Ich kann keine Hilfe von meinen Freunden annehmen, warum?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Grüss dich Nami1990.......also, wenn ich deine Geschichte so lese, kommt bei mir der Verdacht hoch, dass du dich selbst in diese Sackgasse geführt hast. Wenn du deinen Freundinnen wirklich egal wärst, würden sie dich links liegen lassen, und denken "Mach doch was du willst, wenn du unter der Erde liegst, brauchst du uns auch nicht mehr."

Ich weiss, mein Kommentar klingt sehr hart. Aber du musst endlich aufwachen. Denn das Leben hat noch so viele schöne Seiten. Und die bekommst du garnicht mit, weil du nur am Kalorien zählen bist, und in deinem Kopf sich alles nur um das Essen abspielt.

Du bist ja selbst nicht mit deinem Leben zufrieden, vermute, dass du dir schon viele Gedanken gemacht hast, um zu einer guten Lösung zu kommen.

Ich gebe dir einen Rat, und wenn du dein Leben ernsthaft ändern willst, befolge ihn.

Nimm unbedingt psychologische Hilfe in Anspruch, denn alleine kommst du aus diesem Teufelskreis nicht mehr heraus. Was glaubst du, wieviele Menschen sich tägllich mit deinem Problem herumquälen. Sei du schlauer......und handle.

Mach den ersten Schritt in dein neues Leben. Auch wenn es eine Zeitlang dauert, bis du diesem Teufelskreis entronnen bist.

Aber es lohnt sich in jedem Fall. Ich wünsche dir von Herzen alles gute dabei, und hoffe sehr, dass du zur Vernunft kommst.Liebe Grüsse Christa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christa251248
23.06.2011, 17:08

Liebe Nami, besonders bei dir, habe ich mich riesig über den goldenen Stern gefreut.Vielen Dank, und dir alles Gute weiterhin.

0

Was ist denn dein Ziel, das du erreichen willst, bevor du was änderst? Du sagst doch selber, dass du Normalgewichtig bist. Du willst also folglich Untergewicht haben, was gesundheitsschädlich ist.

...aber ich will dir da gar nichts sagen, weil genau diese Diskussion hast du ja schon mit deinen Freunden und du kennst alle Argumente. Ich denke du weißt auch, dass dein Verhalten nicht nur nicht normal sondern sogar gefährlich ist.

Wahrscheinlich muss es erst soweit sein, dass du nicht mehr in der Lage bist dein Verhalten ohne Stationären Aufenthalt in Spezialkliniken umzustellen und du wegen massivem Untergewicht ein paar Tage im Krankenhaus verbringen musst.

Es ist ein bischen wie mit jede Sucht (heißt ja nicht umsonst Magersucht). Man trinkt ja nur ab und zu Alkohol. Ist ja nicht schlimm. Man kann ja jederzeit aufhören, aber wenn man dann selber merkt, dass man ein Problem hat, ist es schon zu spät um einfach aufzuhören.

Wie so viele Süchtige musst du vielleicht erst ganz unten ankommen, bevor du selbst etwas ändern möchtest. Das trifft leider auf verdammt viele zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube du verstehst dich sehr gut selbst. Du hast immerhin schon kapiert, daß Essen mit Zuwendung zu tun hat.

Einerseits genießt du die Zuwendung, andererseits kannst du sie nicht zulassen. Zwei Herzen in deiner Brust!

Wenn ich dein Therapeut wäre, würde ich am intensivsten der Frage nachgehen, warum du dich von deiner Familie abwenden willst. Dort scheint der Schlüssel zu liegen.

Du bist ein Teil deiner Familie, hast deine Erbeigenschaften von deinen Eltern erhalten. Was stört dich so sehr daran?

Ich wünsche dir einen guten Weg zu deinen Eltern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in der Psychologie eine Regel, die heißt: Du verstärkst das, woran du viel denkst. Und DU verstärkst deine Ess-Störung! Weil du ständig daran denkst! Du brauchst etwas anderes Starkes, was du dagegen setzen kannst! Hast du Interessen? Musik? Ein Instrument? Sprachen? Du schreibst ein perfektes Deutsch! Was bist du von Beruf? Journalistin? Ah ich sehe, du gehst noch zur Schule. Aber was willst du werden? Bist du gut in der Schule? Was ist mit Deutsch, hast du ein "Sehr gut"? Was mit Fremdsprachen? Also: Es gibt eine Menge wichtiger Dinge, um die du dich kümmern könntest!! Vergiss die blöden Abführmittel, fast alle Mädchen probieren das mal. Und du machst so einen Zirkus daraus, drehst dich ewig nur um dich selber! Das einzige, was im Moment für dich wichtig ist, ist ein guter Schulabschluss. Wie geht es deinen Eltern? Deiner Familie? Deinem Freund? Also hör auf, dich egoistisch nur um dich selber zu drehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nami1990
23.06.2011, 09:50

Naja ich mache Ausbildung aber zur Diätassistentin, eben nicht das richtige. Ich selbst versuche das ja nicht jedem zu erzählen, weil ich in der Hinsicht wirklich egoistisch bin, total egoistisch, und folglich denke ich das ich andere nerve. Also sag ich lieber garnichts, aber das macht es nicht besser.

0

"Ich gehe auch schon in Therapie wegen meiner Essstörung, aber ich sehe momentan keinen Sinn die weiterzumachen, denn ich will ja eigentlich nicht wirklich gesund werden und erst was ändern wen nich mein Ziel erreicht habe...

Ich weis einfach nicht mehr was ich tun soll, ich versteh mich selbst nicht mehr..." das sage mal deinem Therapeuten , nur der kann helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ließ`mal ein gutes Buch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du möchtest, dass sich jemand um Dich sorgt, willst nicht erwachsen und selbstverantwortlich für Dich werden. Das wird Dir ein Therapeut sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versteh den langen Text nicht. Warum gehst du nicht zu einem Psychologen? Wir können dich hier auch nicht therapieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein eigentliches Problem ist n i c h t die Ess-Störung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nami1990
23.06.2011, 09:52

glaube ich nämlich auch, ich denk mal das Problem ist das ich zu egoistisch bin und nur von mir rede :-(

0

Was möchtest Du wissen?