ich kann sie nicht gehn lassn ..

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Problem bei der Fernbeziehung ist, dass man zu wenig Berührungspunkte hat. Wenn ihr euch gesehen habt, war immer nur heile Welt und pure Freude über das Wiedersehen. Aber zur Liebe gehören nicht nur die Schmetterlinge, sondern auch mal Wut und Trauer. Das alles formt euch beide.

Ganz offensichtlich hat deine Freundin ein Problem sich zu binden. In der Fernbeziehung scheint es erstmal so, als könnte sie sich die Vorzüge rauspicken. Sie kann dich sehen, ihr könnt miteinander schlafen...und wenns gerade zu viel wird, dann haut sie wieder ab und bekommt ihre eigene Luft zum Atmen zurück. Irgendwann merkt sie allerdings, dass es so nicht ewig weitergehen kann. Der Gedanke daran, nicht mehr fliehen zu können, drängt sie in die Ecke. So kommt es auch zu solchen Streits....

Kleiner Tipp am rande noch .. ich habe vor in einem jahr zu ihr zu ziehen .. weil ihr auch meines Erachtens nach die fernbeziehung ein großes Problem ist ..

Das sehe ich komplett anders. Für mich ist die Fernbeziehung das einzige, was euch bislang am Leben erhalten hat. Die Bindung ist das Problem. Und indem du vorhast zu ihr zu ziehen bekommt sie überhaupt erst Panik.

"...sie könnte einfach nicht mit mir schluss machen können weil ich zu gut sei ..." - ist dir aufgefallen das da mir von Mitleid, nicht von Liebe zu dir die rede ist?

Glaub mir das war kein Mitleid .. sie liebt mich immernoch sagt sie und vermisst mich ..

0

Hallo nikez77

Irgendwie kenne ich die Situation sehr gut. Ich führe auch eine Fernbeziehung mit meinem Freund. Bald sind wir seit 1.5 Jahren zusammen und wir lieben uns wirklich sehr. Vor ein paar Monaten jedoch, hatten wir einige Probleme. Wir sind beide nicht die einfachsten Menschen und so kam es immer wieder zu unnötigen Diskussionen und kleinen Streits. Ich liebe ihn wirklich sehr, aber irgendwann konnte ich das einfach nicht mehr aushalten, es wurde mir alles zu viel. Wir haben uns nicht oft gesehen und wenn wir telefoniert haben, gab es nur Streit. Also habe ich mich entschlossen, trotz der Liebe zu ihm, dass ich mich trennen möchte. Ich hatte einfach das Gefühl, dass es mir so besser ginge. Nach langem Hin und Her hat er meine Entscheidung akzeptiert. Für uns beide war jedoch klar, dass wir weiterhin in Kontakt bleiben möchten. Wir hatten jeden Tag per SMS etc. Kontakt, haben uns jedoch ca. 2 Monate nicht mehr gesehen. Während dieser 2 Monaten ist uns beiden klar geworden, dass wir einander brauchen und nicht ohne einander können. Also haben wir uns getroffen, ich wollte jedoch nicht gleich wieder so tun, als sei alles ok und bin nicht auf seine Annäherungsversuche eingegangen, ich wollte mir einfach sicher sein.

Auf jeden Fall hat uns diese Zeit, in der wir getrennt waren, sehr gut getan. Wir konnten uns persönlich weiterentwickeln und uns klar machen, was wir wirklich wollen bzw. brauchen.

Ich schlage dir vor, dass du ihre Entscheidung akzeptieren solltest. Bestehe aber darauf, dass du mit ihr weiterhin Kontakt haben möchtest. Anstatt eine Riesenüberraschung könntest du ihr auch einfach einen Brief mitgeben, in dem du ihr sagst, wie wichtig sie dir ist und dass sie deine Frau fürs Leben ist. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass ein solcher Brief und auch einfach mal ein bisschen Abstand und eine Auszeit oft Wunder bewirken. :)

Sorry für den langen Text :) Viel Glück!

Die beste antwort die ich bis jetzt hatte ! Das alles hat mir einiges klarer gemacht und ich denke du hast recht .. wir sollten in kontakt bleiben und vll darüber noch reden .. deine Erfahrung darüber könnte mir sehr hilfreich sein

