Ich höre zusammen mit meinem Freund morgen also um 6 Uhr auf zu rauchen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Jessy,

um mit dem Rauchen aufzuhören bedarf es eines starken Willen und die Einsicht für Veränderung.

Das ist die Basis.

Dann ist es egal, ob Du noch Zigaretten oder Tabak Reste in der Wohnung hast. Bei mir liegen seit langer Zeit die Reste meines Raucherleben in einer Schublade.

Ich habe den Ausstieg über die E-Zigarette geschafft. Das ist relativ einfach, da es bei korrekter Anwendung und guten Geräten zu keinen Entzugserscheinungen führt. Der Körper bekommt das Nikotin über das Liquid.

E-Zigaretten sind zu ca. 95% weniger schädlich wie Tabakzigaretten. Der wesentliche Unterschied ist der fehlende Verbrennungsprozess. 

Zudem gibt es in dem Liquid der E-Zigaretten auch keine Zusatzstoffe, wie in Tabakzigaretten. Erst die Zusatzstoffe erzeugen dieses extreme Suchtpotential. Nikotin in Reinform ist nur sehr gering suchtgefährdend.

Deine Sucht wird sich sukzessive verringern.

E-Zigaretten dampfen kostet im Vergleich zum Rauchen nur einen kleinen Bruchteil. Voraussetzung ist eine vernünftige E-Zigarette.

Bei Fragen einfach melden....

Gruß, RayAnderson  😏

Beginne die Sache nicht mit Schummeleien, sonst wird das nichts! Die Begründung, die Zigaretten nicht fortwerfen zu wollen, sondern so quasie fast gezwungenermassen, aus Kostengründen, fertig rauchen zu müssen, glaubst du wohl selber nicht. Das bisschen Geld ist dir nämlich völlig wurscht, aber die Zigaretten sind dir absolut nicht wurscht, darum geht es. Ausserdem lautet eure Abmachung ab 6 Uhr nicht mehr rauchen, und jetzt ist nicht 6 Uhr! Also rauche die Zigaretten gefälligst fertig bevor du zu Bett gehst! Was hat übrigens die Feststellung, dass du noch bis 5 Uhr wach bist, mit Zigaretten fertig rauchen zu tun? Du wirst in Zukunft wahrscheinlich öfters mal bis 5 Uhr wach sein, ohne zu rauchen. Weshalb stellst du überhaupt diese Frage hier? Würdest du die Zigaretten etwa fortwerfen, wenn ich dir diesen Rat jetzt geben würde? Du fragst ganz einfach deshalb, weil unerbittlich die Zeit auf 6 Uhr zuläuft, und dir zu dämmern beginnt, welch schwieriges Unterfangen du und dein Freund euch vorgenommen haben, womöglich gibt es doch noch den ultimativen Tip, wie man ohne grosse Probleme mit rauchen aufhören könnte, oder ob 6 Uhr mit rauchen aufzuhören vielleicht mit gutem Grund doch nicht notwendig ist. Vielleicht braucht es einige Versuche bis es klappt, und dann ist es ja wurscht, wenn das ultimatum mit 6 Uhr nicht klappt. - Das Schwierigste beim Rauchen aufzuhören ist nicht der körperliche Entzug, das geht locker, das enorm Schwierige dabei ist, sich selber nicht zu belüge, nicht zu schummeln, die Versuchung dazu kommt in den ersten paar Tagen nonstop, da du bis 5 Uhr die 6 Zigaretten fertig rauchen möchtest, hast du sicherlich 20 Zigaretten tgl und mehr geraucht. Bald ist 5 Uhr. Gute Nacht! Ab 6 Uhr gibt es keine Zigaretten mehr für dich! Ab 6 Uhr gibt es nur noch Freiheit! Düfte! Tiefes wunderbares Atmen! Lebensgenuss! In 2 Wochen ist das Schlimmste vorbei und die Versuchung lässt sehr deutlich nach! 

Weder noch. Wenn man dann gar keine Zigaretten mehr hat, wird man hektisch und kommt schnell auf den Gedanken gleich eine Stange zu kaufen und dann ist man wieder im Teufelskreis.

Du solltest die Zigaretten einfach liegen lassen. Dann bist du beruhigt und weißt , dass du noch Vorrat hast und kommst nicht auf den Gedanken neue zu kaufen und dann bist du eher beruhigt.

Die Zigaretten gehen nicht kaputt und halten sich länger als 1 Jahr in der offenen Packung (für den Fall, dass ihr doch wieder anfangt oder nur eine raucht wenn ihr es nicht aushaltet).

Die Zigaretten solltet ihr erst nach mindestens 2 Monaten ohne Rauchen wegschmeißen oder verschenken.

Ich heb sie aus diesem Grund nicht auf weil ich sage entwede ich höre auf oder eben nicht, und der Grund ist der dass mein Freund ein Geschwür im Magen hat also ein kleines und er hat fix gesagt er lässt es dann bleiben und ich bin super motiviert ;-) hab schon 10 Versuche hinter mir und weiß dass es jetzt klappt.

