Ich kann mich nicht mehr für das Fußball spielen motivieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hatte ich auch mal, bei mir war der Verein bei dem ich damals gespielt habe der Grund. Mit den Spielern hab ich mich super verstanden, aber die Vereinsführung und zum Teil der Trainer waren einfach nur schlecht und mir verging die Lust, da ich Wochenends meistens zweimal spielen musste, bei der ersten Mannschaft Ersatz und bei der zweiten musste ich spielen(bin Tormann). Hatte dadurch keine Zeit für was anderes am Wochenende und unter der Woche musste ich arbeiten.

Deshalb hab ich damals die Reißleine gezogen und während der Herbstsaison bis zum Winter (Transferzeit) für 3 Monate komplett aufgehört. Ich zahlte zwar die Hälfte der Leihgebühr (ich war nur ausgeliehen) aus meiner eigenen Tasche, aber das war mir egal. Die 3 Monate hab ich extrem genossen und danach kam wieder die Lust auf Fußball zurück und das war eigentlich meine einzige fußballlose Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mindestens bis zum Ende. Du hast als Spieler die Verantwortung für dein Team da zu sein du willst doch auch nicht im Stich gelassen werden. Außerdem haben deine Eltern den Beitrag bis zum Ende gezahlt denke ich mal denen würdest du also auch einen einschenken :D sieh es einfach als eine Herausforderung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Neigungen sich geändert haben kannst du dich denen zu wenden. Für eine Mannschaft soll man vollwertig dasein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RedArrow4
06.04.2016, 09:25

Ja aber soll ich sie jetzt einfach so im Stich lassen? Es sind ja auch meine Freunde

0

Was möchtest Du wissen?