Ich kann meiner Mutter nicht verzeihen und die Dinge nicht vergessen ...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es hört sich so an, als ob Ihr eine Familienberatung brauchen könntet. Wenn ihr alleine nicht miteinander reden könnt, dann muss euch vielleicht mal jemand dabei helfen. Zumindest schreibst du ja "...auch wenn wir oft darüber geredet haben..."

Das heißt, deine Mutter war zumindest durchaus mal bereit, mit dir vernünftig zu reden? Dann sollte man versuchen, dort anzuknüpfen.

Sollte deine Mutter eine Beratung nicht mitmachen, dann wende dich alleine an eine Jugendberatungsstelle, ein Sorgentelefon oder Ähnliches.

Alles Gute !

Das ist auch eine richtig gute Antwort.

0

Auch unsere Mütter haben ihre eigene Geschichte. Von dieser werden sie geprägt ob sie das wollen oder nicht. Ich kann Dir versichern, dass viele Mütter unfähig sind in diesem Land ihre Töchter zu lieben. Das nutzt Dir zunächst mal wenig. Es stellt sich aber die Frage, woher das kommt. Seit 2.000 Jahren führen wir durchschnittlich alle 50 Jahre Krieg in irgendeiner Form. So kommt es seit dieser Zeit zu früher Mutterentbehrung. Es gibt ein Buch: "Frühe Mutterentbehrung bei Mensch und Tier". Oder Du schaust mal bei youtube nach dem Thema.

Hass ist die Kehrseite der Liebe. Oft genug steckt der Wunsch dahinter, lieben zu können.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir berichten, dass es für Dich selbst hilfreich ist eine eigene Entscheidung zu treffen: Willst Du deine Mutter lieben oder hassen? Ich habe mich für die Liebe entschieden. Und dann, nachdem ich ihr das damals gesagt hatte, verging eine ganze Weile. Dann, eines schönen Tages, flüsterte sie mir die Erklärung für ihr Verhalten. Laut aussprechen wäre zu viel verlangt gewesen bei dem was sie durchgemacht hatte. Da habe ich verstanden, dass sie mir das gab, was sie geben konnte. Mehr hätte sie sich gewünscht. Dazu aber hätten wir keinen Krieg haben dürfen. Und auch, wenn Deine Mutter jünger ist, so hat sie an den Folgen auf ihre eigene Art zu tragen. Und wenn Du dich für Liebe entscheidest, dann kannst Du eines Tages auch in Liebe loslassen. Ab dem Zeitpunkt belastet Dich das Thema nicht mehr.

Liebe Mayline, wenn so schlimme Misshandlungen vorgefallen sind, ist es total verständlich, dass Du nicht vergessen kannst. Ich glaube dass eine räumliche Trennung mit psychologischer Betreuung der richtige Weg für Dich wäre. Ob und wann Du Deiner Mutter verzeihst iat im Moment zweitrangig, vielmehr musst Du lernen Dich zu lieben und anzunehmen und nicht mehr auf die Befindlichkeiten Deiner Mutter reagieren zu müssen. Wenn Du unter 18 bist kannst Du Die Hilfe beim Jugendamt oder beim Kinder und Jugendnotdienst holen.

Du kannst das alles nicht vergessen... musst du doch auch nicht. Ich habe totales Verständnis für deine Gefühle, ja Hass... ich verstehe nur nicht, worauf du hinaus möchtest, was du wissen möchtest. Wie du deinen inneren Frieden wiederfinden kannst? Wie du ihr doch verzeihen kannst? Wie du es schaffen kannst, wieder Gefühle zuzulassen?...

da steht doch was ich machen soll, ich kann ja wohl nicht mein Leben lang so ein verhältnis zu ihr haben, nur weiß ich nicht wie ich das ändern soll.

