Ich kann seine Eltern nicht ausstehen! -.-

8 Antworten

Ich kenne das in ähnlicher Form: meine Mutter hackt auf ihren Schwiegertöchtern herum, keine ist ihr gut genug, alles machen sie falsch (meine Frau und die meines Bruders). Das Resultat: Sie ist jetzt 86 und seeehr einsam. Es ist deine Sache, wie oft und wie lange du dich von denen tyrannisieren lässt - dein Freund sollte lernen, dass seine Beziehung zu seinen Eltern das eine ist und deine zu ihnen das andere. Bleib doch zuhaus wenn er zu seinen Eltern geht!

Ganz ehrlich: Geh am besten gar nicht mehr zu den Eltern. Solche Leute ändern sich nie. Lass Deinen Freund allein hingehen,

Ich hatte so eine ähnliche Schwiegermutter (bezgl. Kleidung zurechtlegen). Als ich das erste Mal mit bei ihm war, bekam ich zwar ein "Guten Tag" zu hören, er aber "Geh Deine Hände waschen". Letztendlich habe ich mich später scheiden lassen, weil sie das Einmischen in die Ehe nicht sein lassen konnte.

Du warst in der Familie Deines Freundes Gast und hast Dich dann auch an die Spielregeln in diesem Haushalt zu halten. Wenn Du das nicht willst, musst Du Dich nicht wundern, wenn die Eltern Dich nicht mit offenen Armen aufnehmen. Vor allem bist Du mit 18 Jahren zwar vor dem Gesetz erwachsen, trotzdem bist Du noch jung und solltest so tolerant sein

Wenn die Eltern Deines Freundes ihm sagen, dass er seine Klamotten richten soll und ihn an Termine erinnern, so hast Du Dich da nicht einzumischen. Das ist eine Sache zwischen Eltern und Sohn

5

Es geht mir darum dass er sich bei mir oft genug aushielt deswegen und mir das einfach weh tut. Ich misch mich da nicht ein ich bekomme das lediglich mit.

0
51
@Sanomausii

Du mischst dich nicht ein? Du sagst, du hasst seine Eltern. Du hetzt sicher gegen sie. Alles andere wäre widernatürlich.

0
5
@TreudoofeTomate

Ich muss mich doch hier nicht erklären. Dad ist meine Ansicht und die wird sich nicht ändern!

0
53
@Sanomausii

Du mischst Dich Deiner Ansicht nach nicht ein, trotzdem stelltl Dein Freund fest, dass Du seine Eltern nicht magst. Versuch doch einfach, Dich mal etwas unterzuordnen.

0

Tochter ist lesbisch HILFE?

Meine Tochter hat sich vor ein paar Tagen vor mir und meinem Mann geoutet.Sie ist 22 Jahre alt. Die Nachricht gat uns beide sehr schockiert und entsprechend heftig waren unsere Reaktionen. Ich hatte sie bisher immer für eine sehr feminine und normale junge Frau gehalten. Als sie das sagte hatte ich einen kleinen Zusammembruch. Mein Mann wurde sehr wütend. Abscheinend hatte sie eine andere Reaktion erwartet denn sie musste weinen. Wir sind eine sehr gläubige Familie allerdings tolerieten ich und mein Mann homosexualität solange sie nicht in unserem engsten Umfeld stattfindet. Bei unserer Tochter verkraften wir es aber einfach nicht weil es mit unserem restlichen Leben einfach nicht zu vereinbaren ist. Ich bitte alle die soweit gelesen gaben sich Kommentare zum Thema Homophobue etc. zu sparen. Sie werden damit weder uns noch unserer Tochter helfen. Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Ich und mein Mann sind uns einig das wir unsere Tochter in dieser Lebensweise nicht unterstützen und auch nichts damit zu tun haben wollen, und möchten sie bitten auszuziehen. Sie hat wie wir erfahren haben eine Freundin und sie verdient auch bereirs sehr gut deshalb denken wir das sie durachaus fähig ist auf eigenen Beinen zu stehen. Da sie allerdings nach ihrem Coming out emotional sehr angeschlagen war möchten wir ihr das so sanft beibringen wie möglich. Meine Frage ist jetzt: Wie? Wad können wir sagen?

