Ich kiffe und mir gehts letzer zeit schlecht, kann mir mal jemand meine Sorgen nehmen und mir sagen, ob es normal ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Okay, erstmal solltest du das Kiffen sein lassen wenn es dir schlecht geht. Cannabis ist nämlich ein Gefühlsverstärker. Gehts dir gut, gehts dir besser. Gehts dir schlecht, gehts dir noch schlechter. Also mach eine Pause, sofern du das noch kannst. Viele meiner Freunde schaffen das leider nicht mehr.

Solltest du noch nicht über 20 sein, dann kann es tatsächlich sein, dass Cannabis dir schaden angerichtet hat. Es kann nämlich die Entwicklung des Gehirns beeinflussen.

Nunja, zu den Symptomen kann ich dir nicht viel sagen. Klar man bekommt rote Augen und der Herzschlag wird schneller. Soviel weiß ich. Manchmal bekommt man dann noch Hunger. Aber da sprichst du ja vom Gegenteil und klagst über Bauchschmerzen.

Es kann natürlich sein, dass das Cannabis gestreckt ist. Das würde aufjedenfall schäden anrichten. Viele Dealer strecken mit Sand, Glas oder Plastik. Das richtet schäden in deiner Lunge an. Wenn du wissen willst ob es Gestreckt ist, empfehle ich dir dieses Mikroskop.

-> https://www.amazon.de/XCSOURCE%C2%AE-Magnifier-Digital-mikroskop-Endoskop-TE071/dp/B00N4K22OA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1466909805&sr=8-1&keywords=usb+mikroskop+hd

Im Internet gibt es Vergleichsbilder. Schau am besten beim Deutschen Hanfverband vorbei, die haben auch Vergleichsbilder.

________________________________________________

Ich wünsche dir noch alles gute und werd wieder Gesund.

-Matthias

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Canabiskonsum kann Psychosen und Angstzustände auslösen. Allgemein kann der Konsum dafür sorgen, dass durch das Mischverhältnis, weil eben Tabak meistens beigemengt wird, typische Raucherkrankheiten wie z.B. verstopfte Arterien (Arteriosklerose) auftreten. Vielleicht hat das ganze nicht zwingend mit deinem Rauchverhalten zutun und es sind andere Auslöser, die dafür verantwortlich sind. Die Beschwerden kannst du trotzdem von einem Arzt abgeklären lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das kiffen an dener Stelle sein lassen.... das was du beschreibst sind Panikattacken, die durchs kiffen ausgelöst werden.

Nicht bei jedem, sondern bei denen die psychisch ein Problem haben. Durch das kiffen wird dein Unterbewusstsein aktiv und das kann die Paikattacke auslösen. Vielleicht hast du die letzte Zeit viel Stress oder es ist irgendwas passiert, dass dich unterbewusst und in deinem Selbstwertgefühl aus der Bahn geworfen hat.... irgendwas belastet dich tief im Inneren.

Ich würde das kiffen an deiner Stelle lassen, weil man Panikattaken auch ohne kiffen bekommen kann und du es damit vielleicht herrausforderst.

Kümmer dich lieber um dein Seelenheil und schau dass es dir besser geht in deinem Leben.... falls es doch soweit kommen sollte, dass du auch ohne kiffen solche Attacken bekommst, dann such dir psychologische Hilfe! Dafür brauchst du dich nicht schämen und es hlft dir bestimmt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ging es damals ähnlich, ich habe auch bei jedem Mal Angst bekommen und ich habe täglich geraucht. Ob es durch das Kiffen kommt, weißt du natürlich erst, wenn du es mal sein lässt, die Angst verschwindet dann aber auf jeden Fall!

Es ist natürlich deine Entscheidung aber wenn es dir mit jedes Mal schlecht geht, solltest du mal überlegen, warum du es dann noch tust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt n paar Spice-Mixturen die echt gefährlich sind, auch körperlich.

Aber solang du nicht sowas rauchst, ist wohl kaum mit ernsthaften Schäden zu rechnen.

Trotzdem solltest du das Kiffen sein lassen, die schlechten Trips werden nicht mehr verschwinden, schon allein, weil du jetzt immer Angst haben wirst, wieder negative Erfahrungen zu machen, das führt dann zu weiteren und sich mit der Zeit verschlimmernden Bad-Trips.

Wenn die Schmerzen auch ohne die Kifferei auftreten, solltest du den Weg zum Arzt nicht scheuen. Dann kannst du auch gleich vom Pot-rauchen erzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das meiste davon bildest du dir nur ein, aber du setzt keinen Körper unter Stress und Panik.
Lass es sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kiffe selber und mir ist auch mal sowas ähnliches passiert mach minimum 3 wochen pause und dannach wirst du dich so fühlen als währs dein erstes mal glaub mir immer wieder mal kurze pausen einzulegen kann die wirkung als auch die besonderheit des cannabis konsumes verschönern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich würds interisieren Wv du kiffst/gekifft hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aris188
28.06.2016, 03:10

Nicht viel, also ich denk mal in vergleich zu den anderen. Es ist zwar ziemlich relativ gesehen.

Ich kiffe schon 2 Jahre, aber sehr selten so 1 mal pro 3 monate war es...

bis auf die letzten 4 Monate, da hab ich aufgrund von problemen... Angefangen öfters zu kiffen bis auf fast jeden tag, würde also sagen dass ich den letzten monat 5 mal die woche gekifft hab.

Aber wie gesagt die letzten 4 Male waren aufeinmal nicht so prickelnd und deshalb, will ich jetzt damit aufhören.

Dummerweise,  habe ich auch außerhalb des kosums, wenn ich nicht stoned bin, komische krämpfe an der brust so ziemlich da wo der solar plexusliegt und unterhalb auch manchmal, dann krieg ich sorgen und manchmal spüre ich als ob mein herz schwach wäre...dummerweise kann ich nicht ganz unterscheiden, ob ich es mir jetzt einbilde oder es ehrlich so ist, also das mit dem Herzen.

Die kämpfe habe ich wirklich.

Krieg ich schon langsam panik als obbich nen Herzinfakt kriegen könnte,  was in meinen alter bin 19 ziemlich lächerlich erscheint.

werde auch demnächst zum Artzt gehen.

0
Kommentar von Climatewarming
29.06.2016, 09:43

Man sollte niemals kiffen wen man Probleme hat bzw wen es einem schlecht geht..
Canabis ist ein Stimmungsmacher.
Geht's dir gut-geht's dir besser,
Geht's dir schlecht-geht's dir schlechter.
Ich bin regelmäßiger Konsument und hab seit Sonntag Abend nicht mehr..
Ich merk es auch richtig mies..
Aber ich habe auch viel mehr konsumiert wie du..
Schlaflosigkeit,Nervosität,Schlecht kein Hunger..

0

Was möchtest Du wissen?