Ich komme bald auf eine normale Realschule. Wie kann ich mich darauf vorbereiten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich war selbst von der 4-7 Klasse auf einer Förderschule und bin zur 8.Klasse auf eine Hauptschule gewechselt, jetzt mache ich Fachabitur.

So ein Wechsel ist eine große umstellung und ich war auch still und zurückhaltend als ich auf die Hauptschule gewechselt bin. Ich habe aber bereits zuvor eine 3 wöchige Probezeit an der Hauptschule absoviert.

Zum Anfang habe ich auch einige dumme Spürche gehört etc. Es sind einfach noch eine menge Vorurteile über Förderschüler vorhanden.  Aber dass lässt mit der Zeit nach, spätestens wenn die sehen, dass du da mitkommst und an deren Vorurteilen nichts dran ist. Hinterher haben meine Mitschüler es garnicht schlimm gefunden, dass ich auf einer Förderschule war.

Ich habe zum Anfang auch gedacht, dass die Leute dort gebildeter sind, aber wenn deine Lehrer den Wechsel befürworten, dann wirst du auch das Potentiall haben dass zuschaffen. Die Leute die von einer Förderschule auf eine Regelschule wechseln, kommen in der Regel Notenmäßig gut mit. Du brauchst auch keine Angst zuhaben im Unterricht mal was falsches zusagen, die anderen machen auch Fehler.

Versuch dumme Sprüche dort zu ignorieren, und zeig denen dass an deren Vorurteilen nichts dran ist. Aber es ist auch nicht so, dass dort alle Schüler dumme Sprüche ablassen, es gibt auch aufgeklärte nette Schüler die kein Problem damit haben werden, dass du auf einer Förderschule warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrDollar
24.01.2016, 17:00

Danke! :)

0

Erstmal legst du dir ein bisschen mehr Selbstbewusstsein zu! Nur, weil du eine Förderschule besuchst, heißt das nicht, dass die anderen was Besseres sind!
Du kommst ja schließlich nicht ohne Grund bald auch auf die Realschule (-übrigens Glückwunsch dazu! :-)).

Ich würde mir an deiner Stelle mal die Lehrpläne der 7. 8. und 9. Klasse im Internet angucken und dann das, was ich an Stoff nicht durchgenommen habe, einfach nacharbeiten. So erweiterst du dein Wissen bestimmt und deine Lehrer werden dir vermutlich auch dabei helfen, indem sie dir bei Fragen oder Korrekturen zur Verfügung stehen.

Was deine Rechtschreibung und deinen Ausdruck betrifft, bist du vielen gleichaltrigen Jugendlichen schon mal überlegen. :-D

Ich wünsche dir ganz, ganz, ganz viel Erfolg und hör auf Angst zu haben! Es gibt überhaupt keinen Grund! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrDollar
24.01.2016, 17:01

Danke! :)

0

Sei stolz auf den Wechsel und freu Dich auf den Anfang! Denk an das Positive und nicht immer an das Negative.

Gib Dir in Mathe besonders Mühe und versuche mit Deinen Lehrern aktuelle Lücken noch vor dem Wechsel aufzuarbeiten. Mathe ist auch Übungssache, also viel üben.

Un ddann mach Dir keinen Kopf, Fehler passieren allen - es wird fast alles gutgehen und das ist was zählt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh so rein wie du bist :)

Es hat ja einen triftigen Grund warum du bald auf die Realschule gehst. Schule ist da um unnötige Sachen zu lernen, Fehler sind da erlaubt.

& wenn deine Mitschüler dich nicht mögen werden ( wird zu 90% aber nicht der Fall sein), dann sche*ss einfach auf sie.

Mach dir keinen Kopf! Dass wird gut ausgehen =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrDollar
24.01.2016, 17:00

Danke! :)

0

Was möchtest Du wissen?