört zu dir, zur Natur, zum Leben dazu. Also ist mein Ratschlag: Akzeptiere dich selbst, akzeptiere dein Frausein, dein Erwachsenwerden. So ist das Leben. Kämpfe und ringe nicht mit dir, sondern nimm dich selbst an. Je schneller und früher, desto besser.
  • Ich empfinde es als sehr fundamental, dass man sich selbst annimmt. Sich selbst mag, mit sich im Reinen ist. Die körperlichen Veränderungen der Pubertät gehören da einfach dazu.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist bei mir zwar schon länger her, aber ich glaube es geht fast jedem Mädchen so. Das was man ewig kannte löst sich auf und alles am Körper verändert sich - was auch im Bezug auf die Umwelt viele Veränderungen mit sich bringt. Was genau stört dich denn ? Sind es Haare, so gibt es viele Wege diese zu entfernen. Geht es um die Brust.. naja, tun kannst du dagegen nicht wirklich was - ABER du wirst dich im Laufe der Zeit daran gewöhnen. Vielleicht kannst du ja auch mit Freundinnen reden um dich besser zu fühlen ? Immerhin verstehen sie deine Lage wahrscheinlich am besten und wissen auch wie sie dich aufmuntern können. Oder du redest mit deiner Mutter... klingt komisch, aber mir hat das damals geholfen. Kopf hoch das wird wieder ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hasse meinen vorbau auch (bin 15), ich habe nun wirklich alles toleriert, das ich ne frau werde und auch lange haare habe, weibliche kurven usw. aber ich hasse diese sch... Brüste x.x Sie sind unnötig, nervig, und verhindern das ich jacken tragen kann in meiner normalen Größe weil sie nicht zugehen>.>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss sagen bei mir hat es echt früh angefangen. Mit 10 habe ich Brüste bekommen, mit 11 meine Periode, und mit 11 1/2 'Behaarung'. Mit dem größer werden meiner Brüste hatte ich anfangs ein kleines Problem, aber jetzt (14) freue ich mich immer voll wenn meine Brüste wachsen und bin auf die momentane Größe ziemlich stolz (B, fast C). Mit der Behaarung hatte ich ein RIESEN Problem! Nassrasur hasse ich! Deshalb werde ich bald das so genannte 'sugaring' testen und das Problem ist erledigt. Und mein Problem mit der Periode (heftige Krämpfe,  Übelkeit usw.) , da kann man nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin zwar ein Mann, aber da ich eine Schwester habe die ähnliches durch gemacht hat hoffe ich das ich dir die Frage beantworten kann.

Also bei meiner Schwester war es so das sie ihre Tage bekommen hat und innerhalb von wenigen Wochen ihre Brüste gewachsen sind, sowie bei dir. Sie war natürlich sehr geschockt zuerst, aber dann hat sie sich damit abgefunden und sich mit ihrem Körper vertraut gemacht. Es hat ein wenig gedauert aber sie kam nach circa 2 Monaten damit klar und ist sogar sehr selbstbewusst dadurch geworden. Siehe nur das gute darin und ich denke jede Veränderung macht einem erstmal Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mich (m) nervt es, mich rassieren zu müssen, aber sonst ganz ok; Kind zu bleiben hätte mich nicht gestört, wäre aber wohl gegen die Biologie gewesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du seit 5 Wochen deine Tage hast, solltest du mal zum Arzt. Du verblutest zwar nicht, aber irgendwas stimmt da nicht so ganz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?