ich kann nicht lächeln... -.-'

5 Antworten

ich denke nicht, dass das daran liegt, dass du in der vergangenheit "wenig" gelächelt hast oder böse geguckt hast ^^ . ich glaub jetzt auch nicht, dass das eine bestimmte ursache oder so hat.. ich weiß auch nicht, woran dass liegen könnte--vielleicht musst du das trainieren oder so..

also bei mir ist es so: ich kann zwar mit zähne lächeln--mach es aber überhaupt nicht gerne, weil ich eine zahnspange habe und ich dann z.B. auf fotos voll bekloppt aussehe ^^ (irgendwie aber auch witzig).. aber ich komme damit klar :P

Es ist wie es ist!!

ich würd mir an deiner stelle nicht so viele gedanken darüber machen..

mach ich mir auch nicht^^ war ja nur ne kleine frage!!!

mmh... ich hatte selber ne zahnspange^^

es kann sein das es angeboren ist... dann kann mans bestimmt nicht mehr ändern :/

trotzdem danke für deine antwort!

0

Wieso willst du das ändern? "Die anderen scheinen das nicht zu merken"? Wieso ist dir das denn wichtig? Sei einfach so wie du bist. :)

naja.. es ist ja jetzt auch nicht unbedingt der mittelpunkt meines lebens^^

mir ist das halt aufgefallen (auch da mir die leute immer sagen ich soll mal lächeln oder freundlicher gucken) und ich wollte nur wissen ob man was dagegen machen kann^^

und mit dem satz oben meinte ich eigendlich, das denen das nciht auffällt wenn ich lächel^^

0

bei mir ist es das selbe :o ich frag mich auch scho immer warum ich net lache mich sprechen auch vviele an lach doch mal... aber ich denk mir hä`?! ich schau doch ganz normal ich bin etz 15 wir oder ich bin garnicht aggro so wie ich schau ich bin nur gelassen und wenn ich lächel dann muss ich ich ja "anstrengen die winkel nach oben kriegen" doch wenn ich gelassen bin und unangestrengt hängen sie nach unten würe mich auch interessieren warum ;))

na wenigstens jemand mit dem gleichen problem^^

0

Was bedeutet sein Lächeln nach unten?

Ein junger Mann lächelt immer vor sich hin wenn ich ihn anschaue. Anfangs war es eher ein anlächeln und ich dachte er wollte einfach nett sein. Aber nun ist daraus ein Lächeln mit darauffolgendem nach unten weiterlächeln geworden. Wenn ich ihn anschaue und er es dann sieht, macht er das zum Beispiel oder was auch schon vorkam, das er mich ansah, ich ihn dabei dann auch und er dann wieder nach unten sah und lächelte und dieses Lächeln dann sogar noch 15 Sekunden oder so weiter behielt, als er mit einer Person neben uns sprach. Was bedeutet das? Ps. Macht er nur bei mir.

...zur Frage

Hatte gestern das erste mal Sex mit meiner Freundin...

Hey Leute!

Gestern, also besser gesagt vor 7 Stunden, hatten ich und meine Freundin das erste mal Sex, wir sind beide 15.

Als ich in sie eingedrungen bin, hat sie einmal ziemlich komisch geguckt, als würde es ihr weh tun, aber mit einem lächeln, also ihr Mund war offen, aber ihre Mundwinkel eher nach unten, aber ihre Augen, sahen fröhlich aus.

Hat das irgendwas zu bedeuten?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Eine Beziehung finden mit 21 immer noch keine 1. richtige Freundin?

Mit 21 bin ich leider immer noch Single, und leider auch nicht so beliebt bei Frauen. Liegt vielleicht daran, dass ich so hässlich bin und langweilig bin. Kann man wirklich ao hässlich für die Beziehung sein?

Einige sagen, man sollte zuerst Ausbildung fertig machen, festen Job haben mit einem guten Gehalt, Wohnung suchen und dann kann man über Frauen denken.

Sonst gucken mich alle Frauen böse an, beleidigen und lachen mich aus. Da guck ich mit dem Kopf nach unten und gehe traurig nach Hause. ( nicht wirklich mit Traurig).

Aber früher oder später will ich mal eine Familie hahen, aber leider interessiert sich niemand wohl für mich.

...zur Frage

Ich weiß nicht, wo ich hin soll, habe ich keinen Platz?

