Ich hole mir demnachst einen Hund, frage unten beschrieben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo, ich bin leider die Spass-Bremse wenn es um den Hundekauf geht. Das liegt wohl an meiner Ehrenamtlichen Arbeit Tierschutz.

Ich kann dir etwas zu den Kosten schreiben, die so ein Hund macht.

Der Aktuelle Stand ist das ein Hund im -Durchschnitt- in seinem ganzen Leben

ca 30,000€ Kostet!

Die Rasse ist dabei Egal. Von der Anschaffung bis zur Beerdigung wenn der Hund 12 Jahre Lebt, sind alle Kosten eingeschlossen. 

Das ist ein Haufen Geld! 

Bist du Sicher das du das willst und kannst? 

Die Tierheime sind voller Hunde deren Besitzer nicht vorher nachgedacht haben.

Jeder Hund sollte pro Tag 3 Stunden Gassi gehen. Einige Rassen noch mehr.

Hast du soviel Zeit und Geld, kannst du dein Leben für die nächsten 12 Jahre sicher Planen?

Im ersten Lebensjahr ist die Erziehung eines Hundes zu vergleichen mit dem Aufwand eines Babys. Ein Baby kann nicht alleine bleiben ein Hundewelpe auch nicht. 

Einen Hund sollte man sich nie nach der Optik aussuchen! Diese Motto, oh der Hund gefällt mir, den Kaufe ich, ist immer zum scheitern verurteilt. 

Immer eine Rasse oder einen Mischling aussuchen die man auch angemessen Versorgen kann. 

Finger weg von Arbeitshunden, Hütehunden, Nativen Hunderassen. 

Das wichtigste das du brauchst ist Fach - Wissen über Hunde und zwar schon bevor das Tier da ist! Bücher aus der Bücherei sind da sicher eine gute Quelle damit Fehler gar nicht erst passieren.

Einen Hund erzieht man im ersten Lebensjahr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heyheymymy
21.03.2016, 02:07

Danke, ich gehe davon aus, dass auch du für eine artgerechte Fütterung, die nicht aus Fressnapfprodukten besteht, bist!

0

Was Du noch brauchst ist ein oder zwei dicke Bücher über Hundehaltung und Hundeerziehung.  Damit Du weisst was auf Dich zukommt und welche Bedürfnisse ein Hund hat.

Leider gibt es immer wieder Menschen die sich einen Hund kaufen und ganz falsche Vorstellungen haben und die sich das Zusammenleben mit einem Hund zu einfach vorstellen. 

Oft ist es dann so das diese Tiere nach einiger Zeit im Tierheim landen.

Darum empfehle ich jedem sich erst einmal gründlich zu informieren bevor man sich Gedanken macht was für ein Hund es sein .

Wenn Du Dich mit einem Buch informiert hättest dann wüsstest Du was für Zubehör Du brauchst.

Wenn es Dir aber zu viel Mühe macht ein Buch über Hundehaltung zu lesen dann solltest Du Dir lieber keinen Hund holen denn der Macht noch viel mehr Mühe.

Nichts für ungut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar gehört eine gewisse Ausstattung zur Hundehaltung, die jedoch zweitrangig ist.

Dem Hund ist es egal ob er aus eigens bereitgestellten Edelstahlnäpfen frisst und trinkt. Ein ausgediente Teller und Schüsseln tuns auch.

Ein Körbchen aus Weide mag schön aussehen, ist für Welpen aus meiner Erfahrung heraus unpraktisch. Es dient zu gern als Zahnpflege und Ersatz bei Langerweile. Da gibt es pflegeleichtere Alternativen.

Gut passendes Geschirr, Doppelleine sind wichtig, ebenso eine leichte Schleppleine. Fang nicht den Blödsinn mit einer Flexleine an.

Das schönste Spielzeug für einen Welpen ist, was er gefahrlos zerlegen kann. Was quitscht gehört nicht dazu und ist sowieso nicht gut. Pflegeutensilien richten sich nach Fellbeschaffenheit.

Erstrangig bei jeder Art von Tierhaltung ist das, was unbezahlbar ist. Nämlich gründliches Wissen, Zeit, Geduld, sehr starke Liebe, Verzicht, Eigendisziplin, Versorgung immer absichern und die Bereitschaft zum Zulernen.

Bin frustriert wenn nach dem Equipment bei Erstanschaffung eines Welpen/ Hundes gefragt wird, weil es von Unwissenheit zeugt. Die Kompetenz ein Tier zu halten ist entscheident, womit die Frage sich selbst erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
20.03.2016, 07:34
Bin frustriert wenn nach dem Equipment bei Erstanschaffung eines Welpen/ Hundes gefragt wird, weil es von Unwissenheit zeugt. Die Kompetenz ein Tier zu halten ist entscheident, womit die Frage sich selbst erklärt.

