Ich kann meiner Freundin nicht helfen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Deine Freundin braucht therapeutische Hilfe und die bezahlt die Kasse! Sie muss raus aus dieser Situation und du kannst ihr nur kurzzeitig helfen, weil es in ihr tief drin wütet und die Depression sie fest im Griff hat. Da liegen Berge von Geschehen und Gefühlen in ihr und du bist nur ein winziger Teil, der dazu gekommen ist. Sprich mit ihr und verweise sie an den Hausarzt. Wo ist die Familie, die erkennen müsste, wie schlecht es deiner freundin geht? Sie braucht Akzeptanz und Rückhalt, und wenn sie den nicht in der direkten Familie findet, bekommt sie ihn evt. in der erweiterten Familie., Es kann ein weitläufiger verwandter sein, aber auch ein guter freund, ein Erwachsener, der erkennt, wie schlecht es ihr geht. Sie setzt klare Zeichen für ihren Gemütszustand und ruft um Hilfe und die geben ihr zuerst Tabletten, später dann die begleitende Therapie. Jugendamt sollte einbezogen werden, denn dieses Familienkonstrukt funktioniert nicht ansatzweise und muss überprüft werden, die beteiligten Erwachsenen müssen wachgerüttelt werden und ihre desolate Situation wahrnehmen. Geschieht dies nicht, wirst du nicht aufhalten können, was sie immer wieder in sich trägt. Mach du mit ihr einen Plan und begleite sie, wenn du kannst - aber gib dich nicht dabei auf! Es gibt Grenzen, andere Menschen, die ihr ebenfalls aus guten Motiven heraus helfen werden, du bist nicht allein!

NicoleSmile 31.08.2014, 08:22

Ihr zweiter Psychiater hat behauptet sie habe keine Depression, und sie hängt jetzt an dem, ist sogar enttoschen weil sie so einen Grund für ihr Verhalten gehabt hätte. Aber ich glaube ihm nicht. Er hat das in der zweiten Sitzung mit ein paar mündlichen Fragen bestummen, das kann er doch noch gar nicht sagen?! Ihre ältere Schwester hat Depressionen, die Eltern sind getrennt und mit der Mutter hat sie überhaupt kein gutes Verhältnis, ausserdem können beide nicht gut reden. Mit dem Vater hat sie es besser, aber sie will nicht darüber reden mit ihm. Sie hat auch das Gefühl das er sie nciht sonerlich mag. Ihre Verwandten haben auch kein gutes Verhätnis mit ihr, leider. Ausserden liegen psychichsche Krankheiten bei ihnen in der Familie.

0
NicoleSmile 31.08.2014, 08:23

Ihr zweiter Psychiater hat behauptet sie habe keine Depression, und sie hängt jetzt an dem, ist sogar enttoschen weil sie so einen Grund für ihr Verhalten gehabt hätte. Aber ich glaube ihm nicht. Er hat das in der zweiten Sitzung mit ein paar mündlichen Fragen bestummen, das kann er doch noch gar nicht sagen?! Ihre ältere Schwester hat Depressionen, die Eltern sind getrennt und mit der Mutter hat sie überhaupt kein gutes Verhältnis, ausserdem können beide nicht gut reden. Mit dem Vater hat sie es besser, aber sie will nicht darüber reden mit ihm. Sie hat auch das Gefühl das er sie nciht sonerlich mag. Ihre Verwandten haben auch kein gutes Verhätnis mit ihr, leider. Ausserden liegen psychichsche Krankheiten bei ihnen in der Familie.

0

Hallo, ich glaube, deine Freundin braucht dringend professionelle Hilfe! Für eine psychologische oder psychiatrische Betreuung braucht sie kein Geld, das zahlt die Krankenkasse! Vielleicht sollte sie sich bei einer(m) Psychotherapeutin/en melden und um einen Termin bitten, das kann lange dauern, allerdings gibt es immer "Notfallsprechstunden". Er oder sie kann ihr sicher weiterhelfen, denn es gibt bei einer doch so gravierenden Problematik mehrere Schritte, die man gehen könnte. Zumindest sollte sie sich dringend Hilfe suchen, du kannst ihr da nicht helfen! Vielleicht suchst auch du dir eine Beratungsstelle, die dir weiterhelfen kann, z.B. kirchlich angebotene Beratungsstellen, die du kostenlos aufsuchen kannst. Oder Gesprächsgruppen, die dir möglicherweise helfen und dir Adressen geben können. Viel Glück.

