Ich kann nicht schlafen weil ich Angst habe!?(Islam, Psychologie, Wissenschaft)?

17 Antworten

Moin

Für mich hört sich das so an als ob du im Schlaf "gefangen" warst. Deine Umwelt also wahr genommen hast, aber nicht fähig warst aufzuwachen.

Wenn dem so ist kann ich dich mehr oder minder beruhigen. Dies passiert fast allen Menschen öfter im Laufe des Lebens. 

Sobald du schläfst schaltet das Gehirn praktisch einen "Schutzschalter" ein, welcher uns daran hindert uns zu bewegen. Das soll verhindern das wir uns verletzen wenn wir in der Traum Phase sind (also losrennen oder ähnliches vermeiden). Das bekommen wir aber im Regelfall nicht mit da wie ja schlafen.

Manchmal aber (und das vermute ich war auch bei dir der Fall) sind wir schon wieder halbwegs wach der "Schutzschalter" aber noch aktiv. Wenn wir dann also einen Alptraum haben fühlt er sich real an. z.B. Das jemand uns angreift. Das Körper produziert in Folge dessen Adrenalin weil er auf Flucht oder Kampf eingestellt wird (also das Panik Gefühl stellt sich ein). Man selber aber kann sich nicht bewegen. 

Diese Erfahrung ist ziemlich beängstigend aber tatsächlich "normal". Auch das es so selten (also bei dir vor 5 Jahren das letzte mal) passiert. Denn eigentlich ist es ja nicht vom Körper vorgesehen. Leider wüsste ich nicht das man etwas dagegen unternehmen kann. Ich selber habe das auch hin und wieder. 

Vielleicht aber hilft dir die Antwort ein wenig weiter ;)

LG

Ganz einfach....

Deine Impulse sind Ängste.

Die klaren Hinnweise von Dir lassen da keinen anderen Schluss zu.

Ich gehe davon aus, dass Du bestenfalls nach wahhabitischen Religionsansichten, im schlimmsten Fall nach salafistischen Ansichten erzogen worden ist.

Die klaren Hinweise lieferst Du in Deinen Schilderungen selbst, da Du offensichtlich nur auf der rechten Seite schlafen willst, und Dich der Gedanke an SB belastet. Lass mich mal raten, wenn Du auf die Toilette gehst, dann auch nur mit dem rechten Fuss voran. Stimmts.

Das alles sind rituelle Handlungen die von Menschen erdacht und auferzwungen werden, um Dich in einer dogmatischen Religionsideologie zu integrieren.

Überdenke den von Dir praktizierten Islam, und es wird Dir schon bald besser gehen.

8

Ich lehne jegliche salafistischen Denkweisen ab. Im Islam sollte man auf der rechten Seite schlafen. Diese Symptome kommen nur dann, wenn ich auf der linken Seite schlafe. Aber warum verschwinden diese Symptome, wenn ich etwas aus dem Koran rezitiere?

0
53
@blackoutd4

warum verschwinden diese Symptome, wenn ich etwas aus dem Koran rezitiere?

@blackoutd4. Was glaubst Du, wie schnell bei Alkoholikern die Entzugserscheinungen verschwinden, wenn sie ihr erstes Wasserglas voll Wodka "rezitiert" haben.

1
1
@SibTiger

Hallo Ritter du schon wieder warum versuchst du Muslime vom weg Abzubringen? Ich meine lass uns doch wenn du ein traumatischen Erlebnisse mit dem Islam hattest dann rede mit mir . 

0

Das war dein schlechtes Gewissen, welches sich in Schlafstörungen manifestierte, vorrangig in Träumen und Halbschlaf-Halluzinationen. So wie du es beschreibst, könnte es durchaus sein dass du so auch die eine oder andere Panikattacke erlebt hast.

Dass die Eindrücke intensiver werden wenn du auf dem Bauch liegst, ist ganz normal, denn man träumt in dieser Position weitaus intensiver.

Um solche Erlebnisse künftig zu vermeiden, solltest du vor dem Schlafen dein Gewissen beruhigen und vor allem von den mittelalterlichen Vorstellungen deiner Religion Abstand gewinnen.

Masturbation hat ausschließlich postive Auswirkungen auf den Körper, wenn man sich deswegen nicht psychisch fertig macht und frech zu sein trainiert den Humor, die Schlagfertigkeit und die Kritikfähigkeit aller Beteiligten.

Was möchtest Du wissen?