Ich komme mit dem verlust nicht klar...

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mein aufrichtiges Beileid :o( !

Es ist immer schlimm, ein Tier gehen lassen zu müssen. Bei dir war es offenbar das erste, das ist besonders schlimm. Aber ganz sicher ist auch, dass du diese kleine besondere Miez niemals vergessen wirst. Meine allererste Katze hatte ich, da war ich 13 Jahre alt. Die hat mich (später mit weiteren Katzen) in meinem Leben überall hin begleitet, bis sie einen Tag nach meiner Hochzeit im Alter von 18 Jahren gestorben ist. Das interessante daran war noch, dass der Todestag auf den Tag genau 18 Jahre nach dem Tag war, als ich die damals halb verhungert in einem Müllcontainer fand. Damals starb auch ein Stück von mir mit. Aber das Bild dieser Katze (und aller anderen, die nach ihr über die Regenbogenbrücke gingen) hängt heute noch an meiner Wand, und ich erzähle heute noch meinen Kindern von ihr. - Nicht anders wird es dir ergehen.

Was dir helfen wird, ist, dein Herz für neue Katzen zu öffnen. Nicht als Ersatz, sondern als Heilung für deine Seele. Es gibt keinen Ersatz für irgendein Lebewesen dieser Welt. Aber es gibt Nachfolger, und die darf es geben.

So würde deine Katze zu dir sprechen:

Lass es zu! Nicht heute, nicht morgen, aber wenn dein Herz dafür bereit ist. Schau auf die Homepages unter deiner Postleitzahl bei tierheimlinks.de. Vielleicht schauen dich da ein paar Augen an, die sagen: "Hol mich hier ab!" - Bedenke nur, falls du Katzenkinder holen solltest, diese nicht einzeln zu nehmen. Das ist nicht artgerecht. Einzelhaltung von Katzen ist nur akzeptabel, wenn sie raus können, und das ist bei Katzenkindern ja noch nicht der Fall.... .

Ich wünsche dir alles Gute, und die Zeit wird kommen, da vergeht der Schmerz und die Erinnerung bleibt :o) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Repwf
26.08.2013, 23:45

Heul! Stimmt, "das Testament einer Katze" ist auch soooo traurig schön und wahr! Das hatte ich ganz vergessen! Schnief...

1

Heulen heulen heulen... Im ernst, lass es zu! Das gehört leider dazu. Irgendwann wird es von alleine besser und du schaffst es immer mehr an die schönen Tage zu denken die ihr hattet, nicht nur diese letzten Tage! Habe vor einem Jahr meinen Kater mit 18 Jahren einschläfern lassen müssen und auch ich habe heute noch Momente wo ich Tränen in den Augen habe wenn ich an ihn denke, obwohl ich weiß das er alt war! Es also eigentlich völlig ok war! Das wird immer so bleiben, und ich akzeptiere das für mich! Mir hat die Geschichte "die Regenbogenbrücke" damals sehr gut getan... Und irgendwann bist du vielleicht so weit, das du einer neuen Katze deine liebe schenken kannst. Sie soll und wird deine alte NIE ersetzten, aber es lenkt ab und du tust einer Katze die sonst vielleicht im Tierheim leben müsste was gutes. Denk mal drüber nach ob das nicht im Sinne deiner Katze gewesen wäre... Alles alkes liebe für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasBrowniie
26.08.2013, 21:37

Danke hat mir echt geholfen (:

0

Es stimmt wirklich, es ist das beste, wenn Du Dir wieder eine neue Katze anschaffst, möglichst eine junge. Du wirst weiter an die andere Katze denken, aber Dich über die neue freuen, bei mir sind im Laufe der Jahre schon 3 Katzen verstorben und als die erste verstarb, hab ich mir eine aus dem tierheim geholt, die der ersten ähnelte, das hat mir damals sehr geholfen. Heute habe ich zwei Katzen (Kater und Katze), sie lieben sich nicht unbedingt, aber kommen sehr gut miteinander klar. Ich wünsche Dir alles Gute, Du wirst es schon richtig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das tut mir so leid ......!

schau mal hier rein :

http://www.katzensternenhimmel.de/

ich habe jetzt gerade am 17.August auch eine meiner Katzen verloren . ich kann deinen Schmerz nachvollziehen.diese Gedanken der Trauer und des Schmerzes muß man irgendwie mitteilen oder niederschreiben . im Katzensternenhimmel kannst du das in Form von Bild und Schrift tun . es ist für viele ein kleiner Trost (ich hab meine Tiere auch dort "verewigt") -vielleicht für dich auch ?! aber der größte Trost ist , wenn du einem (besser ZWEI)armen Tierheimkätzchen ein neues Zuhause geben würdest , dann wirst du auch abgelenkt und das "neue" Kätzchen wird es dir danken . dennoch wird deine Verstorbene ja immer in deinem Herzen bleiben. ich hab auch mehrere Katzen . es ist für mich sehr tröstend , dass sie da sind .im Januar starb mein Kartäuser und jetzt meine kleine Tigerin . wenn ich die anderen 3 nicht hätte , würde ich wahrscheinlich durchdrehen und in Depressionen verfallen . lass es nicht so weit kommen . und denke stets daran : Deine Katze wird IMMER in deinem Herzen DEINE geliebte Katze bleiben ! alles gute und ich fühle mit dir !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
27.08.2013, 17:16

Ach je :o( , auch dir mein aufrichtiges Beileid, meine Liebe.... .

1

Testament einer Katze: Mein Mensch hat darüber gesprochen ein Testament zu machen. Ich habe interessiert zugehört und beschlossen, auch ein Testament zu schreiben: Mein glückliches, liebevolles Zuhause vermache ich einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner. Außerdem bekommt er meinen Napf, meine Kuscheldecke, mein weiches Bett, mein Spielzeug, den geliebten warmen Schoß, die sanft streichelnde Hand, die liebevolle Stimme, den Platz, den ich im Herzen meines Menschen hatte und die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedvollen und schmerzfreien Ende verhelfen wird. Wenn ich einmal sterbe, dann sage bitte nicht: "Nie wieder will ich ein Tier haben, der Verlust tut viel zu weh." Suche Dir eine ungeliebte, einsame Katze und gib ihr meinen Platz!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasBrowniie
26.08.2013, 21:35

Das mit friedvoll gestorben stimmt zwar durch die tatsache dass sie erstickt ist und schaum vorm mund hatte nicht ganz..aber der letze satz mit dem sträuner..einer neuen katze ein schönes leben zu schenken der es nicht gut geht...das ist eine wundervolle idee (: danke

1

lenk dich ab unternimm was mit freunden oder Familie irg. wirst du sie schon vergessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
26.08.2013, 22:02

Es ist, glaube ich, der größte Fehler, ein geliebtes Wesen, das gestorben ist, vergessen zu wollen! Das hat dieses Wesen, ob Mensch ob Tier, nicht verdient. Man darf ein Leben lang an dieses geliebte Tier zurückdenken! Man darf auch trauern, denn Trauer ist die Verarbeitung, mit diesem Schmerz umgehen zu lernen. Irgendwann wird aus dem Schmerz Erinnerung, und das ist der richtige Weg. Vergessen ist der falsche Weg, sorry... .

4

das geht vorbei

kauf dir eine neue katze, das ist zwar etwas pietätslos, aber es hilft sehr stark

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasBrowniie
26.08.2013, 21:24

daran hab ich auch gedacht... ich liebe tiere auch allgemein aber... ich hab angst sie zu erzetzen weil sie doch sowas besoneres war...

0

Was möchtest Du wissen?