Ich interessiere mich für ein Training mit einer Kettlebell. Welches Gewicht brauche ich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf jeden Fall immer lieber zu leicht anfangen, als zu schwer! Du brauchst erst genügend Übung!!! Gerade mit Kettle Bells ist es ein Leichtes, sich zu verletzten wenn man das Training nicht gewohnt ist und die Übungen nicht sauber ausführt... also lieber klein anfangen - 5 bis 10 kg sind okay, bloß nicht schwerer für den Start :-) Viel Spaß beim Training!

Vielen Dank auch an Dich! Werde es mal so probieren, vielleicht ne 6er zu Beginn!

1

dein 6er Pack Wasser hebst du ja nicht in die Höhe und machst Übungen ;)

Ich würde mit 6 Kilo anfangen bis du die Übungen sauber machen kannst

Vielen Dank! Hört sich passend an! Werde es so versuchen!

0

squats ohne gewichte? wieviel kg gewicht bei squats?

möchte meinen po bisschen trainieren, jetzt weiss ich nicht, ob ich die squats ganz ohne gewicht machen oder doch lieber welche dazunehmen sollte? &wieviel gewicht wäre empfehlenswert?

...zur Frage

Was kann ich gegen starke Schmerzen unter der Kniescheibe tun?

Hallo, zunächst einmal war ich bereits beim Arzt, der allerdings nur einen Blut Argus unter der Kniescheibe feststellen konnte, ich spiele sehr aktiv Volleyball und möchte/kann mir keine Pause leisten, die Schmerzen quälen mich nun schon seid 5 Wochen, es ist wirklich kaum zum aushalten, es schmerzt bei jeder Bewegung, hat jmd eine Idee wie ich das behandeln kann und die Schmerzen vorallem beim Training einstellen kann? Danke im voraus

...zur Frage

Ich nehme als Jugendliche seit Jahren nicht zu und bin stark untergewichtig. Woran liegt das?

Hallo ihr Lieben, 

ich werde nun bald 18 Jahre alt, habe aber seit ich ca. 12/13 bin, dasselbe Gewicht und das beträgt nur 39-40kg (160 cm). Allerdings bin ich weder magersüchtig, noch bulimiekrank o.ä. Ich esse vielleicht nicht übermäßig viel, aber trotzdem normal und nicht zuwenig. Mir fällt auch auf, dass ich enorm schnell unterzuckert bin, das heißt, dass ich immer etwas zum essen dabei haben muss, weil ich besonders bei Wanderungen, Spaziergängen, Lernen etc. schnell die Energie verliere; dann bin ich erschöpft, meine Hände zittern stark und der Körper beginnt auf Energiesparmodus zu schalten, indem das Sehen, Hören, Denken (...) eingeschränkt wird. Ich bin dann nicht einmal mehr ansatzweise leistungsfähig... Ich bin allerdings auch seit meiner Geburt untergewichtig und es war immer und ohne Ausnahme mein Ziel zuzunehmen. Ich bin sehr stressanfällig und psychisch leider nicht zu 100% stabil, depressiv bin ich jedoch nicht :) Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte, da ich das mittlerweile nicht mehr als normal einstufe und ich langsam doch beginne, mir Gedanken zu machen. Herzlichen Dank für eure Unterstützung! 💗

...zur Frage

Ab welchem Alter kann man mit dem Gewicht heben anfangen?

Hi,

Ich hoffe ihr könnt mir die Frage beantworten.

LG enytt

...zur Frage

bei hitze dicker

habe mal eine frage ,musste eben mit schrecken feststellen das ich ein paar meiner jeans kaum mehr über die hüften bekomme . habe aber nur etwas über ein kilo zugenommen in 2 monaten . vor knapp 6 wochen passten jeans auch noch . kann das mit der hitze zu tun haben .habe über30 grad in der bude und schwitze wie hund . bin ich nun an den hüften extrem dicker geworden ,oder kannn das die hitze sein ???. habe 4 wochen kein sport gemacht oder nimmt man dann gleich so am umfang zu ??? wie gesagt gewicht nicht viel mehr .montag geht mein training dann aber doppelt so hart los mache spezielles hüft unterdruck training hatte aber wgen op eben circa 5 wochen pause

...zur Frage

Habt Ihr auch in der SS abgenommen?

Guten Morgen Ihr Lieben!!...

so... jetzt mal wieder brauch ich Eure erfahrung.... bin Schwanger in der 22 SSW... wie war das bei euch mit der gewichtszunahme? ich habe bis jetzt insgesamt 12 kg abgenommen, kann garnichts mehr zu sich nehmen,alles kommt direkt wieder raus. Okay,muss zugeben:mein start gewicht war 93 Kg (also nicht grade wenig)... Ich bin auch nicht traurig dass jetzt so flott alles runter geht,aber ob es dem kind nicht schadet?? wie war es bei euch?? meine ärztin sagte nur: ach,du warst sowieso gut dabei,also brauchen wir uns erst mal keine gedanke zu machen... Ist es so?? wie gesagt, meine frage ist nur ob es dem kind wirklich nicht schadet auf dauer?? das ich wirklich nichts mehr zu sich nehmen kann... oder bzw alles was ich esse kommt direkt raus :(... etwas sorgen mach ich mir schon... hatten ihr gleiche problem,oder kennt jemanden der sowas hatte/hat? Würde mich riessig freuen paar antworten von euch lesen zu können.. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?