Ich kann seine Eltern nicht ausstehen! -.-

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ganz ehrlich: Geh am besten gar nicht mehr zu den Eltern. Solche Leute ändern sich nie. Lass Deinen Freund allein hingehen,

Ich hatte so eine ähnliche Schwiegermutter (bezgl. Kleidung zurechtlegen). Als ich das erste Mal mit bei ihm war, bekam ich zwar ein "Guten Tag" zu hören, er aber "Geh Deine Hände waschen". Letztendlich habe ich mich später scheiden lassen, weil sie das Einmischen in die Ehe nicht sein lassen konnte.

Du warst in der Familie Deines Freundes Gast und hast Dich dann auch an die Spielregeln in diesem Haushalt zu halten. Wenn Du das nicht willst, musst Du Dich nicht wundern, wenn die Eltern Dich nicht mit offenen Armen aufnehmen. Vor allem bist Du mit 18 Jahren zwar vor dem Gesetz erwachsen, trotzdem bist Du noch jung und solltest so tolerant sein

Wenn die Eltern Deines Freundes ihm sagen, dass er seine Klamotten richten soll und ihn an Termine erinnern, so hast Du Dich da nicht einzumischen. Das ist eine Sache zwischen Eltern und Sohn

Es geht mir darum dass er sich bei mir oft genug aushielt deswegen und mir das einfach weh tut. Ich misch mich da nicht ein ich bekomme das lediglich mit.

0
@Sanomausii

Du mischst dich nicht ein? Du sagst, du hasst seine Eltern. Du hetzt sicher gegen sie. Alles andere wäre widernatürlich.

0
@TreudoofeTomate

Ich muss mich doch hier nicht erklären. Dad ist meine Ansicht und die wird sich nicht ändern!

0
@Sanomausii

Du mischst Dich Deiner Ansicht nach nicht ein, trotzdem stelltl Dein Freund fest, dass Du seine Eltern nicht magst. Versuch doch einfach, Dich mal etwas unterzuordnen.

0

Ich kenne das in ähnlicher Form: meine Mutter hackt auf ihren Schwiegertöchtern herum, keine ist ihr gut genug, alles machen sie falsch (meine Frau und die meines Bruders). Das Resultat: Sie ist jetzt 86 und seeehr einsam. Es ist deine Sache, wie oft und wie lange du dich von denen tyrannisieren lässt - dein Freund sollte lernen, dass seine Beziehung zu seinen Eltern das eine ist und deine zu ihnen das andere. Bleib doch zuhaus wenn er zu seinen Eltern geht!

Ich finde du verhälst dich sehr unreif.. Es sind die Eltern deines Freundes, sie müssen nicht zu deinen neuen Eltern werden, aber du solltest dir mehr Mühe geben mit ihrer Art zurechtzukommen.. Und reden hilft immer (; Sprich mit ihnen sachlich und in einem angemessenen Tonfall/Wortwahl mit deinem Freund zusammen über eure Probleme. Ehrlichkeit ist immer die beste Lösung, nicht einfach trotzig ihnen aus dem Weg gehen. Wenn man trotz dass ihr normal mit ihnen geredet habt, auf keine gute Lösung kommt, musst du das einfach akzeptieren und versuchen damit zu leben.

Du kannst weder seine Eltern, noch ihn ändern. Dennoch bist du es ihm schuldig, das Thema anzusprechen, damit ihr beide für euch eine Weise findet, damit umzugehen. Leider muss sich dir sagen, dass sich viele Kinder genau wie die Eltern entwicklen. In meinem Bekanntenkreis gehen gerade 2 Ehen den Bach runter und es hat in beiden Fällen genauso angefangen wie bei dir, mit dem Einsicht (nach über 20 Jahren), "O nein, ich habe meine/n Schwiegermutter/-Vater geheiratet.

Ich frage mich, warum du da dann immer wieder hin gehst? Was geht dich das Verhältnis der Eltern mit ihrem Sohn an? Halt dich da raus, das ist nicht deine Angelegenheit.

Vielleicht geht sie da immer wieder hin, weil sie ihren Freund nicht verletzen möchte...

0
@TreudoofeTomate

Natürlich kann der Freund zu ihr kommen, aber vielleicht verletzt ihn alleine die Tatsache, dass sie sich bei ihm zu Hause nicht wohlfühlt.

0
@loveflowersyeah

Wenn das so wäre, hätte er längst mit seinen Eltern gesprochen. Und vielleicht haben seine Eltern ja auch Recht. Wir kennen sie nicht. Vielleicht gibt er zu viel für sie aus. Warum nimmt sie überhaupt etwas von ihm an?

0
@TreudoofeTomate

Ist das dein ernst? Wenn der freund einen zum essen einlädt nimmt man Dax doch wohl an. Und außerdem : kein mensch behauptet dass ich mich da einmische verdammt! ICh bekomm des halt mit und denk mir meinen teil.dazu!

0
@Sanomausii

Nein, man lädt ihn mal ein. Du wirst doch selber merken, wie viel Geld er für dich ausgibt. Da kann man als Freundin auch mal ablehnen.

0
und ich lasse mich schon dreimal nicht als schlecht erzogen abstempeln, nur weil ich mir mit meinen 18 Jahren von fremden nix vorschreiben lasse..

Wenn ich deinen Text so lese, kann ich zwar einerseits verstehen, was dich bewegt. Aber andererseits kann ich zu dem oben eingefügten Satz nur sagen. Du bist dort Gast und solltest dich auch so benehmen.

ich hab mich natürlich gewehrt weil ich mir von fremden nicht vorschreiben lass was ich tue

Hier ebenfalls. Du bist Gast, dementsprechend hast du dich zu benehmen und dich den dort herrschenden Sitten unterzuordnen auch wenn es dir nicht passt. Wenn du das nicht kannst, solltest du dort nicht hin gehen.

Was sollen wir dir raten?

  1. Mach Schluss.

  2. Geh nicht mehr hin.

  3. Sucht euch eine Wohnung.

  4. Knall sie ab.

Du willst bemitleidet werden, das die Eltern echt ätzend sind, aber das ändert nichts an der Sache. Sie sind so, wie sie sind, werden sich auch von dir oder wegen dir nicht verändern. Soll halt dein Freund zu dir kommen, dann ist das Problem erstmal behoben und dann sucht ihr euch eine Wohnung. Wenn du sie nicht magst, warum sollen sie dich mögen? Du bist dort zu Besuch und musst dich nach ihnen richten, das kann man nicht ändern.

Pf ich will nicht bemitleidet werden.. ich hab nur um Hilfe gebeten

0

Die Antwort ist nicht dein Ernst oder?!

Ich glaube kaum, dass sie bemitleidet werden möchte, sondern eher, dass sie nicht mehr weiter weiß!

Wie soll sie die Situation denn ändern? Das muss IHR FREUND machen, nicht SIE!

Das sind die Eltern ihren Freundes, sie sollte sich da raushalten...

0
@loveflowersyeah

Was sollen wir ihr raten?

Es ist offensichtlich, das sie eben nicht mehr hingehen soll, wenn sie die Leute nicht mag, oder?

Es gibt mehr Menschen die z.B. ihre Schwiegereltern, Nachbarn oder Verwandten nicht leiden können. Man vermeidet halt den Kontakt und gut ist.

1

Was möchtest Du wissen?