Ich kann nicht mit Geld umgehen, habt ihr Tipps (Extremfall)?

11 Antworten

Mach ein zweites Konto auf
Am besten ein Sparkonto oder Tagesgeldkonto bei einer Bank ohne Filialen. Da bietet sich zb die Diba an. Du guckst, dass du Telefonbanking machen kannst, aber keine Karte für Automaten hast!
Du richtest es so ein, dass jede Überweisung von da auf dein anderes Konto geht.
Dann kommt der eigentliche Punkt.
Du richtest einen Dauerauftrag ein, der jeden Monat nach Gehaltseingang automatisch die von dir gewünschte Sparsumme auf das Konto überweist. Da darfst du dann nur im größten Notfall ran.

Methode 2: Wenn deine Eltern oder Großeltern gut sparen können, gibt ihnen jeden Monat einen festgelegten Betrag. Wenn du es wieder haben willst, musst du erst die Person fragen (funktioniert natürlich nur wenn man der Familie vertraut, dass sie wirklich nur sparen und nichts ausgeben).

Eröffne ein Tagesgeldkonto und überweise gleich am Anfang des Monats einen guten Teil deines Geld darauf. Am Besten durch einen Dauerauftrag oder per Lastschrift.

Dann hast du es aus den Fingern und nicht immer sofort verfügbar. Das kann vielleicht schon reichen.

Wenn du wirklich ein "Extremfall" bist, lässt das an Kaufsucht denken und wäre therapiebedürftig.

Mir gings als Azubi genauso. Nach der Lehre, als ich mehr Geld verdient hab habe ich komischerweise weniger ausgegeben wie davor?! Im Normalfall legt sich sowas mit der Zeit, vorallem da du ja eh schon bemerkt hast das es nicht gut ist ;)

Was möchtest Du wissen?