Ich komme mit meiner Mutter nicht mehr klar und brauche Hilfe!?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du mit deiner Mutter im Moment nicht klar kommst, warum ziehst du dann nicht bei deinen Vater? Wäre mal eine Idee. In deinem Alter ist der Umgang miteinander für jede Seite schwierig. Du schreibst nicht, warum deine Mutter erst abends einkaufen ging, evtl geht sie arbeiten und hatte auch keine Zeit. Wenn du Zeit fürs Training hattest, hat sie in der Zeit vielleicht deine Wäsche gebügelt? 

Gesunde Ernährung ist leider auch oft mit mehr Arbeit und "höheren Materialkosten" verbunden. Da genügt evtl nicht nur das Unterhaltsgeld von deinem Vater. Was machst du um deiner Mutter zu helfen, davon schreibst du nichts. Kragen platzen, hilft auf keinen Fall. Und Nudeln, oder Reis, die kannst auch du inzwischen zum kochen bringen, dafür brauchst du deine Mutter nicht mehr. Das macht zur Not auch ohne Soße satt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es etwas schwierig Rat zu geben, da ich vermute, dass deine Eltern dich als eine Art Partnerersatz/ Vermittler benutzen, was nicht deine Rolle sein sollte!

Mein Vorschlag ist, dass du dich an einen Mitarbeiter eines Jugendzentrums wendest und dort deine Situation besprichst, alternativ kannst du auch Beratungsstellen für Kinder/Jugendliche googeln und dir dort Hilfe holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie war es denn mit dem Essen machen, als deine Eltern noch zusammen waren?
Hatte dein Vater auch solche Forderungen?

Ich gehe mal davon aus, dass du kein Handicap hast, dass dich am selber essen machen hindern könnte.

Wenn es außerdem sonst noch nervig bei deiner Mutter ist - denkst du echt, dass es auf Dauer besser bei deinem Vater wäre?
Du könntest ja probeweise ein paar Wochen / Monate bei ihm leben.
Dann wäre er kein Wochenendvater mehr, sondern Vollzeitvater und ihr würdet euch auch irgendwann auf den Keks gehen.

Es sei denn, er hätte ganz andere Ansichten im Umgang mit Jugendlichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an das Jugendamt. Die Sozialarbeiter sollten mal mit deiner Mutter reden. Du könntest z.B. selbst einkaufen gehen, wenn deiner Mutter das zu viel ist. Es kann nicht sein, daß der Kühlschrank zum Abendbrot leer ist. Du könntest auch zu deinem Vater ziehen. Dann braucht er weniger Unterhalt zahlen. Wie gesagt, wende dich an das Jugendamt, wenn deine Mutter dich vernachlässigt. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann mach dein Essen selbst und verstehe dass die Situation vielleicht nicht nur für dich schwierig ist. Das wirkliche Probleme kann ich der Frage nicht entnehmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?