Ich kann mich nicht verlieben und traue mich nicht Nein zu sagen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kenne das gut...
Mein erster beinahe Freund, mit 16, wurde eine reine Katastrophe obwohl er davor super lieb und nicht aufdringlich war... Mir gefiel der Gedanke der Zuneigung, und das neue Gefühl des Verknalltseins und auch der Gedanken jz reifer zu werden, wenn ich einen Freund hab. Nachdem er sich über die Sommerferien stark ins Negative veränderte hab ich es lassen, ab da war auch mit dem weiterschreiben Schluss.

Hab ichs bereut? Nein.
Nun habe ich einen zwei Jahre älteren Freund, ich bin mittlerweile knapp 18, und Alter hin oder her. Ich bi glücklich und unendlich froh damals nichts überstürzt zu haben - ich war nun mal noch nicht bereit, wie ich nach und nach auch feststellte...

Was ich sagen will, lass dir Zeit, egal was du tust. Treffe Entscheidungen, wenn du dich bereit fühlst, rede offen mit ihm und wer weiß, vlt fällt euch ja was ein um Feuer zu entfachen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So schwer es vielleicht auch ist, solltest Du das Deinem Freund schnell, offen und ehrlich sagen. Du machst ihm sonst weitere Hoffnungen, und lässt ihn im Unklaren.

Wenn Du ihn nicht liebst, bringt es Dir nichts, mit ihm weiter zusammenzubleiben. Es wäre nur offen und ehrlich, ihm gegenüber und Dir selbst gegenüber, wenn Du die Beziehung so bald wie möglich beenden würdest, oder wenigstens auf eine andere (nur Freundschafts-) Basis stellen könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei ganz offen und ehrlich mit ihm das ist besser als ihm falsche Hoffnungen zu machen das schmerzt am meisten Glsub mir ich spreche aus Erfahrung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihn nicht liebst, dann ist er nicht perfekt für dich. Gefühle kann man nicht aus- und anstellen. Leider. Und mit Vernunft ist da auch wenig zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?