Ich komme mit meinem Leben nicht zurecht bzw mit einer Sache-was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Psychotherapie hilft sehr wohl aber das dauert viel länger, du kannst in 6 Monaten mal darüber nachdenken ob es dir hilft oder nicht. Bis dahin musst du laufend zur Therapie gehen.

Auch wenn du anders bist als dein Stiefvater und deine Geschwister, war er ja für dich trotzdem dein Vater. Er war für dich da, deine Eltern haben sich nicht um dich gekümmert. Mach ihm als keine Vorwürfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben entwickelt sich nur nach vorne, und nicht zurück. Hör auf, in der Vergangenheit rumzuwühlen und nimm das JETZT an, so wie es ist.

Du bist Du und das kann dir keiner nehmen. Nimm dein Leben selbst in die Hand.

Und nimm mal deinen Stiefpapa in den Arm, ich finde es eine großartige Leistung, daß er sich eines Kindes angenommen hat, das genetisch nicht ihm gehört, aber nach seinem Herz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichhassesommer
09.04.2016, 22:22

Aufjedenfall, habe ich ja..

Nur will ich ga nicht zuhause wohnen. Habe aber kein Geld, habe gehört das man eine bezahlt bekommt bzw bei so einen Fall. Nur von wem?

0

vllt solltest du mal mit deinem papa drüber reden. der hilft dir sicher. alles gute für die zukunft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichhassesommer
09.04.2016, 22:20

Welchen Papa? :D den Stiefvater bei dem ich lebe ?

Nein nein, der will davon nichts wissen.

Und den neuen, also meinen leiblichen- auch nicht. Was soll ich den sagen? er bereut das ganze ja und findet es traurig,.

0

wieso durfte dein Stieifvater dich behalten wenn die Mutter abgehaut ist --- der müsste dich ja dann mit 3 adoptiert haben, Was war da mit dem eigentlichen Vater los -- hat er vor Gericht verloren oder sich gar nicht erst dafür interessiert. 

Jetzt bist du doch schon älter als 18 und kannst auch ganz ohne Gerichtsentscheid hin wo du willst. Zuerst mal würde ich doch deinen leiblichen Vater fragen. Falls das nicht geht, dann geh doch zum Amt und frage nach Wohngeldunterstützung und sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichhassesommer
09.04.2016, 22:25

Er hat verloren, da meine Mama mit meinen Stiefvater verheiratet war und die Gesetze damals anders waren..

Ich kann nicht einfach zu meinen leiblichen Vater ziehen.. dafür kenne ich ihn zu wenig bzw zu kurz. Welchen Amt ? Arbeitsamt ? Würde ich das bezahlt kriegen, bei so einen Fall

Bin 18,werde 19. 

0

Was möchtest Du wissen?