Ich kann keine Ausbildung machen, für immer Hilfsarbeiter?

4 Antworten

Das ist verdammt schwierig. Entweder, du machst eine Ausbildung plus 400 Euro Job. Unter Umständen musst du dich noch mit einem Kredit weiterhelfen, falls es irgendwie geht. Und selbstverständlich muss alles auf das Nötigste beschränkt werden. Wenn die Eltern noch leicht untersützen könnten, wäre es natürlich super, aber hört sich nicht so an. Vielleicht mal schauen, ob mit Kindergeld was geht. Kindergeld plus Azubi-Lohn plus 400 Euro Job müsste zur Not schon gehen.

Oder du machst weiterhin Hilfarbeiter und gehst auf eine Abendschule und machst Fachabi und dann Abendstudium. Dass ist dann aber Hardcore und ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass du das hinbekommst, wenn es mit der Ausbildung schon nicht geklappt hast.

Mehr fällt mir da echt nicht ein. Ich habe mit 27 noch ne Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gemacht. Da hatte ich auch schon eine Wohnung in München. Allerdings haben die Eltern untersützt. Sonst gab es für mich auch kein Geld. Wohngeld könntst du aber bekommen. Geh da mal auf das Amt und frag nach. Damals wurde mir gesagt, wäre es meine erste Ausbildung (was es nicht war), würde ich Wohngeld bekommen.

Mehr fällt mir dazu auch nicht ein. Viel mehr bleibt dir nicht. Ich wünsch dir viel Glück. Ich keine deine Situation nur zu gut. Ich hatte sie damals selbst verschuldet. Kein schönes Gefühl. Aber hinterher ist man immer schlauer.

Betriebsintern bewerben und weiterbilden. Mit dem Arbeitgeber sprechen ob er irgendwo Möglichkeiten für dich sieht.

Eine Ausbildung, ist meine Antwort. Was anderes wird dir nicht übrig bleiben, außer du hast keine Arme und Beine. Ansonsten bleibt dir nur noch die Karriere eines HartzIV-lers. Es wird ja wohl immer wieder an dir liegen, dass du gescheitert bist.

Ach eine Ausbildung ist deine Antwort? Hast du meine Frage überhaupt gelesen?

0

Was möchtest Du wissen?