Ich kann mich nicht im Unterricht melden?

4 Antworten

Also bei mir war das ganz ähnlich. Es war zwar keine Angst, aber ich war schon immer die Stille (zumindest innerhalb des Klassenzimmers)
Jedenfalls kannst du einfach versuchen dich zu überwinden, und auch im allgemeinen gegen deine Ängste und Schüchternheit zu "kämpfen"
Oder es ergeht dir wie mir. Ich habe mich so gut wie nie gemeldet. Habe über die Jahre eine Strategie mit meinen Lehrern entwickelt indem ich sie angeguckt habe anstelle mich zu melden.
Klingt vielleicht komisch, funktioniert aber ziemlich gut.
Vielleicht kostet dich das weniger Überwindung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das war bei mir auch eine lange Zeit so also so ca.9 Jahre alle meinten es ist doch nicht schlimm wenn es richtig oder falsch ist ich fand das auch, erst letztes Jahr habe ich meinen wahren Grund herausgefunden ich kann es nicht ab wenn die Lehrer meinen Namen falsch aussprechen seitdem ich allen Lehrern gesagt habe wie ich richtig ausgesprochen werde bin ich in mündlichen besser geworden zwar jetzt nicht unglaublich gut weil ich mich bissle dran gewöhnt habe im Unterricht nichts zu sagen aber es ist viel besser geworden also solltest du vielleicht nach deinem Grund suchen warum es bei dir so ist es kann wirklich alles mögliche sein ich hoffe du schaffst das :)

Bei mir war das auch so, ist teilweise auch immer noch so. In der 5. Klasse war ich halt in einer Klasse, die immer gelacht hat wenn man was falsches gesagt hat. Irgendwann hab ich mich halt gar nicht mehr gemeldet weil mein Selbstbewusstsein so im Keller war. Hat sich auch bis letztes Jahr in der 10 nicht gebessert aber dieses Jahr geht's eine ganze Ecke besser voran.

Du musst dir aber wirklich immer sagen, es ist egal ob es falsch ist oder nicht. Die Lehrer wollen sehen, dass du mitarbeitest und mitdenkst auch wenn es falsch ist. Sogar Fragen können deine mündliche Note verbessern, denn wenn du nachfragst, merken die Lehrer dass du dich bessern willst und es dir nicht egal ist und du nicht nur deine Zeit absitzt. Und wenn du einfach drangenommen wirst dann sag etwas egal obs falsch ist oder nicht, weil wenn du nichts sagst, dann denken sie meistens du hast nicht aufgepasst.

Bei mir haben aber am meisten meine Freunde und auch ein paar meiner Lehrer geholfen. Jedes mal wenn ich die Antwort leise vor mich hin murmle, drängeln meine Freunde mich zum aufzeigen oder sie lesen sich meine Hausaufgaben vor dem Unterricht durch und sagen mir ich soll sie vorlesen wenn sie gut sind. Sie pushen mich wirklich aber dafür bin ich ihnen so dankbar. Ein paar der Lehrer mit denen ich mich gut verstehe haben auch dabei geholfen. Sie haben mir immer wieder Mut gemacht und mir gesagt dass ich es besser kann, sie haben es schriftlich ja gesehen.

Das Ding ist, es ist unfassbar hart ihnen zu glauben. Deine Freunde sagen die Hausaufgaben sind gut, aber dir gefallen sie nicht also glaubst du ihnen night und willst nicht vorlesen. Das ist der Part den du überwinden musst, du musst lernen dir selbst zu vertrauen und an deine Fähigkeiten zu glauben. Ich weiß es ist schwer aber es ist möglich.

Ich hoffe du schaffst es :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein. Da kann Dir natürlich niemand sagen, was Du machen sollst. Aber bei mir war es genauso. Ich konnte das im Unterricht überhaupt nicht.

War aber dann in einem Verein und einer politischen Jugendorganisation. Da fiel es mir weitaus leichter meine Anliegen vor zu bringen. Ging ja schließlich um mich. Und niemand wäre auf die Idee gekommen mich auszulachen – ganz im Gegenteil. War eine gute Erfahrung, die ich dann später in den Unterricht mitgenommen habe. Ab da wurde es deutlich besser.

Was möchtest Du wissen?