Ich kann keine Gefühle mehr aufbauen! Wieso? Fühlt jemand ähnlich? HILFE!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

meiner meinung nach hast du eine riesige schutzmauer um dich herum aufgebaut,die die gefühle erst wieder zulässt,wenn du von der person verletzt wirst,da du es in deinem leben nie anders erfahren hast...ich denke mal,das es nichts mit dem verhalten deines freundes zu tun hat,das du keine gefühle beim küssen,etc. empfindest,sondern weil du es wirklich erst wieder erlernen musst,einen menschen nah genug an dich heran zulassen...ich weiß ja nicht ob du mit deinem freund über das geschehene gesprochen hast,aber wenn nicht würde ich dir raten,nach und nach mit ihm darüber zu reden,damit er dich und dein verhalten verstehen kann...

mein Freund weiß einiges über meine Vergangenheit jedoch nicht alles, was ich aber auch nicht möchte. Er versteht mich ja auch. Aber ich weiß nicht ob es sinn macht die Beziehung überhaupt weiter zu führen, weil es wird ja doch nur veretzender für ihn. Meinst du da können sich noch Gefühle für in aufbauen oder ist der Zug abgefahren. Der Rest wo du geschrieben hast trifft warscheinlich zu, ist mal gut in Wörter gefasst was ich teilweiße denke :) dankeschön

0
@Butterfly16

ich glaube das flammeimwind das schon ganz gut beschrieben hat. da du so oft verletzt wurdest fällt es dir heute schwer menschen an dich ran zulassen, vermutlich weil du angst hast wieder verletzt zu werden. das macht eine beziehugn schwer. das, was du schreibst hört sich auch an, als würdest du eventuell an borderline leiden. du sagst, dass du schon sehr lange in therapie warst, aber das alles nur schlimmer gemacht hat. warst du in therapie weil du es wolltest, oder weil deine eltern dich hingeschickt haben? man muss sich auf solch eine therapie einlassen können und sie wollen damit es sich bessert. ich bin jetzt zwar auch kein experte, aber ich kann dir nur raten einen anderen therapeuten aus zuprobieren und deinen freund vor vollendete tatsachen stellst. sag ihm das was du denkst und befürchtest, dass du ihn zwar brauchst, aber ihm das nicht zeigen kannst und dass es schwer für dich ist. ich hoffe dass er verständnis hat und dir vielleicht in deinre schweren zeit helfen kann.

0
@allemeinentchen

ich bin bei einem therapeuten der tiefen psychologie macht und sich stark auf borderline und missbrauchsopfer fixiert hat. ich war in therapie anfangs freiwillig, nach 5 wochen wurde ich jedoch als unzurechnungsfähig eingestuft und bekam einen beschluß. die anderen male kam ich nur kurz und akut in die klinik wegen selbstmordversuchen.

mein freund wie ich denke und fühle, jedoch will er mich nicht verlieren oder loslassen und bleibt immer weiter bei mir, er ist mir kein stück böse dass ich es ihm nicht eher gesagt habe, er macht ja nicht mal schluss obwohl ich ihm schon das 3. mal fremdgegangen bin

0
@Butterfly16

das er nicht mit dir schluss macht,obwohl du ihm schon dreimal fremdgegangen ist,kann daran liegen,das er es auf deine krankheit bezieht,denn borderliner (es gibt zich verschiedene arten von borderlinern,da es eine persönlichkeitsstörung ist) können ihre krankheit auch damit äußern,das sie ihre sexpartner öftersmal wechseln,obwohl sie eine andere person lieben...das wichtigste ist aber,das du in therapie bist und etwas für dich und deine krankheit tust und damit hast du schon einen riesen schritt getan...

0

Was FlammelmWind und allemeinentchen aussagen, sind schon die passenden Antworten. Ich habe schon Erfahrungen gemacht. Meine Exfreundin hat das gleiche durch gemacht, wie du. Das erste, was ich Dir empfehlen würde ist, das Du eine Langzeittherapie machst, soll heissen, einmal die Woche zum Therapeuten und das wenn nötig für Jahre. Es liegt nicht an deinem Freund, aber du fühlst Dich wegen Kleinigkeiten, mit denen er Dich verletzt sofort angegriffen und dadurch baust du Dir eine Mauer um Dich herum. Irgendwann ist die Mauer so hoch, das du keine Gefühle mehr für ihn hast und dann machst du schluss. Dann hast du einen neuen Freund und ich kann Dir sagen, das es wieder passieren wird usw. Ich würde Dir raten, deine Vergangenheit deinem Freund zu erzählen, auch wenn es schwer fällt. Er kann sich dann darauf einstellen, wie er sich Dir gegenüber verhalten muss. Genau das habe ich auch gemacht. Ich habe mich Informiert und wusste genau, wie ich mich zu verhalten habe. Es ist ein Kampf für Dich und auch für deinen Freund, aber gib ihm und auch Dir eine Chance. Lass deinen Freund nicht fallen, wenn du ihn noch liebst, auch wenn deine Gefühle nachgelassen haben. Jedesmal wenn du Zweifel hast, dann denk an Die guten Zeiten mit ihm, das hilft. Irgend wann, kennt er Dich so gut, das er Dich nicht mehr verletzt und dann kommen deine Gefühle auch zurück. Ich wünsch Dir alles Gute !!

Ich möchte dir hier ledgiglich sagen, das ich in meinem Bekanntenkreis einen ähnlichen Fall habe und wir auch schon nahezu alles versucht haben ihr zu helfen, aber letztlich kann man sich nur selbst helfen(mit der Unterstützung des Umfelds).

Eine Therapie erscheint mir auch die einzige Möglichkeit das erlebte aufzuarbeiten und wieder (irgendwann) zu einem "normalen Leben" zurückzukehren.

Ich wünsche dir dabei viel Kraft und den Rückhalt von deinem Partner, Freunden und Familie! Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?