Ich kann mich einfach nicht konzentrieren und bin sehr unordentlich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mir ging es in der Schule damals ähnlich. Nur dass ich dann zusätzlich aufgrund vieler gesundheitlicher Fehlzeiten notentechnisch doch noch ziemlich abgekracht bin... naja, das ganze ist deutlich besser geworden als ich auf eine Schule gewechselt habe, die nicht mehr so allgemein war und mehr Fächer hatte, die mich interessiert haben. Jedoch fürchte ich, dass das bei dir auch nur noch eine begrenzte Zeit funktionieren wird. 

So einen Wundertipp kann ich dir leider nicht geben, bin immer noch ein Chaot hoch 3...

Aber wenn es bei euch erlaubt ist, würde ich dir vielleicht empfehlen einen Ordner anzulegen mit verschiedenen Abteilungen für den Fächer. Den kann man nur schwer verlieren; falls die totale Langeweile aufkommt kann man da auch eher mal auf ein Extrablatt kritzeln, dass nicht das ganze Heft ruiniert.. 

Auch würde ich mich nochmal ein Stiftmäppchen o.ä. anlegen, aber eines dass vielleicht reduziert auf die wichtigsten Dinge ist und keinen unnötigen Schnickschack enthält, da fällt es auch leichter das zusammen zu halten. Empfehlenswert sind da vielleicht auch so Kugelschreiber/Bleistift-Zwitter, die beides integriert haben. Oder Marker mit zwei verschiedenfarbigen Seiten usw. 

Zum Mitschreiben, Hausaufgaben machen muss man sich einfach zwingen fürchte ich. Irgendwann kommt dann sicher auch wieder eine Routine rein und es wird einfacher... vielelicht macht es da Sinn sich auch an (vorbildlicheren) Mitschülern zu orientieren und sich vielleicht auch mal mit wem zu treffen um Hausaufgaben zu machen. Auch aktiv am Unterricht teilzunehmen schadet nie und kann vielleicht auch wieder die Motivation steigern, wenn entsprechendes Feedback vom Lehrer kommt.

Viel Erfolg! 

Überleg mal, was dein Ziel ist. Möchtest du dein Leben als Hilfsarbeiter verbringen oder die Chancen nützen, die dir geboten werden? Du kannst für den Rest deines Lebens Supermarktregale einräumen oder was vernünftiges machen.

ich war in der schule auch so - gute noten, nix gelernt, gut durchgekommen.

tatsache ist, daß ich im leben gut vorankam, aber: mit der dankenswerterweise von der natur gegebenen intelligenz hätte ich weitaus mehr aus mir machen können und es im leben auch zu mehr bringen können -

d.h. aus erfahrung stellt sich eigentlich nur  eine frage: hast du schon eine idee welchen beruf du ergreifen möchtest?

du bist schon gescheit genug mittlerweile dich zu fragen, komme ich so wie jetzt bis dorthin, dann ist s ja gut, man soll die jugend ja auch genießen und unbeschwert sein , wenn du aber denkst, ui ui, mein abi für späteres zb. tierarztstudium ist in gefahr - muss ich wohl z.b. noch etwas besser in latein sein, dann kannst du ja auch dahingehend akzente setzen. alles gute!

was aber auch wichtig ist, kenne dein elternhaus nicht.... - förderung! denn da du gut in der schule bist ohne viel zu tun, heißt das möglicherweise auch du bist unterfordert und gehörst in eine andere schule die dich mehr interessiert? darüber schon mal mit jemadem gesprochen? denn wenn du deinen interessen nachgehen kannst (in fächern die du toll findest) dann bist du möglicherweise viel konzentrierter, jedenfalls bei mir so.

Das ist eigentlich ganz normal, fast jeder hat Probleme ständig konzentriert bei der sache zu bleiben. :)

Versuch dich sebst zu belohnen wenn du eine  gute Note oder ein Ziel erreicht hast, dann fällt dir vlt. auch das lernen leichter! ;)

Macht durch Disziplin ;D
du must einfach diszipliniert arbeiten und alles was dich ablenkt verschwinden lassen und mach nicht zu viel Druck auf dich
2 und 3 sind immer noch gut
Kopf hoch und immer weiter machen
:D

Frag deinen Lehrer ob er dich nach vorne setzen kann genau vor den Lehrer damit er dich beobachten kann das du aufpasst und mitschreibst wurde bei mir auch gemacht :)

Was möchtest Du wissen?