In der letzten Zeit fühle ich mich einfach nur hilf- und haltlos. Erstmal habe ich eine Essstörung, mit der ich allein nicht weiterkomme. Ich stehe schon bei einer Klinik auf der Warteliste, aber bis ich dort einen Platz bekomme, vergehen noch Monate. In ambulanter Therapie bin ich, aber mit meinem aktuellen Therapeuten verstehe ich mich nicht gut, und er ist auch eher ein "selbsternannter Experte", hat also nur eine Fortbildung gemacht (bei Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeuten ist das irgendwie erlaubt, fragt mich nicht , wieso...). Ich bin auch auf der Warteliste einer anderen (richtigen und guten) Therapeutin, aber diese ist leider auch sehr gefragt und hat einen seeeehr vollen Kalender, bis ich da einen Platz bekomme, kanns also auch noch ne halbe Ewigkeit dauern, momentran hat sie devinitiv nix frei. Naja. Ich gehe noch zur Schule (elftes Schuljahr). Im letzten halben Jahr habe ich (auch durch die ES) fast alle meine Freunde verloren, in meiner jetzigen Klasse habe ich noch EINE, aber die ist auch nur "offiziell" meine Freundin. Wir wissen beide, das wir eigentlich nur den Schein wahren, es sagt eben keiner laut, dass es nicht mehr ist wie früher. Also, wir reden in der Schule mal ein bisschen (so Pflicht-Smalltalk, aber von beiden sehr gezwungen), aber sonst auch gar nichts. Die einzigen richtigen Bezugspersonen, die ich sonst noch habe, sind meine Eltern. Weil die aber seit einem jahr getrennt sind, habe ich zu meinem Vater auch keinen sooo guten Kontakt und vor allem hat er eben nicht wirklich richtig Ahnung, was bei mir im Leben grad so los ist (also er weiß von der ES und so, aber von z.B. den Sachen mit meinen Freunden weiß er fast nichts). Meine Mutter ist war für mich da, aber sie hat eben auch (was ich natürlich verstehen kann) viel anderes zu tun, sie muss sehr viel arbeiten, auch noch, wenn sie Zuhause ist, und muss sich eben um seehr viel kümmern. Und manchmal verliert sie dann natürlich auch etwas das Feingefühl (ich versteh das ja und bin ihr auch nicht wirklich böse, ich weiß, dass ich sehr schwierig bin, aber ich habe eben sonst niemanden...). Ich war in den letzten zwei Wochen fast gar nicht mehr in der Schule. Ich habe teilweise starke Depressionen und weiß gar nicht mehr. wie ich den früher "normalen" Alltag bewältigen soll. In die Schule gehen, reden, lächeln, normal sein, wie früher... Ich kann das einfach nicht mehr, ich hab das so lange gemacht. Früher hätte ich niemals geschwänzt, bin sehr gut in der Schule, aber jetzt kann ich einfach nicht mehr... ich hasse mich selbst dafür. Und naja, ich weiß jetzt nicht mehr, wo ich hin kann. Zuhause kann ich mich nicht "verstecken", es ist zwar mein "Zuhause", aber ich fühle mich mittlerweile auch da nicht mehr sicher und es ist kein Ort mehr, an dem ich halt finde. Ich muss einfach weg. Aber zu meinem Vater kann ich auch nicht (er würde mich direkt wieder nach Hause kutschieren). Freunde, zu denen ich kann, habe ich, wie gesagt, auch keine mehr. (Schreib unten weiter)

...zur Frage

Meine beste Freundin lacht einfach nicht mehr...

Hay,

meine Freundin schaut immer nur traurig und sie lacht nur wenns wirklich extrem lustig ist und selbst dann huscht ihr nur ein schnelles lächeln über die Lipppen. Früher hat sie alle immer zur begrüßung umarmt und hat sich richtig gefreut heute sagt sie sogar schwer hi oder so. Sie hat sich auch immer schick angzogen, jetzt eher unaufällig und basic.

Sie hat die Schule gewechselt und wiederholt freiwillig die Klasse, sie sagt manchmal sie fühlt sich nicht angenommen und wirds auch nie. In den Pausen ist sie immer alleine in der Bücherei. Früher hat sie gerne mit mir oder anderen Freunden in der Pause irgendwas lustiges angestellt...

Im Bus sitz sie alleine hört traurige Musik und starrt aus dem Fenster...Wenn Leute sie angucken starrt sie böse zurück(also fremde zu uns nicht)

Ich hab sie auch lang nichts mehr essen sehen, sie hat nicht mal was dabei...

Ich mache mir sorgen in ihrer Familie läuft alles gut, unsere Familien sind sehr gut befreundet...also daran kanns nicht liegen...

Bitte euch um Rat, was kann sie haben, wie munter ich sie irgendwie wieder auf??

Bitte nur ernst gemeint antworten. Vielen Dank

...zur Frage

Stärker Lächeln können

Ich kann meine Mundwinkel sehr weit nach unten ziehen und mache das sehr oft aus Spaß im Alltag (ja, ich sehe dann aus wie Grumpy Cat :'D). Ich schneide sehr viele Grimassen allgemein, aber das nervt mich, dass ich nicht mehr richtig"normal" schauen kann, weil meine Augen sonst aussehen, als wäre ich high (also sehr verschlafene Augen). Dafür komm ich,wenn ich stark lächel die Mundwinkel nicht sehr hoch. Liegt das an meinen dickeren Wangen? Wenn ja, wie kann ich diese "wegtrainieren"? Wenn nicht, gibt es irgendwelche übungen dafür, wie ich stärker lächeln kann? Und wie kann ich verhindern, dass ich oft die Mundwinkel nach unten ziehe? Und viel lächeln bringt nichts. Ich bitte um Hilfe. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?