Ich komme mit meinem leben nicht mehr klar, ohne medikamente. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als ich mal 1 tag keins genommem hatte, war es die hölle für mich.

Keine Angst, das waren "nur" Entzugserscheinungen. Die Symptome bleiben natürlich nicht bestehen. Schleichst du das Medikament langsam aus, wirst du davon nichts merken. Man neigt aber leider dazu seine Dosis zu behalten - warum auch absetzen, Valium ist ja auch ziemlich angenehm.

Jaa meine eltern sagten mal, ich sei wie ein Zombie geworden.

Das stimmt leider. Und das ist DER Grund, warum du das Medikament auf lange Sicht absetzen solltest - du wirst Emotions- und Motivationslos. Du schläfst lange, verträumst den Tag, und kümmerst dich nur selten um etwas. Das ist zwar angenehm, aber kein Leben.

Darf mein Psychiater frei über meine medikamentation bestimmmen?

Nicht ganz. In der Theorie fällt er zwar die Entscheidung über die Medikation, er darf dir aber nicht einfach ein Medikament streichen auf welches du angewiesen bist. Er darf aber unter gewissen Voraussetzungen deine Dosis reduzieren.

Mich einfach in eine Entzugsklinik einweisen??

Das ist der schwere Weg. Ausschleichen ist einfacher, aber für die letzten Tage sollte man trotzdem kurz in eine Entzugsklinik gehen.

Und was kann schlimmstens passieren wen ich es absetzen werde?

Wenn du es abrupt absetzte, kann es je nach Dosis von leichten Entzugserscheinungen bis zu einem schweren Delirium führen. Schleichst du das Medikament aus, passiert nichts davon.

Gruß Chillersun

Bedenke eines: Du bist von einer Sucht in die nächste geraten. Deine Magersucht und nun die Medikamentensucht.https://www.gutefrage.net/frage/darf-mir-mein-psychiater-kein-valium-mehr-verschreiben?foundIn=user-profile-question-listing

Dein Psychiater tut schon das Richtige, in dem er dir kein Valium mehr verschreibt, dafür bekommst du andere Medikamente.

Entzugserscheinungen sind unvermeidlich. In einer Entzugsklinik wärst du wohl besser aufgehoben.

Auch wenn du nicht damit aufhören möchtest, Valium einzunehmen - es ist und bleibt ein verschreibungspflichtiges Medikament und wenn dir der Arzt genau wegen den Suchtproblemen keine mehr verschreibt, dann solltest du schon darüber nachdenken und versuchen, gegen diese Abhängigkeit zu kämpfen.

Schick mir einfach mal ne Freundschaftsanfrage, ich kann dir da schon irgendwie helfen.

LG.

Raider

wie denn?

0

Was möchtest Du wissen?