1

Man sitzt ja da nicht drin, ..aber alles klingt noch sehr jung und unerfahren..Kann es sein, dass Ihr noch sehr jung seid..?..Die junge Dame scheint allerdings ziemlich vernünftig..Wer sich nicht sicher ist, der sollte niemanden etwas versprechen, niemand an sich binden...Sie ist sich nicht sicher, und sie sagt es ehrlich......Sie erkennt Dich als guten, zuverlässigen Menschen, aber diese Erkenntnis ist wohl eher rational, als emotional.....Früher, als Frauen noch aus versorgungstechnischen Gründen in Bindungen gingen, war das oft keine Liebe, sondern eine gute Partie..Heute können Frauen freier leben, haben eigene Pläne, ergreifen einen Beruf, sorgen für sich selbst, wollen sich nicht einengen lassen...Besonders negativ ist klammern...Je mehr jemand klammert, je mehr bekommt der andere Angst...Angst, dass der Partner sich über die persönlichen Wünsche hinwegsetzt... .Zu einer guten Bindung gehört also heute etwas anderes, als die Versorgung....Dazu gehört immer gut zuzuhören. .Wenn die Pläne und Wünsche der Partner sehr weit auseinander liegen, dann lernt man entweder die Toleranz, damit zu leben, oder man trennt sich....Ich weiß, das ist nicht leicht...

Ein Kompromiss wäre eine Trennung auf Probe....Eine Zeit, in der es keinen Kontakt gibt..Nicht zu kurz......6 Monate wäre gut, damit jeder wirklich Klarheit gewinnen kann, wie die Trennung sich wirklich anfühlt...Wichtig, kein Kontakt.....Nicht mal eben, ' Och, kannst Du mal eben helfen ? ' Jeder konzentriert sich auf sein eigenes Leben...Wenn man auch allein klar kommt, kann man eine Beziehung viel entspannter angehen...Eine ernste Beziehung sollte kein Abhängigkeitsverhältnis sein...Nach dieser Trennungszeit macht Ihr eine Lagebesprechung....Sollte die Sache immer noch nicht klar sein, dann musst Du die Realitäten akzeptieren....Dann ist wahrscheinlich keine Beziehung möglich...

Wir sind beide 21 und obwohl ich ihr alle freiheit der Welt gebe und ihr jemals irgendwas verboten habe fühlt sie sich eingeengt und ich denke das liegt auch daran das wir jeden tag telefonierten und geschrieben haben .. durchgehend

0
@nikez77

Wie gesagt, man steckt da nicht drin,...aber ist nicht schon die Erwartungshaltung,....jeden Tag telefonieren,...eine Einschränkung in der Bewegungsfreiheit.??..Es könnte wie Kontrolle aussehen, auch wenn es nicht so gemeint ist...Von wem geht der Wunsch des täglichen Kontakts aus. ?....... Auch wenn man meint, man gibt jede Freiheit der Welt,..kann es schon als Belastung empfunden werden,...wenn man alles und jedes ankündigen, diskutieren oder gar fragen muss... Ich mach heute dies, ich mach heute das,...ist es Dir recht ? ........Ihr lebt noch nicht in einer Wohnung, also ist noch immer eine gewisse Distanz da,..die Bindung ist noch nicht reif genug für diesen Schritt....Zusammenziehen ist ein großer Schritt........Jeder gibt etwas sehr persönliches ab. Zwei Egos müssen plötzlich Rücksicht lernen.....Es ist die reale Konfrontation mit den Eigenheiten eines anderen Menschen,..... Ordnungssinn, Hygienevorstellungen, Lebensrhythmus....... Du glaubst nicht, wie wichtig dieser ganze tägliche Kleinkram ist, an dem Beziehungen oft scheitern...Frauen wollen heute nicht mehr einen Mann bedienen,... dauernd hinter ihm herräumen müssen...Beide Partner müssen den gemeinsamen Haushalt zusammen organisieren...Wenn beide arbeiten, müssen die Partner die Haushaltsarbeit bestmöglich verteilen....Wenn einer etwas lernen muss, Krank ist, oder beruflichen Stress hat, muss man flexibel sein...Alles beruht auf einem Geben und Nehmen und sehr wichtig,..auf Vertrauen.....Ich will damit sagen,...zusammenziehen ist ein großer Schritt,..das macht man nicht einfach mal so..Mit 21 Jahren steht jeder Mensch in seiner Entwicklung ganz am Anfang und es ist völlig normal, dass jemand vor großen Entscheidungen auch Angst hat...Mit 21 Jahren muss man nichts überstürzen, und wenn zwischen zwei Partnern noch nicht alles klar ist, dann kann man locker abwarten....jedenfalls keinen Druck ausüben, nicht klammern und nicht kontrollieren....Wer kontrolliert, hat kein Vertrauen...Wenn man dem Partner nicht vertrauen kann, gibt es meiner Meinung nach keine solide Basis....

Allerdings, ohne Risiko ist keine Entscheidung im Leben...Gewinnen und Scheitern, Sieg und Niederlage machen das Leben aus und zwar das gesamte Leben...Daraus sammeln wir Lebenserfahrung, aus der wir lernen........Vieles können wir selbst beeinflussen, vieles aber auch nicht, und wir müssen lernen damit umzugehen...Man muss lernen loszulassen, wenn etwas keinen Sinn mehr macht...Sonst übersieht man andere Chancen, neue Wege, andere Menschen..

