Ich kann nicht stehen? Was ist das :(

2 Antworten

Hi,
kannst du eventuell nochmal Rat bei einem anderen Arzt einholen? Der scheint ja echt keine Ahnung zu haben... Geh zu einem anderen und schilder ihm deine Symptome, man hat ja wie du schon gesagt hast keine Krämpfe und Schmerzen einfach so und kippt ohne Grund beim Laufen.
Ansonsten noch: Ja, beim Skifahren braucht man Gleichgewicht, sonst könnte man ja nicht richtig fahren. Ich bin noch nie Ski gefahren, aber ich kann mir vorstellen, dass es ein bisschen, wie mit Inlinern ist.
Vile Grüße :)

Ich würde mal zu einem anderen Arzt noch gehen und mal Knie stützen anziehen und schauen ob es was hilft.

Ich hatte nach dem "Unfall" mindestens 4 Monate dieses tape an& es hat geholfen. Nur als ich es abgemacht habe ging es nicht mehr. Es hat ohne wieder weggetan. Dann hab ich noch mal so 5 Monate das gehabt und es war Danach wieder mit Schmerzen... Aber ich kann ja nicht für immer das tragen?

0

Ja stimmt schon vielleicht hast du nach dem Unfall viele Bein musklen verloren und die musst du jetzt wieder aufbauen...

1

Was ist das nun endlich am Knie?

Hallo ihr lieben!
Kurzfassung: seit sehr langer Zeit leide ich an starken Knie schmerzen im linken Knie. Bin dann zum Orthopäde und er gab mir eine Bandage und das wars. War dann fast 2 Jahre später bei meinem Hausarzt zur Routine Untersuchung und er sah mein Knie völlig angeschwollen und meinte was da los ist. Hab ihn dann alles erzählt und er meinte das ich nochmal hin müsste da er Verdacht auf osgood schlatter hat. War dann wieder beim selben Orthopäden und er meinte auch gleich das da nichts wäre. Jetzt vor kurzem (ca. 2 Monate später) war ich wieder beim Hausarzt wegen Bauchschmerzen und da hat er gleich wieder nachgefragt wegen meinem Knie und ich meinte ne es kam nichts bei raus und er sah sich das ganze wieder an und meinte das Knie ist angeschwollen ich würde mir aufjedenfall eine zweite Meinung holen.
Allgemeine Infos über die Sache:
Seit ungefähr 4monaten beginnen die Schmerzen bereits im anderen Knie ebenfalls, manchmal sind die Schmerzen weg sobald ich mehr gehe schmerzt es wie verrückt, das eine Knie schwillt auch immer wieder An. Sobald ich schmerzen bekommt gucke ich nach und das jeweilige Knie ist gerötet. Manchmal quietscht es und die Knie fühlen sich sehrrrr unstabil an. Kennt jemand von euch sowas? Ich weiß echt nicht mehr weiter weil ich nicht verstehe das da anscheinend nichts ist und der Schmerz und die anderen Symptome dennoch so enorm sind

...zur Frage

Bein angeschwollen durch Knie?

Hatte einen Kreuzbandriss, Knie schwoll an und nun ging die Blutung durchs komplette Bein. Arzt meinte es geht weg (Orthopäde) doch es wurde nur schlimmer. Was soll ich machen?

...zur Frage

Beine operieren?

Hallo Leute

Ich habe schon seit dem ich geboren bin x Beine die ich mir operieren lassen will. Mich stört es sehr das meine Beine so schief sind. Wenn ich länger stehe oder laufe tun mir meine Knöchel und meine Knie weh. Vielleich liegt das ja daran, dass mein ganzes Gewicht auf die Innenseite der Beine fällt ? Ich war auch schon beim Orthopäden der mir Einlagen verschrieben hat, diese helfen aber nicht gegen x Beine sondern nur dem Knöchel. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit so einer OP gemacht oder kennt jemand einen guten Artzt?? Ps: Meine Beine stören mich wirklich sehr und ich werde auch oft gefragt warum meine Beine so schief sind oder warum ich wie ein Pinguin gehe...

Lg Lara

...zur Frage

thrombosespritzen - hallux valguss operation - angst

guten abend,

ich hab am dienstag eine bevorstehende hallux-valgus-op beidseits (beim dr. rahmanzadeh- gelenkzentrum berlin).. nun meine frage:

mein orthopäde hat mir clexane 20 mg (thromboseprophylaxe) verschrieben bei niedrigen-mittleren risiko...ich habe aber angst, dass nur 20 mg nicht reichen...ich muss erwähnen ich bin erst fast 18 Jahre alt! und gesund...jedoch hatte meine mutter mit 54 Jahren eine thrombose!..die hab ich meinem orthopäden auch erzählt..müsste ich dann nich die 40 mg Clexane bekommen? da in der familie hohes thromboserisiko- wegen meiner mutter- bekannt ist.. sollte ich doch nochmal hin zum orthopäden und mir doch die 40 mg verschreiben lassen bzw darum bitten? oder übertreib ich nur weil ich angst habe? außerdem sind bei mir selber auch seit jahren venen zu sehen an den beinen..habe zwar keine beschwerden aber deutet das nicht auch auf durchblutungsstörungen? sollte allein wegen diesen faktoren nicht doch lieber 40 mg spritzen eingesetzt werden??

vielen dank im voraus!!

...zur Frage

Knie schmerzt manchmal bei falschem Aufkommen

Hey, an Silvester habe ich mit ein paar Freunden Fußball gespielt (Spiele im Verein, deshalb nichts ungewöhnliches) doch dann bin ich wohl falsch aufgekommen und mein Knie hat so geschmerzt, dass ich erst garnicht mehr auf dem Bein stehen konnte, danach konnte ich zwar wieder laufen, aber bis heute kann ich nicht wieder Fußball spielen, da es noch extrem wehtut wenn ich entweder falsch aufkomme oder schieße.

Hat jemand ne Idee was es sein könnte, und ob man damit unbedingt zum arzt muss ?

...zur Frage

Ich habe in der Kniekehle Schmerzen, ist das normal?

Hallo Leute, ich habe seit einigen Tagen Knie bzw. Kniekehlen schmerzen. Ich knacke ab & zu meine Knie. Dass heißt, ich Stehe mit dem Fuß auf einer Stelle & dreh mein Bein, bis da ein "Knackston" beim Kniegelenk kommt. Außerdem stelle ich ab & zu beim sitzen einen Fuß auf das andere Knie. Seit gestern habe ich angefangen in einer Baufirma zu arbeiten. Nach längerem stehen merkte ich, dass mein Knie plötzlich anfängt zu schmerzen. Nun bin ich zuhause & liege auf dem Bett & es schmerzt weiterhin. Ich habe mein Knie abgetastet & habe das Gefühl, als wäre meine Kniesehne zu kurz oder angeschwollen. Hat es etwas mit meinen Angewohnheiten zu tun? Weil ich ja auch meine Finger knackse, da ist aber bisher kein Unterschied zu merken. Mein Arzt & Orthopäde meinte, dass es normal sei & ich froh sein kann, dass es bemerkbare schmerzen wären. Das ist doch nicht normal oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?