ich kann am 1.3. einen neuen job anfanegn..kann ich fristlos kündigen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie willst du denn die fristlose Kündigung begründen? Man kann nicht einfach so fristlos kündigen, da braucht man schon stichhaltige Gründe. Dass man einen neuen Job hat, zählt nicht dazu.

Gründe können z.B. die unpünktliche Zahlung des Arbeitgebers, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder grobe Beleidigungen und Arbeitsschutzverletzungen sein. Aber auch dann muss der Kündigung eine Abmahnung des Arbeitgebers durch den Arbeitnehmer vorausgegangen sein.

Falls solche Gründe nicht vorliegen, könntest du allenfalls versuchen, mit deinem derzeitigen Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag auszuhandeln. Darauf eingehen muss der Arbeitgeber aber nicht, er kann auf einer fristgemäßen Kündigung beharren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann nicht einfach so fristlos kündigen, dafür braucht man einen "wichtigen Grund", und ein neuer Job ist kein wichtiger Grund. Ohne einen Grund fristlos kündigen kannst du nur in der Ausbildung während der Probezeit.

Versuch dich mit deinem jetzigen AG auf einen Aufhebungsvertrag zu einigen, eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du schon mit deinem jetzigen Arbeitgeber vereinbaren.

aber ein neuer Job ist normalerweise kein sorfortiger Kündigungsgrund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, kannst du nicht. Du hast wie jeder Arbeitnehmer Kündigungsfristen einzuhalten. Evt. kannst du auf Kulanz von deinem Noch-Arbeitgeber hoffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an was in deinem Vertrag steht oder wie lang du im Betrieb Tätig bist. In der Probezeit ist es in manchen Verträgen auch so, das eine Woche Kündigungsfrist stehen kann. Was du machen kannst ist ein Aufhebungsvertrag aber damit muss dein Arbeitgeber einverstanden sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne negative Konsequenzen geht das nur, wenn Du noch in der Probezeit bist - nur dann ist "jederzeit" ohne Angabe von Gründen eine Kündigung möglich.

In anderen Fällen kann man u.U. vom Arbeitgeber in Regreß genommen werden und ein solcher "fliegender Wechsel" kann auch später ein Hindernis bei der Jobsuche sein (welcher Arbeitgeber möchte schon Mitarbeiter, die Verträge brechen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
22.02.2016, 10:27

Auch in der Probezeit geht das nicht fristlos - außer im Ausbildungsverhältnis

0

nein, du musst dich an die Kündigungsfrist halten. Sonst kann dein Arbeitgeber dich evtl. zu Schadensersatzzahlungen für eine Zeitarbeitskraft o.ä. heranziehen,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit welcher Begründung solltest Du fristlos kündigen können? Nur weil Du es so gerne möchtest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dies Dein Arbeitsvertrag zulässt, dann ja. Das ist aber zu bezweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?