Ich kann so etwas einfach nicht verarbeiten.

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Du sagst dass du Angst hast vielleicht nie wieder lachen zu können und dass du in der Psychiatrie enden würdest. Also eins mal vorweg du bist garantiert nicht verrükt! Trauer über ein geliebtes Haustier ist völlig normal und dass du auf der Beerdigung eines Verwandten nicht weinen konntest kommt auch oft vor. Mach dir darüber nur keine Gedanken. Wichtig ist dass du dich nicht in Trauer Vergräbst und alles Andere hängen lässt, es ist besser du gehst deinen gewohnten Tagesaufgaben nach so kanst du dich auf etwas anderes konzentrieren. Das andere Meerschweinchen um das du dir sorgen machst, braucht jetzt deine ganze liebe damit es nicht eingeht, darum versuch tapfer zu sein! Denn du kannst ihm nicht genug liebe geben wenn du die Trauer über das verstorbene Meerschwein nicht überwindest, es spührt sont deine Trauer und wird selber noch trauriger. Mein Beileid

ich würde mit deinen eltern sprechen , wenn sie einferstanden sind würde ich dir entfehlen ein 2. meerschweinchen zuholen (meine eltern sind dagegen ) das meerschweinchen was du noch hast wird es auch überstehen wenn du kein anderes holst . hol es ganz oft raus , dann klapt das alles schon

MEINE süße kleine sally ( meerschweinchen ) ist am 24 .12 .2010 gestorben , das ist jetzt 2 tage her . Ich heule auch die ganze zeit . Mein anderes meerschweinchen kommt zum glück zurecht ! Ich muss immer an die schönen sachen denken ( wie sie mich abgeschleckt hat , wie sie gequitscht hat und mit mir geschmust ) Denk am besten nicht mehr an den tod ( ich weiß das es seeeehr schwer ist ) . konzentrier dich auf deine anderen meerschweinchen . Viel glück !!!!

vertrau dir jemanden an deinen eltern z.b. und deiner Freunde und dann sprech dir mut zu das du es schaffen wirst zu verkraften und irgendwann wirst du dann wieder lachen können du musst es dir nur einreden und nicht verzweifeln

Hallo,

erstmal tut es mir um dein Meerschweinchen leid, denn wir hatten auch so einen Fall in der Familie und mein Onkel gng es genauso wie dir. Und das mit dem Vergessen vom kleinen Meerschweinchen ist definitv Schwachsinn, denn das wäre ja nicht dementsprechend was du fürs das kleine Tierchen gefühlt hast.

Prinzipiell muss man sagen, dass die Trauer bei jedem anders ist und bei jedem unterschiedlich dauert.

Aber es gibt ein festes Schema, nach welchen sich die Trauer vollzieht:

1.Todesnachricht (Phase des Nicht-wahrhaben-Wollens)

2.Trauerschmerz (Phase der aufbrechenden Emotionen)

3.Erinnerung und Abschied (Phase des Suchens und Sich-Trennens)

4.Der Weg ins Leben (Phase des neuen Selbst- und Weltbezugs).

Und das ist nun imGrunde auch dein Weg,für den es keine Zeit gibt, sondern nimm dir die Zeit die du brauchst. Rede mit Freunden und deinen Eltern. Aber ansonsten ist es ganz normal, dass du dich jetzt fühlst wie du dich fühlst.

RoteRosen1 09.09.2010, 10:07

WAs ist mit dem 2.Meerschweinchen, das hat noch keiner beantwortet ? :((

0

Nehme dir für deine Trauer Zeit und erinnere dich an die schönen Zeiten. Glaube daran, dass es ihm gut geht, wo er jetzt ist und ihr euch wiedersehen werdet.

Ich kann dich verstehen. Als mein 1. Hund starb, habe ich ein ganzes Jahr gebraucht, um das zu begreifen.

Hier wird man dir wohl das gleiche sagen. & in den Arm nehmen kann dich hier wohl auch niemand. Es ist immer schwer ein Tier zu verlieren, dass einen sein Leben lang begleitet hat. Irgendwann wirst du nicht mehr weinen müssen, aber das Vergessen wird leider nie stattfinden.

Lass dich doch von deiner Mama oder deinem Papa in den Arm nehmen :-) Und sonst fühl dich von mir gedrückt umarmel Keine Angst, du landest nicht in der Klapse! Sonst müssten da ziemlich viele sitzen..

Klappse ist so ein schlimmes Wort! Du wirst um professionelle Hilfe nicht herumkommen! Die meisten Menschen werden dort geheilt, nur die wirklich kranken bleiben in den Fachkrankenhäusern! Evtl hilft dir schon ne kleine Dosis vom richtigen Antidepressiva! Geh zum Psychologen, er wird dir helfen!

Dieses Tier hat dir sehr viel bedeutet und deswegen fällt es dir so schwer nicht mehr zu trauen. Lasse dir die Zeit die du brauchst...

Solange Du hier darüber schreibst, wird Dir auch etwas von Deinem Schmerz genommen ... Ein Meerschweinchen wird leider nicht sehr alt, so daß Du immer damit rechnen mußt, es zu verlieren. Du hast Deine ganze Liebe in dieses Tier gesteckt, so daß dieser Verlust Dich besonders trifft. Dadurch, daß Du dem Tier ziemlich nahe warst, ist es Dir ganz persönlich ans Herz gewachsen und trifft Dich dadurch auch ganz persönlich !

Am besten, Du legst Dir sofort ein neues zu, was so aussieht (oder so ähnlich), wie Dein verstorbenes, dann gehst Du mit dem Schmerz und Verlust auch leichter um ...

Nur: Jeden Tag weinen, bringt das Tier auch nicht wieder zurück ! Es gibt viel Schlimmeres auf Erden ! Wir müssen im Leben immer Verluste von liebgewordenen Menschen und Tieren hinnehmen.

Das ist nun mal der Werdegang im Leben: Leben und Tod nahe beieinander ...

RoteRosen1 09.09.2010, 10:10

ich leg mir kein neues zu und es gibt auch nix schlimmeres für mich..

0

Ich kann dich verstehen, die meisten Tiere sind für mich auch viel wertvoller als so mancher Mensch :)

Ja nun, wenn es heißt 'von Tag zu Tag' bedeutet das nicht 'von gestern auf heute'. Du wirst nicht in der Klapse landen und auch wieder lachen. Lass dir doch ein bisschen Zeit.

Such die am besten jemand der dir hilft!

Bratpitt 09.09.2010, 10:07

Was meinst Du, warum sie hier ist ?

0

Was möchtest Du wissen?