NicoleSmile 31.08.2014, 08:28

Ich habe ihr das auch schon geagt, aber sie blockt ab. Zum einten weil es ihr immer schlechter ging währendsise beim Psychiater wahr, zweitens weil sie nicht gut reden kann und drittens weil sie meint sie habe keine richtigen Probleme.

0

Bei schweren psychischen Problemen must Du (was auch für Dich wichtig ist!) zunächst mal akzeptieren, dass nur professionelle Hilfe möglich ist, und dass Du nicht viel ausrichten kannst. Versuche, Ihr das klar zu machen.

NicoleSmile 31.08.2014, 08:14

Das weiss ich. Das Problem ist nur das sie das Gefühl hat das sie keine ernsten Probleme hat, und das sie nicht gut über ihre Probleme sprechen kann macht es auch nicht einfacher. Ich habe ihr vorgeschlagen sie könne dem Psychiater einen Brief schreiben. Ich könnt eihr auch helfen. Ausserdem habe ich erklärt das die Therapie ein langer Prozess ist, das man einfach durchhalten muss. Aber sie möchte bzw. kann nicht und möchte es nicht nochmals probieren.

0

Hey, In solchen Beziehungen geht man förmlich kaputt, Man fühlt sich hilflos weiß nicht was man machen soll, Und dann kommt abends immer noch diese eine Whatsapp mit DepriSprüche, Den einzigsten Rat den ich dir geben kann ist die zu Fragen ob sie Hilfe von Professonellen an nehmen würde, rede mit ihr offen drüber, das du sie liebst, und nicht weißt wie du helfen sollst, An sonstesten einfach mal Picknicken gehen... einfach Belangloses Zeug, Abends schön essen kochen zusammen, Eis essen gehen, Kanu fahren zur Ablenkung, Man kann nicht viel helfen um es mal auf den Punkt zu bringen, wenn die Lebensgefährtin/Gefährt solche Heftigen Deprissonen hat man kaum eine Chance das alleine zu Bewältigen

Viel Glück, ich wünsche euch alles gute .. ich hoffe ich konnte son bisschen weiterhelfen..

Lg Crazygirl991

Pass auf Dich auf, solche Beziehungen fressen Dich auf. Mit wem redest du darüber? Hast du eine Vertrauensperson? Was sagen deine Eltern?

Sie braucht professionelle Hilfe. Versuche ihr zu erklären das du als Freundin für sie da bist, aber das du auf Dauer mit der Situation überfordert sein wirst.

Deshalb ist es wichtig das sie, ich denke in diesem Fall sogar stationär, zum Fachmann geht.

Alles Gute

Du kannst nur weiter für sie da sein. Richtige Hilfe bekommt sie aber nur mit Selbsterkenntnis und Therapie.

Du scheinst sie wirklich zu lieben und willst ihr helfen. Das kannst du aber nur minimal. Ich hatte einen ähnlichen Fall erlebt als meine Freundin Bulimie erkrankt war & sich die Seele aus dem Laib gekotzt hat und von Freunden etc wurde sie Aachen runtergemacht. Im Nachhinein musste sie selbst damit klar kommen. & ich konnte selbst daran nichts machen egal wie oft ich mit ihr was unternommen habe oder wie viele 'Süße' Mails ich ihr geschickt habe. Nichtsdestotrotz kann eine Beziehung mit einem 'kaputten' Menschen auf Dauer nicht klappen. Also klammer dich nicht zu fest an ihr nicht das du deine Lehre nicht vernachlässigst. So lautet meine Devise und denk darüber Lieber mal nach.

Lg Transenporter

nimm die dinge und bring das zu ihren eltern. erkläre denen das du dir sorgen machst u das deine freundin versucht sich als schwer psychisch kranken darzustellen. sie braucht dringend ein paar schubse in die realität und sollte sich schämen so etwas zu faken nur um sich wichtig zu machen.

Was möchtest Du wissen?