Ich kann keine Brüche rechnen was jetzt?

7 Antworten

Hallo, 

leider muss man mit Begriffen wie Zähler, Nenner, multiplizieren etc arbeiten, um dir das erklären zu können :D

Bsp:

1/2 + 1/3 = ?

Bei 1/2 ist 1 der Zähler und 2 der Nenner, d.h. die Zahl über dem Bruchstrich ist immer der Zähler und die Zahl unter dem Bruchstrich ist immer der Nenner ;)

Um Brüche addieren (+) bzw. subtrahieren (-) zu können, muss der Nenner von den beiden Nennern (in dem Fall: 2 und 3) gleich sein.

Am leichtesten multiplizierst du jetzt die Nenner so, dass bei beiden Nennern danach 6 steht.

Den Nenner 2 multiplizierst du mit 3 (2*3=6) und den Nenner 3 multiplizierst du mit 2 (3*2=6) :D

Den Zähler musst du aber auch immer genauso multiplizieren wie den Nenner (!!!), d.h. wenn du den Nenner bei 1/2 mit 3 multiplizierst, musst du den Zähler auch mit 3 multiplizieren ;)

Also:

1*3 / 2*3 = 3/6

1*2 / 3*2 = 2/6

Bei 3/6 + 2/6 musst du nur die beiden Zähler addieren (also 3+2=5)

--> 3/6 + 2/6 = 5/6....

Ich hoffe, das konnte dir einigermaßen helfen! Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :D

LG TimelapseCruise

Nicht nur Mathe ist dein Problem. Deutsch auch. Nachhilfe ist entweder zu teuer oder sie kostet zu viel, aber sie kostet niemals zu teuer. Und es ist die Frage womit vergleichst du es? Ich könnte dir für 20€ pro Stunde Nachhilfe geben. Nach maximal 10 Stunden habe ich dich Fit in Sachen Bruchrechnung, wenn du Mitarbeitest. Das heisst ich bringe dir in 5 Blöcke von je 2 Stunden was bei. Daneben bekommst du von mir Hausaufgaben, die du immer bis zum nächsten Unterrichtsblock zu erledigen hast. Insgesamt kostet dich der Spaß also 200€, aber ein ganzes Schuljahr wiederholen zu müssen ist wesentlich teurer als das!!

Jetzt mal zu deinem Problem.

Wenn du Brüche subtrahieren sollst

dann rechnen wir mal Folgendes: 5/6 - 7/8

Das geht nicht direkt. Du musst die Brüche gleichnamig machen, also die sollen den gleichen Nenner bekommen. Das geht am einfachsten, wenn du die Nenner mit einander multiplizierst. In diesem Fall also 6 * 8

Der Erste Bruch ist 5/6. Damit das alles schön gleich bleibt, musst du Zähler und Nenner mit der gleichen Zahl multiplizieren. Hier also mit 8. Dann hast du (5*8) / (6*8) = 40 / 48.

Bei 7/8 multiplizierts du Zähler und Nenner mit 6 also (7*6) / (8*6) = 42 / 48

Also kann ich 5/6 - 7/8 auch schreiben als 40/48 - 42/48. Das ist dann -2/48.

Klar soweit?

Gruß

Henzy

Also Brüche sind gar nicht schwer!  Ein Bruch ist eine "nicht durchgeführte Division" - d.h.  wenn du 10 durch 2 dividierst  bekommst Du als Ergebnis 5  als Bruch  10/2  -  sorry hier geht's graphisch nicht anders.

Ober dem Bruchstrich ist der Zähler - darunter der Nenner.

Dann sind die unterschiedlichen Rechenformen zu beachten:

Multiplikation von Brüchen (total leicht) Zähler mal Zähler und Nenner mal Nenner  z.B.  1/3 x 2/6   = 2/18 = 1/9

Addition und Subtraktion - da musst du alles auf den gleichen Nenner bringen - dann ist es einfach  z.B.  1/3 + 2/3 = 3/3 =1

Division von Brüchen - noch einfacher - Multiplikation mit dem Kehrwert:

z.B.  1/3 : 2/4 = 1/3 * 4/2 = 4/6 = 2/3

20

Danke für die lange Antwort :0 , und was ist wenn da ein "Rest" bleibt? zb. 2/1 : 3/1 = also 2 : 3 ist doch 1 Rest 1

0
18
@katzeh12

Darum schreibt man eine "nicht durchgeführte Division" auch als Bruch - da kann ruhig ein Rest bleiben - das ist kein Problem.  Bei 2/3 bleibt auch ein Rest.

0

Ich kann NIX in Mathe! Habe ich Dyskalkulie?

Hey, also ich bin 14 (w) und verstehe einfach nichts in Mathe. (Bin in der 8. Klasse auf einem Gymnasium) Egal welches Thema. Ich kann wohl addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren und diese einfachen Dinge, aber diese anderen komplizierten Sachen wie Terme, Brüche, Funktionen oder Gleichungen kapiere ich einfach nicht. Ich höre im Unterricht immer ganz genau zu und versuche es zu verstehen. Und wenn der uns dann Aufgaben gibt, kann ich wieder gar nichts. Und meine Freundin, die immer nur labert, versteht dann alles. Genau wie der Rest der Klasse. Alle können das, bis auf mich. Ich habe in Arbeiten immer nur 4en oder 5en. Ich hatte auch schon Nachhilfe genommen, aber da kann ich mich nicht konzentrieren. Ich kann mich oft nicht konzentrieren bei Sachaufgaben. Meine Familie nennt mich auch schon total dumm, weil ich einfach nichts in Mathe kann :( Was soll ich nur machen? Hab ich vielleicht Dyskalkulie?

...zur Frage

Gelten beim Brüche gleichnamig machen andere Regeln als bei Bruchgleichungen?

Vielleicht steh ich nur gerade ziemlich auf dem Schlauch, aber ich habe eine allgemeine Frage zum Thema Bruchrechnen: Wenn man einen Bruch bzw. mehrere Brüche gleichnamig machen will, muss man den Zähler und den Nenner mit derselben Zahl multiplizieren z.B. dem nötigen Hauptnenner. Aber bei Bruchgleichungen multipliziert man jeweils nur den Zähler der einzelnen Bruchterme mit dem Hauptnenner. Warum ist das so? Ansonsten kommt man nicht auf das richtige Ergebnis. Warum ist das beim Brüche gleichnamig machen so wichtig oder Pflicht, ist ja eine feste Regel beim Bruchrechnen, aber bei Bruchgleichungen macht man das nicht. Ich bin nicht so gut in Mathe (ist ja offensichtlich ^^) aber bitte nur ernste Antworten! Ich würde das jetzt gerne verstehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?