Ich kenn mich überhaupt nicht aus mit dem Islam. Wie soll ich voran gehen. Ich habe wirklich keine Ahnung?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn ich so Deine anderen Fragen betrachte (Panik beim Essen usw.) würde ich Dir eher davon abraten, Dich zu sehr mit Deiner Religion zu beschäftigen. Ich würde eher raten, zu einem Psychologen zu gehen.

Mit Religion sollte man sich bestenfalls dann befassen, wenn man psychisch stabil ist.

Religiöse Dogmen die oft genug auch noch Ängste verbreiten (Strafe Gottes/Allahs u.s.w.) sind da eher geeignet Panik noch zu steigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welchem Zusammenhang? Der erforderliche Umfang variiert, je nachdem ob du ein islamisches Theologie-Studium oder ein Sonntagsfrühstück vorhast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies von Hamed Abdel-Samad "Mohamed, eine Abrechnung" und "Der Untergang der Islamischen Welt", auch von V.S. Naipaul  "Eine islamische Reise" und "Jenseits des Glaubens".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf ein zweites:

Du solltest in zwei Schritten vorgehen:

1. Du liest dir die Geschichte des islamischen Propheten Mohammeds durch und erkennst, dass er nichts anderes als ein Kriegsherr war, welcher über 27 Angriffskriege führte um seinen Willen durchzusetzen.

2. Nun liest du dir den Koran durch und vergleichst diesen mit "Mein Kampf", am besten den Unzensierten, weil du hier viele Parallelen zweier Ideologien erschließen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
28.07.2016, 11:06

Das machen nicht mal unsere Politiker, die haben Angst vor der Konsequenz!

2

Im Grunde müsste man dir raten, dich erst gar nicht für den Islam zu interessieren, es sei denn zur Abschreckung. 

Da der Islam jedoch in Gestalt von Frieden und Wohlstand suchenden Menschen in unsere zivilisierten Gefilde drängt und uns auf Mohammed einzustimmen versucht, unsinnigerweise oft auch noch mit der ihrer Kultur eigenen Gewalt, sollte sich heutzutage jeder Deutsche und Europäer mit dieser Religion und Ideologie befassen. Leider tun dies bis heute noch viel zu wenige Bürger und auch Politiker. Es würde helfen, den Islam sehr schnell als inkompatibel mit unserem noch friedlichen Land zu erkennen, auch was unsere Gesetze betrifft. Wir brauchen und wollen keinen "Dschihad" und Gottesstaat!

Jetzt mein Rat zu deiner Frage:

Studiere den historischen Lebenslauf des Urhebers Mohammed, seine vielleicht einzelnen guten Taten, aber auch seine mannigfaltigen Verbrechen. Schon "Wikipedia" reicht fürs Erste dafür aus.

Anschließend lies den Koran, unabhängig von jeder fremden Beeinflussung kritisch. Achte dabei auf seine Widersprüche zwischen friedlich und mörderisch, seine Zwietracht schürenden Aufrufe. Schnell wirst du dann auch erkennen, wie sich der widersprüchliche Charakter eines Menschen auch in seinem angeblich "göttlichen Werk" fortsetzt und niedergeschlagen hat und sich in der Praxis bis heute, ganz aktuell, durch Diskriminierung, Unterdrückung, Krieg, Mord und Terror in der Welt fortpflanzt. 

Vergleiche dann vielleicht noch versuchsweise den Inhalt des Neuen Testaments der Bibel mit dem Inhalt des Koran. Mit nur durchschnittlicher Intelligenz ausgestattet, wirst du dieses Buch eines angeblich friedlichen Islam schnell zur Seite legen.

Ich wünsche dir reiche Erkenntnis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korrelationsfkt
28.07.2016, 09:16

Finde ich sehr schön und kompakt geschrieben!

1
  1. Lies einen allgemeinen Artikel über den Islam, z.B. den wiki Eintrag zu "Islam" -  Dort findest du auch die Glaubensgrundlagen, wie die Shahada und die 5 Säulen des Islam.
  2. Lies den Koran eigenständig und ganz, sodass dir keiner etwas für bare Münze verkaufen kann.
  3. Bilde dir aus deinen gesammelten Informationen ein eigenständiges, kritisches Bild. Bei aufkommenden Fragestellungen, suche dir Rat oder informiere dich im Netz.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korrelationsfkt
28.07.2016, 02:22

Ich würde doch eher mit der Geschichte des islamischen Propheten Mohammeds beginnen. Da wird einen am schnellsten klar, dass er nichts weiter als ein Terrorist war.

3
Kommentar von LIVELIVE
28.07.2016, 02:29

Warum verachtest du so sehr den Islam?

0
Kommentar von LIVELIVE
28.07.2016, 02:34

Nein Korellationsfkt, aber falls du den Islam auch verachtest könntest du mir ja auch erklären warum?

0
Kommentar von LIVELIVE
28.07.2016, 02:48

Deine Begründung ist nicht schlecht, aber sicher das es so ist?

0
Kommentar von LIVELIVE
28.07.2016, 02:50

Ich bin gerade voll durcheinander

0

Du fragst, dass Du Dich überhaupt nicht mit dem Islam auskennst.

Liest Du keine Presse? Siehst Du nicht, was der islamische Terror weltweit und jetzt auch bei uns anrichtet? Islamisten sind Gläubige, die den Islam nach dem Koran richtig ausleben.

Ahnungsloser Nutzer, informier Dich darüber, dann bist Du auch nicht mehr ahnungslos. Du stellst Dich erst einmal diesen Tatsachen, danach kannst Du Dich wieder Deinem Glauben widmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korrelationsfkt
29.07.2016, 03:10

Ich glaube danach erübrigt sich das mit dem Glauben.

1

Das wichtigste du musst an allah glauben koran falls du es mal lesen willst mit rechter hand öffnen und es gibt fünf säule an denen du dich halten musst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Korrelationsfkt
28.07.2016, 01:20

Bei mir liegt der Koran nach dem Lesen meist auf dem Boden oder auf der Wäsche.. öffnen tu ich den unterschiedlich.. nie drauf geachtet. Was passiert jetzt?

0
Kommentar von gerolsteiner06
28.07.2016, 01:24

Blanllb0: toll! wie bekommst Du das hin ? So viele Worte zu schreiben, ohne einen einzigen sinnvollen Satz zu erzeugen ?

3
Kommentar von LIVELIVE
28.07.2016, 01:35

abgesehen von Blanklb0789 Kommentar helfen mir eure Kommentare nicht. Also hört auf meine Zeit zu verschwenden. Und wenn das Thema Islam euch so stört , dann schreibt nichts dazu.

0
Kommentar von LIVELIVE
28.07.2016, 01:42

Ihr attackiert einfach fast jeden oder versucht den Islam schlecht zu machen...

0
Kommentar von LIVELIVE
28.07.2016, 01:53

Die Frage ging nicht direkt auf dich. Ging an die Menschen die Ahnung haben, aber wenn ich mir das anschaue bist du keiner von denen.

0
Kommentar von LIVELIVE vor 5 Std
Ich werde recherchieren und dir zeigen , dass du dich täuschst.Aber das ist deine Meinung dazu, du hast bestimmt etwas übersehen oder so. Aber vielen dank :-)

Hier haben wir doch ein deutliches Indiz dafür, dass es sich bei dieser Frage wiedermal nur um Islam-Propaganda handelt. Oder wie käme jemand zu einer solchen Aussage, der noch in der Frage postuliert, "keine Ahnung" zu haben?!

Da schämt man sich ja, selbst auch Muslim zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?