Ausserdem müssen wir all das auch unserer jüngeren Tochter erklären. Sie ist 15. Trotz des altersunterschieds haben meine Töchter eine sehr enge Verbindung. Demensprechend schwer wird es sein ihr zu erklären warum wir das machen. Sie liebt ihre Schwester sehr und warscheinlich wird es sie sehr hart treffen. Wie sollen wir ihr das erklären? Zumal sie noch so jung ist. Ich möchte nochmal daraufhinweisen das unsere entscheidung bezüglich unserer Tochter feststeht und die Kommenrare hier nicht daran ändern werden. Ich möchte lediglich um tipps bitten wie wir all das unserem Töchtern erklären sollen. Ich bin für alles schon im Vorraus sehr dankbar.

...zur Frage

Freund den Eltern vorstellen?l?

Ja wie soll ich ihn meinen Eltern vorstellen da mein Vater damit ziemlich streng ist und immer sagt 'kein freund bevor du 18 bist'. Ich hab auch dazu noch echt Angst dass mein Bruder oder mein Vater meinen Freund oder im schlimmsten Fall mir eine klatschen...meine Mutter findet es nicht soooo schlimm aber halt blöd da er 3Jahre älter ist. Was soll ich machen...???

...zur Frage

Meine Freundin (16) will keine Kinder, hat die Beziehung noch einen Sinn?

Ich bin zwar erst 17, aber ich will irgendwann (will mit 20 starten und Altersunterschiede von max. 2 Jahren) mal 8 Kinder haben und meine Freundin (16) hat mich für bekloppt erklärt. Jetzt wollte ich fragen, ob die Beziehung noch einen Sinn hat.

...zur Frage

18 Jahre - Eltern wollen immer noch Zeit vorschreiben

Ich bin 18 Jahre und meine Eltern wollen mir immer noch vorschreiben wann ich nach Hause kommen soll. Ich kann meinen Freund leider nur am Wochenende sehen und da möchte ich ihn immer gaaaanz lange sehen. Oft komme ich deswegen erst um 5 nach Hause. Meine Eltern schimpfen dann immer voll, ich soll früher kommen, sie machen sich Sorgen, wieso muss ich denn so lange bleiben. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Reden bringt nichts. Es tut mir ja auch leid wenn sie sich Sorgen machen, das will ich nicht. Aber ich will nicht früher von meinem Freund heimfahren nur weil meine Eltern das wollen. Deswegen gibt es jedes Wochenende Streit deswegen. Ich hasse Streit. Was kann ich machen?

...zur Frage

Ich komme damit nicht klar, schwul zu sein. Wie kann ich damit umgehen lernen?

Hallo allerseits. vor kurzer Zeit hatte ich etwas über dieses Thema schon geschrieben und habe super Antworten bekommen. Ich will nun einfach sagen, was ich fühle. Ich bin mir nun sicher: Ich bin 100% schwul und bin überhaupt nicht stolz drauf. Ich schäme mich für diese Gefühle und hasse mich selbst Tag für Tag dafür. Das komische ist, dass ich es selbst irgendwie komisch finde, Homosexuell zu sein. Ich finde Homosexualität eher gewöhnungsbedürftig und irgendwie komisch, obwohl ich selbst schwul bin. Das ist das verwirrende. Ich kann mich selbst nicht akzeptieren. Ich werde immer depressiver. Ich weiß schon, dass meine Eltern es nicht akzeptieren werden, weil sie Moslems sind und immer wieder betonen, wie gerne sie Homosexuelle töten würden. Also ist ein Coming Out ausgeschlossen. Ich bin selbst gerne Moslem, aber wenn die Religion Homosexualität verbietet, dann was habe ich dort noch zu suchen? Soll ich gar keine Religion folgen? Ich kann mir schon vorstellen, in einer Beziehung zu sein, aber ich weiß nicht, on mein Parter diese Heimlichtuherei mitmachen würde. Natürlich wollte Ich irgendwann mal von meiner Familie wegziehen, um ein freies Leben zu führen, jedoch kann ich mich selbst nicht akzeptieren. Viele akzeptieren Homosexualität, viele aber auch nicht. Ich will gar nicht schwul sein, aber wenn ich es nicht bin, dann bin ich nicht ich. Ich brauche ehrlichen Rat und geistliche Hilfe und Tipps. Bin übrigens 16. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Wie eltern von freund erzählen?

Hi ihr:) ich habe einen freund seit 5 tagen und will es meinen eltern erzählen damit er mal nachhause kommen kann. mein vater hat grundsätzlich nichts dagegen aber meine mutter will es noch nicht. bitte schreibt nicht das sie es ncht zu bestimmen hat mit wem und wann ich mit jmd zsm bin. danke :) lg sosa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?