0
@Mayline

Deine Mutter ist ein Aas... warum sie so ist, keine Ahnung. Wahrscheinlich hat sie selber irgendein Problem. Du frisst in dich rein, warum du so unbeliebt bist bei ihr. Im Grunde suchst du ja ihre Liebe und bekommst sie nicht... was ich total schrecklich finde. Ich habe mal gelernt, in Liebe zu vergeben. Nur für mich um mit so etwas abzuschliessen. Für mich zu sagen: Ich kann nichts dafür, das sie so ist und ich hoffe, das sie irgendwann ihren Frieden mit dem Bösen in sich findet. Den Kontakt zu ihr dabei natürlich abbrechen... um sich dann auch nicht weiter damit beschäftigen zu müssen.

Das Problem ist ja, das du sie nicht ändern kannst. Leider :-( Der Hass, so verständlich er ist, bringt dich ja leider nicht weiter. Im Gegenteil. Er sorgt dafür, das aus dem sensiblen Menschen, der du bist (deine eigene Beschreibung) ein gefühlskalter wird. Das wäre schade. Deswegen wäre es tatsächlich eine Option, sie Loszulassen. Sie gehen lassen. In Frieden. Damit du deinen Frieden wiederfinden kannst.

Gott, das hört sich alles gerade doof an, aber wie soll man eine so schlimme Sache in kurzen Sätzen besänftigen :-/

0

Hallo Mayline!

Leider schreibst Du nicht, wie Alt Du bist, kb Du alt genug wärst für ein betreutes Wohnen!

Ich kann Dich sehr gut verstehen, ich hatte auch kein schönes Zu Hause, unsere Mutter konnte auch keine Gefühle zeigen, und auch keine übermitteln!

Du könntest ja mal beim Jugnedamt vorsprehen, vllt. finden Die einen Weg, wie sie Euch helfen können, Du kannst auch das Sorgentelefon für Kinder & Jugendliche anrufen, da kannst Du sogar annonym bleiben, brauchst deinen Namen nicht mal sagen, wenn Du es nicht willst! Leider kann ich Dir die Nummer nicht sagen, weil ich in der Schweiz lebe, aber ich weiss, dass es das auch in deutschland gibt, die Nummer ist Gratis, kostet also gar nichts, aber du findest sie bestimmt im Internet, entweder Sorgentelefon für Kinder oder Jugendliche, irgendsowas müsstest Du schon finden, steht ev. auch auf dem Telefonbuch oder drin, auf jedenFall ist sie auffindbar!

Dann ruf da mal a, die können Dir zumindest schon mal zuhören und auch einen Rat geben, wie, was Du weiter machen kannst!

Ich wünsche Dir alles Gute & ganz viel Glück, dass auch Du mal das Glück findest, vllt. gibts ja noch einen Weg mit der Familie zusammen!

Alles Gute! L.G.Elizza

Such dir neue Leute, wenn es geht. Lass dich psychologisch beraten und schaue dann nach ,ob noch was zu retten ist. Du tust mir unendlich Leid und ich wünsche dir, dass du das irgendwann verarbeiten kannst. Wenn du immer offen warst ist das Verhalten deiner Mutter einfach schäbig. Ich weiss ja nicht, wie alt du bist. Versuch doch in eine Wohngruppe zu kommen. Die Verhältnisse hören sich gruselig an. Geh doch mal in eine Mädchenberatung oder FRauen beratung. Hol dir tipps, was du für dich selbst machen kannst.

Wenn deine Mutter kein Interesse hat die Situation zu ändern hast du wohl keine Möglichkeit etwas daran zu ändern, du könntest höchstens ausziehen.

Wie alt bist du ? Du sollest mal zu einem Arzt/psychiater gehen ! Wenn du unter 21 bist ist es vieleicht ratsam in eine Jugendgruppe zu gehen aber das kann man aud der Ferne nur schwer sagen !

Ich bin 18.

Ich bin aber nicht krank oder so >.>

0
@Mayline

Hallo ? Also ne Diagnose kann man ja von weiten nicht so stellen, aber für mich hört sich das nach traumatisiert an ! Oder willst du mir jetzt erzählen das DAS Umfeld für deine Psyche gut ist ? Einfach so kannste ja nicht von zuhause Weg wenn du kein Geld hast also musst du den Umweg über "schlecht für deine Psyche" beim arzt gehen !

0
@StephN

StephN jetzt sei halt mal freundlicher, sie hat es echt nicht leicht OK ?!

0

Was möchtest Du wissen?