ich kann nicht mehr, ich kann einfach nicht mehr, was soll ich denn jetzt machen!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dich hat die Verzweiflung gepackt. Deine Liebe zu diesem Jungen wurde so furchtbar enttäuscht! Dein Leid ist so groß, dass Du aus dem Leben gehen willst.

Es ist sicher richtig, wenn andere Dir vorhalten, dass fast jeder im Leben durchmachen muss, was Du erleidest. Aber der Gedanke hilft Dir vermutlich  wenig.

Als es mir mal ziemlich dreckig ging und ich radikal an dem Sinn meines Lebens zweifelte, kamen mir die letzten Briefe von Dietrich Bonhöffer unter die Finger. Er saß  - als  Widerstandskämpfer zum Tode verurteilt – in seiner Zelle, kurz vor seiner Hinrichtung und schrieb ruhige, liebevolle, dem Leben zugewandte Briefe an Freunde und Verwandte. Und  in seinem wohl
letzten  Gedicht heißt es u.a.:

Und reichst du uns den schweren Kelch, den bittern

desLeids, gefüllt bis an den höchsten Rand,

 so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern

 aus deiner guten und geliebten Hand.


Wer religiös  orientiert ist, meint nun sicher, dass Bonhöffers Kraft zum Leben angsichts seines nahen Todes aus seinem Glauben kam. So ein Glaube kann für manchen sicher sehr wichtig und  hilfreich sein. Aber ich bin davon überzeugt,, dass diese Kraft, die uns in der tiefen Verzweiflung wieder aufrichten kann, bei jedem ist – und ganz gewiss  auch bei Dir!

Nur, wie kommen wir an sie heran, wie können wir diese dicke
Verzweiflungsschicht  vorsichtig wegräumen, um uns wieder voller Liebe mit diesem Leben zu verbinden?

Wahrscheinlich sind die Hindernisse für Dich zur Zeit nahzu
unüberwindlich, so dass Du auf Hilfe von Außen angewiesen bist:.

Hilfe von Freundinnen, die Du nicht nur medial, sondern ganz persönlich kennst. und denen Du vertraust;  Hilfe wohl auch von Fachleuten – Psychologen, Psychiater; und in dem Zusammenhang Hilfe möglicherweise auch durch Psychopharmaka, die es Dir ermöglichen, dieses Gefühl der Auswegslosigkeit künstlich zu unterdrücken.

Aber die große Herausforderung kommt ja erst dann, wenn Du anscheinend wieder „im grünen Bereich“ angekommen bist.

Mein Weg  führte über Bewegungsrituale (Tai Chi, Yoga,...) und eine langjährige Meditaitonspraxis.  

Deinen Weg führt vielleicht über künstlerisches Tun, über Sport, über Reisen....

Du wirst es selber herausfinden.

Eine Frage noch, die mir  immer geholfen hat:

Was will das Leben jetzt von mir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dich das Leben zu Boden schmeißt, bedank dich dass es ein Boden gibt auf dem du stehen kannst. Das Leben ist geprägt von solchen "Rückschlägen" was aber nicht unbedingt was negatives sein muss. Vielleicht ist es besser so, wenn falsche Menschen aus deinem Umfeld verschwinden, du Erfahrung sammelst und einfach als stärkerer besserer Mensch deinen Weg weiter gehst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi heythatsthebest, ich würde dir dringends empfehlen, dich in die Hände eines guten Psychologen zu begeben. Du scheinst psychisch sehr labil zu sein und man kann nicht wissen, ob du dir Morgen ... . Deshalb würde ich dir noch einmal dringend raten, dich in Behandlung zu begeben! Vielleicht hilft es auch schon, mit Personen die dir nahe stehen, über dein(e) Problem(e) zu reden. Aber an einem Psychologen führt leider nichts vorbei. Ich hoffe, dass mein Rat dir hilft. Wenn du weitere Fragen hast, dann stelle diese unter meine Antwort. Liebe Grüße, Iphone3gsnutzer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Süße er ist es nicht wert dein kostbares Leben aufzugeben .. Ritzen ist auch keine Lösung auch nicht jede Nacht weinen ...
Hast du Freundinnen!?
Familie!?
Ich hatte auch mal so ne Situation
Meine Freundin wurde von ihr ex verlassen und hat das gleiche gedacht wie du doch als sie ihre Augen geöffnet hat das es alles Unsinn ist hat sie sich selbst Ihr Stirn geschlagen und sagte nur wie konnte ich nur .. Meine Zeit für sowas unwichtiges zu vergolden.. Süße denk nach den es gibt viele Mütter die schöne Söhne haben und auf dich warten !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Typ ist es nicht wert. Sch*iß auf den, geh zum Arzt und lass dich einweisen. Da kriegst du Unterstützung und Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute hat mir meine Mutter von ihrer früheren Freundin erzählt.

mit 18 hatte sie geheiratet, nach 1 Jahr musste ihr Mann zu Bundeswehr. Daraufhin hat ihre Familie entschieden nach Polen zu ziehen und sie musste mit. Hat ihn nie wieder gesehn.

Danach fand sie einen neuen Mann und bekam ein Kind. Das Kind war klug in der Schule bis es von einer Zecke gebissen wurde. Jetzt ist es behindert.

Vor einem Jahr hat ihr 2. Mann sie verlassen.

Nun wurde ein bösartiger Tumor bei ihr festgestellt. Heute wurde sie operiert.

Verstehst du was ich dir damit sagen möchte? Du wirfst dein Leben ernsthaft weg für eine Person der du am Arsch vorbei gehst. Dabei bist du wie ich vermute gerade mal 16 Jahre alt.

Es gibt Menschen die ertragen viel, viiieeell MEHR LEID als du. Die würden alles dafür geben, dein Leben zu führen. Und du bist wirklich so undankbar und verschwenderisch.

Nach 2-3 Monaten ist alles vergessen und du kannst wieder Glücklich sein. Liebeskummer ist normal und kennt jeder. Aber sich davon so fertig zu machen ist UNNÖTIG.

Er ist nicht verwantwortlich für dein Leben. Lebe lieber für dich und die Menschen die dich lieben. Statt wegen einer Person dein Leben so zu zerstören.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?