Geht mir genauso.

Die Leute stellen sich die Hundehaltung viel zu einfach vor und erkundigen sich lieber über verschiedene Hunderassen und wenn der Hund dann da ist kann man ja mal nachfragen was man füttern soll und wo man am besten das Katzen- oder das Hundeklo hinstellt oder wie man dem Hund in zwei Wochen beibringt das er täglich acht Stunden allein ist. 😕

2

in welchem bundesland lebst du? hast du eine erlaubnis diesen hund zu halten? ist es dir bewusst, was es heist einen listenhund zu haben (voruteile anderer, hoehere steuer etc?)

hast du die erlaubnis des vermieters zur halting eines listenhundes?

kaufe dir bitte das buch "welpen" von clarissa von Reinhardt aus dem animal learn verlag -da findest du viele tips. schau dir auch ihre videos auf youtube an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- gaaanz wichtig: Name!! :D

- evtl. Shampoo

- extra Trinknapf

- Eine zweite Leine -junge Hunde knabbern gerne dran und gehen anfangs schnell kaputt

- Schleppleine

- Transportbox

-Spielzeug hast du ja schon aufgeschrieben, kauf aber extra welches für Welpen und Junghunde

- Zusätzlich/Extra "Kauspielzeug"

Am besten du informierst dich mal im Internet oder in einem Buch, du solltest scho n besser vorbereitet sein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von royal47
19.03.2016, 23:55

oki vielen dank auf jeden fall :)

0
Kommentar von Caballero14
20.03.2016, 00:09

Gerne, welche Rasse wirds denn ^-^

0
Kommentar von Caballero14
20.03.2016, 07:11

Oh gott süß!! *o*viel Spaß mit dem kleinem :)

1
Kommentar von brandon
20.03.2016, 18:32
evtl. Shampoo

Ja genau und nicht Pflegespülung vergessen. 😝

0

Kauknochen sind sehr wichtig für Hunde, da sie damit ihr Karies abtragen. Wenn du deinem Hund wirklich etwas gutes tun willst, dann kaufe dir eine Hundezahnbürste mit Hundezahnpasta. Die Zahnbürste gibt es ganz normal in Zahnbürstenformat oder als Zahnbürste, welche mann sich über den Finger stülpt. Je früher du anfängst deinem Hund die Zähne zu putzen umso schneller gewöhnt er sich daran.  Das alles gibt es beim Fressnapf und es ist relativ günstig.

Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von royal47
19.03.2016, 23:54

Vielen dank :)

1
Kommentar von heyheymymy
20.03.2016, 00:54

Bei einer artgerechten Ernährung ist so eine Hundezahnbürte nicht notwendig! Der Wolf würde auch keine Zahnbürste benutzen, sondern sich schlicht und einfach von rohem Fleisch aus dem ganzen Tier ernähren! Gute Hundehalter barfen ihren Hund!

4
Kommentar von inicio
20.03.2016, 10:29

wenn der hund regelmaessig frische rohe knaochen bekommt -braucht ein hund keine zahnbuerste!!!

2

1. Tierarztbesuch !!!! Wichtige Punkte hierbei: Impfungen, Kastration, Sterilisation oder Suprelorinchip? Oder willst du decken lassen?

2. Futterart, die artgerechteste Art, einen Hund zu füttern, ist das barfen (Rohfleischfütterung), alles andere ist Humbuk und verursacht Mangelerscheinungen!

3. Hundesteuer!

4. Ist immer einer da? Ein Hund ist kein Kaninchen, dass im eigenen Zimmer oder im Gehege leben kann, während es einmal rundum versorgt wird. Ein Hund muss 3 mal am Tag je 30 Minuten raus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von royal47
19.03.2016, 23:48

Das ist mir bewusst. Soweit ich weiss wurde er geimpft, entwurmt und gechipt. 

0

Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halsband oder Geschirr, sonst fällt mir auch nichts ein 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls der Hund alleine zuhause, dann würde ich noch zur Ablenkung ihm etwas zum Knabbern kaufen. (Was zum Spielen)

Nach dem Futter würde ich auch nochmal nachschauen.

Welche Rasse ist es denn?;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von royal47
19.03.2016, 23:48

American Stafford :) 

0
Kommentar von inicio
20.03.2016, 10:32

ein welpen draf nicht alleine beliben. ein hund sollte nicht ohne beobachtung kanbberdinge haben!

0

Was möchtest Du wissen?