0

Allererste Frage: Wie alt seid ihr? das ist in so einem Fall entscheidend. Und weiter: Nimm sie ernst und respektier was sie sagt. Nicht jedes Menschen Lebensentwurf geht in die Richtung, das ganze Leben ganz eng mit einem einzigen Partner zu verbringen. Es gibt auch andere Formen, Liebe zu leben.Offensichtlich braucht sie noch mehr Zeit und Raum, um sich zu orientieren. Lass ihr das! Viele Menschen nehmen in so einem Fall eine Trennung auf Zeit, das ist was sinnvolles.

Danke für deine erwachsene antwort .. wenigstens einer ! Ja denke ich mir auch .. unser Problem ist das ich herausstellen konnten, das wenn ich nicht bei ihr bin, sie irgendwie rumspinnt und dann sich probleme macht ..

0
@nikez77

na ja, hoffentlich erwachsen in meinem Alter… ;) Aber sag mal, im Ernst, wie alt seid ihr? es macht einen Unterschied, ob ihr 18 oder 28 seid! ausserdem bin ich der Ansicht, dass unsere Kultur viel zu sehr auf der engen, geschlossenen Zweierbeziehung aufbaut und auf dieser viel zuviele Erwartungen lasten. Darum geht es auch so oft schief. Ich glaube, dass deine Freundin dich sehr liebt. aber sie fühlt sich offenbar auch eingeengt und ist wegen ihrer und deiner Erwartungen verunsichert. Die gute Nachricht: Jedes Paar kann im Grunde seine Beziehung massschneidern, wenn es sich einig ist. Das kann auch andere Formen annehmen als das was als "normal" gilt..

0

Vielleicht hatte sie das mit ihrem ex nicht so gut verarbeitet. Ich würde euch vielleicht einen Psychologen empfehlen. Geht doch zusammen dort hin.

Habe ich ihr empfohlen und ihre mutter selber ist Psychologin .. sie meinte sie möchte sowas nicht machen und ich kann sie schlecht dazu zwingen ..

0
@nikez77

Wenn sie nicht mitgehen will, kannst Du ja auch für dich gehen!- Um Dir klarer zu werden, was bei Dir los ist... Vielleicht kannst Du dann auch auf eine Weise handeln, die Euch noch eine Chance gibt... Und vielleicht kann sie das sogar wertschätzen: Dass Dir die Beziehung zu ihr so wichtig ist... nicht dafür, was "Großes vorzubereiten", sondern in Dir nach Gründen zu suchen, warum es nicht klappt...

Und manchmakl motiviert das sogar den anderen, doch auch schauen zu wollen...

0

Die hat keine Gefühle mehr für dich und Gefühle kann man nicht durch logisches Argumentieren zurückholen. Das ist das wichtigste, was du aus dieser Sache lernen solltest.

Was großes vorbereiten? Beweisen, dass loslassen das Problem nicht löst? Hallo! Aufwachen! Wir sind hier nicht in der Mathervorlesung, wo du Probleme mit Beweisen löst. Hier geht es um Emotionen, die kannst du auf solch eine rationale Art und Weise nicht ändern.

Verständlich aber ihre cousine die in letzter zeit bei ihr schläft, sagt selber das sie immerwieder sagt sie würde mich vermissen und lieben .. deshalb bin ich selbst verwirrt was ich tun sollte ..

0
@nikez77

weil sie Gewohnheit mit Liebe verwechselt.

Glaub mir, wenn sie dich lieben würde, gäbe es das ganze Drama gar nicht. Was glaubst du was für irrationalen Schwachsinn verliebte Frauen schon veranstaltet haben, um mit ihrem Liebsten zusammen zu sein? Wenn sie dich lieben würde, könnte sie diesen Cut gar nicht machen, es würde ihr selbst zu sehr schmerzen. Aber dass sie es kann, beweist, dass von den Gefühlen nicht mehr viel übrig geblieben ist. Sie trauert vielleicht dem hinterher was war, aber verwechsel das niemals mit Liebe.

0
@Morgu

Ich denke schion, dass sich jemand trennen kann, obwohl er/sie liebt... - aus Selbstfürsorge, wenn man merkt, dass die Beziehung einem nicht gut tut... oder, dass irgendetwas zu kurz kommt... Ob das hier so ist, kann ich nicht beurteilen...

0

Du hast verflucht noch mal eine Großhirnrinde!

Du bist ein Mensch, und kein Goldfisch; also kannst Du sie natürlich verlassen, Du willst nur nicht. Mach Dich nicht hilfloser als Du bist, die Ausrede mit dem können taugt nichts; nicht vor anderen und nicht vor Dir selbst.

warum der grobe Ton??

0
@SirGawain

Weil ich schon genug üble Dinge mit und von Leuten erlebt habe die nicht konnten.

0

Was möchtest Du wissen?