Ich kann meine erste liebe nicht vergessen was sich körperlich auswirkt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gibt es wirklich gar keine Chance mehr, dass ihr doch noch zusammen kommt?

Es ist ja so, wenn man sich verliebt fällt einem die Person zuerst äußerlich auf, dann redet man it ihr - findet sie sympathisch. Und weil man sie toll findet, sieht man auch alles an ihr toll, obwohl manchmal das vielleicht gar nicht so ist. Man WILL die Person als etwas Tolles sehen und schlechte Dinge sieht man meist gar nicht (was ja auch sehr schön am Verliebt - sein ist). D.h. es liegt auch viel an der Perspektive, wie ich die Person sehe. Es liegt an den Gedanken. Genauso ist es eine Entscheidung, Optimist oder Pessimist zu sein - ich entscheide mich, die Dinge von der guten oder schlechten Seite zu sehen. Das heißt, auch wenn du es vielleicht in deiner Situation nicht glaubst - du triffst immer die Entscheidung, wie und was du denkst.

Mir ist es kürzlich auch so ergangen, dass ich eine bestimmte Person so sehr mochte, ich mich aber von ihr trennen musste und wir uns nun nur noch sehr selten sehen. Anfangs habe ich ständig an diese Person gedacht und war auch sehr unglücklich darüber. Einerseits ist es sehr schön gewesen, an sie zu denken, andererseits hat es mich auch sehr beschwert. Und mir ist aufgefallen, dass ich gar nicht mehr im "Jetzt" lebe, sondern in einer von mir zusammengedachten Traumwelt. Die aber gar nicht so existiert. Man lebt dann ja immer in der Vergangenheit. Eine Übung, die mir geholfen hat, um im "Jetzt" anzukommen ist das Video von "Lea Hamann - Präsent werden", eine Art Meditation, in der du mal zu dir finden kannst.

Und ich finde diese Erkenntnis sehr wertvoll. Es ist super zu sehen, dass man seinen Mittelpunkt wieder langsam in sich selbst legt, anstatt ins Außen. Denn wenn du so stark auf deinen Schwarm bezogen bist, nur er in deinem Leben eine Rolle spielt, gibst du dich selbst auf. Und meiner Erfahrung nach ist man am alerglücklichsten, wenn man sich in sich selbst findet. Wenn man seinen "Mittelpunkt" in sich selbst legt.

Und es ist (wie oben schon gesagt) auch eine Entscheidung zu sagen: "Ich gehe unter in meinem Liebesleid, ich kann nicht ohne ihn, ich kann  nur mit ihm leben..." oder zu sagen " Ok, ich vermisse ihn sehr, aber ich kann das ändern. Ich schaffe das!". Natürlich geht das nicht von heute auf morgen, aber es geht. Wenn man will :)

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annabelleteenwo
15.05.2016, 22:07

danke ich bin dabei es zu versuchen:)

0

Warten. Bis du den richtigen für dich triffst. "Liebe kommt unerwartet", bedeutet kann irgendwann geschehen, vlt. Morgen oder vlt. in 30 Jahren. Ist fast wie ein Glückspiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Erstmal tut es mir leid, was du durchmachen musst. Kannst du denn mit Freunden oder deiner Familie darüber sprechen? Ich denke es ist wichtig, deinen Schmerz mit jemandem zu teilen, dem du vertraust und der dich ernst nimmt. Wenn du diesen Kummer nämlich so sehr in dich hinein frisst, unterstützst du damit nämlich deine erwähnten gesundheitlichen Störungen, was gefährlich werden kann.

Meine Antwort ist auschliesslich darauf bezogen, wenn du wirklich keine Aussicht mehr auf eine Beziehung hast, sondern du wirklich von dem Jungen loskommen möchtest.

Doch warum hast du denn den drang, diesen Jungen zu vergessen? Ich musste auch die Erfahrung machen, dass es sehr schwer ist, von der ersten grossen Liebe loszukommen. Doch was ich für mich gelernt habe, ist, dass Vergessen nicht die beste Lösung ist. Klar möchtest du deine Gedanken von dieser Person losbekommen, damit du diesen Schmerz nicht mehr ertragen musst. Doch die erste grosse Liebe ist etwas ganz besonderes, was du nicht unbedingt vergessen musst. Irgendwann denkst du an die Zeit zurück und zierst dein Gesicht mit einem Lächeln. Wenn ja nichts 'schlimmes' zwischen euch vorgefallen ist, gibt es auch keinen Grund, etwas aus deinen Gedanken zu streichen. Die erste grosse Liebe ist etwas schönes und gehört zur Geschichte deines Lebens. Versuche, auch wenn es einfacher gesagt als getan ist, dich darauf zu konzentrieren, das schöne an der verliebten Zeit zu sehen. Denn wenn du die schönen Erinnerungen vor augen hast, macht es dich auch glücklicher. Auch wenn es für dich unmöglich klingen mag kann ich dir garantieren, dass es funktioniert. Denke z.B. an ein schönes gemeinsames Erlebnis und sei dankbar, dass du dieses erleben durftest. Denke optimistisch und verbinde nicht jeden schönen Gedanken mit der Tatsache, dass es nicht mehr so sein wird. Sei offen, neue Erfahrungen zu sammeln, die das alles vielleicht sogar übertreffen.

Schlussendlich geht jeder Mensch anders mit Liebeskummer um. Jedoch sollte man unbedingt die Gesundheit und das eigene Wohl im Blickwinkel behalten.

Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annabelleteenwo
16.05.2016, 16:11

Danke ich hab mich heute mit ihm ausgesprochen und jetzt fühle ich mich viel besser:)

1

Was möchtest Du wissen?