Ich kann doch nichts dagegen tun . ist ja schließlich seine entscheidung oder?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Er hat ein typisches Verhalten für eine Trennung. Er will/kann es nicht einsehen, dass es vorbei ist und macht sich weitere Hoffnungen. Du musst leider in die Rolle des bösem schlüpfen und ihm klar machen, dass es nichts wird. Immer was trauriges, ist aber leider ein Teil des Lebens

Lass ihn aber erstmal machen, wenn er wirklich eindeutig keine Chance hat, dann solltest du ihm das ausreden. Sonst heißt es immer:"Wegen dir" usw...

endlich mal eine gute antwort danke :)

0
@isimarie3

Kein Problem, habe noch was hinzugefügt. Schau dir das nochmal an, nicht das du voreilig handelst.

0

okey ja hast recht:)

0

Am besten teilst du ihm deine Bedenken mit. Sag ihm, dass du dir Sorgen um ihn machst und Angst hast, dass das selbe nochmal passieren könnte. Sag ihm auf jeden Fall, dass du es nur gut meinst mit ihm aber es letztendlich natürlich seine Entscheidung ist und du hinter im stehen wirst. So oder so wird er dich brauchen.

JA, soll bzw muss er! 

Wenn du es ihm ausredest wird es garantiert irgendwann zu einem "ach hätte ich doch... DU bist schuld... Nur wegen dir nicht nochmal versucht...!" Das wird immer an ihm zweifeln wenn er es jetzt nicht nochmal versucht! Du kannst nur da sein und bei Bedarf, ohne Vorwürfe!, wieder trôsten!

Kenn ich, hatte mit ner Freundin dasselbe durch. Einfach machen lassen, entweder klappt es oder nicht.. Wenn du dich dazwischen drängst, bist du nachher die abgeschobene..

Jeder muss sein Leben selbst bestimmen .. Du wirst immer der Dumme sein, wenn Du Dich in sowas einmischt!

aber ich darfs mir dann immer wieder anhören obwohl ich ihms doch gesagt habe

0

Was möchtest Du wissen?