Ich komme gerade von einem Vorstellungsgespräch bei einem Landratsamt, echt merkwürdig.... Ist der Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst sehr oft hausgemacht?

10 Antworten

Klingt als ob sie schon einen Wunschkandidaten haben und pro Forma noch zusätzliche Bewerber eingeladen haben. Passier bei Ämtern und Behörden relativ häufig.

Eine Befristung (zumindest zu Beginn) ist im öffentlichen Dienst völlig normal, viele Geldmittel (v.a. für Projekte) erlauben nur Planungen für 1-2 Jahre. Feste Stellen sind rar und oftmals nur für langjährige Mitarbeiter oder Führungspositionen verfügbar.

Die Bezahlung ist durch Tarifverträge und Qualifikation geregelt, wo ist da das Problem?

Mit 4 Gegenüber warst du noch gut bedient. :-)  Personalchef, Fachbereichsleiter, Personalratsmitglied, Frauenbeauftragte ist Mindestbesetzung. Eine Befristung in der Ausschreibung nicht zu erwähnen, ist mehr als bedenklich. Befristung mit dem Ziel der Übernahme  bei Neueinstellung ist aber inzwischen Standard, wird bei uns seit Jahren so gehandhabt. 

Entgeltgruppe in der Ausschreibung nicht erwähnt , fällt mir immer öfter auf. Dein Gespräch, vielleicht auch die ganze Ausschreibung war auch nur noch der Form halber: es mussten halt X Kandidaten eingeladen werden, die Stelle musste öffentlich ausgeschrieben werden, aber eigentlich weiß schon jeder, dass die Stelle für den Neffen des Amtsleiters reserviert ist. ( oder so ähnlich) . Hat aber nichts mit dem Fachkräfte Mangel zu tun. 

Dass Ingenieure zwischen E10 und E 13 bezahlt werden, solltest du als Ingenieur  des öD aber wissen. 

Ach die Bezahlung ist nicht so toll? Heißt es nicht immer Bedienstete im öffentlichen Dienst verdienen so viel? Laut den ganzen Zeitungsberichten müssten die doch Millionäre sein.

Es ist nunmal so, dass man im öffentlichen Dienst weniger verdient als alle glauben und die Leute die mit dir das Vorstellungsgespräch geführt haben sind nunmal auch nicht dafür ausgebildet. Die bekommen die Fragen vorgelegt und beurteilen dich dann danach. Das wars.

Was möchtest Du wissen?