2
@HorseGirlJessy2

Dass du die letzten Zigaretten aufhebst soll eigentlich nur dazu dienen, dass du nicht hektisch wirst. Wenn man wirklich gar keine Zigaretten mehr hat, wird man schnell aggressiv unruhig und verliert die Kontrolle.

Trotzdem viel Glück bei deinem 11. Versuch.

1
@regenbrause19

Ich kann jetzt nur von mir sprechen und ich habe keine Zigaretten aufgehoben! Bei mir hätte das nicht funktioniert!

Ich wußte aber, wann mir die Zigarette am meisten fehlen würde und  zwar nach dem Kaffee oder nach dem Essen! Deshalb bin ich in der Anfangszeit nach der Tasse Kaffee oder nach dem Essen nicht mehr sitzen geblieben, sondern direkt aufgestanden und habe mich mit anderen Dingen beschäftigt.

1
@glaubeesnicht

Hatte in der Anfangsphase auch immer zuckerfreie Kaugummis (auf keinen Fall diese Nikotin-Kaugummis, ich glaube sie heißen Nicorette) an der Stelle liegen, an der sonst meine Zigaretten lagen. Meine Hand ging automatisch dorthin - nun allerdings zu den Kaugummis! Das hat mir sehr geholfen.

2
@glaubeesnicht

Ging mir auch so, Kaffe und Zigarette gehörten für mich einfach zusammen. Deshalb bin ich von Kaffee auf Tee umgestiegen und habe das teetrinken richtig edel gepflegt, mit schöner tasse und krug usw. das hat einen völlig neuen schwung reingebracht. Es gab soviele Dinge, Verhaltensweisen, welche in meinem Gehirn mit rauchen gekoppelt waren, und es hat mir sehr geholfen, diese verkopplungen  Bewusst zu lösen und durch neue zu ersetzen, welche nichts mit rauchen zu tun haben: Anstatt kaffe und rauchen, Tee und entspannen, anstatt zigarette nach dem essen, eine feine frucht nach dem essen, anstatt rauchpause teepause usw. Das war für mich sehr hilfreich. 

2

Behalt sie einfach und stell sie in den Schrank. Ich wette, dass ihr es keine Woche durchhaltet und dann wirst du froh sein, welche im schrank zu haben. 

Ich rauche nicht, wenn ich aber rauchen würde und wirklich aufhören will, würde ich es wegwerfen. Anstatt hier zu fragen wegwerfen oder nicht? Ich denke allein das du fragst bedeutet das du nicht die finger davon lassen kannst. Gib dir ein ruck und lass es sein. Es schadet dir ja nicht, vielleicht denkst du das am Anfang weil du abhängig warst und es Nebeneffekte geben wird beim aufhören. Aber die sollte schnell wieder weg gehen. Danach hast du aber ein gesünderes leben und sparst noch dazu bisschen geld.

Ich bin so motiviert wie noch nie aber abgesehen davon hab ich gezahlt und das is nun mal so, ich hab nen fixen Zeitpunkt aber jo der vorige hier versteht das gut  ;-) aber trotzdem danke

1

Werf sie weg! Es hilft nur alles oder nix. Beim Rauchen muss man komplett aufhören. -betrachte es als Abschied von den Zigaretten...

Außerdem kann man leichtrer dem Drang widerstehen, los zu gehen und welche zu kaufen, als sich welche zu nehmen, die man eh zu Hause hat. 

Ich habe zwar selbst nicht geraucht, kenne aber genug Leute, die es haben und die auch bspw nach 40 Jahren Rauchen aufgehört haben und das hat geklappt. Also viel Erfolg!

Ich habe die restlichen Zigaretten geraucht - waren im übrigen auch sechs Stück - und danach war Schluss! Und das seit nahezu 5 Jahren!

Glückwunsch und danke :D ich bin so motiviert wie noch nie davor :) , ich freu mich schon, aber die eine Antwort war scho a bissl seltsam, ich solls an Kinder im Schulhof verkaufen xD

0
@HorseGirlJessy2

Diese Antwort "an die Kinder auf dem Schulhof verkaufen" war nicht nur seltsam, sondern mehr als dumm! Wünsche euch beiden viel Erfolg beim Aufhören! Es klappt bestimmt! Der körperliche Entzug ist schnell vorbei, danach ist es nur eine Kopfsache!

0
@HorseGirlJessy2

Noch ein Tipp! Das Geld, das ich zuvor für Zigaretten ausgegeben habe, habe ich dann auf die Seite gelegt. Je nachdem, wie viel man geraucht hat, kommt da schon mal ein Urlaub  zusammen oder Geld für sonstige Wünsche, die man sich dann leicht erfüllen kann.

1
@glaubeesnicht

Cool danke ich hab schon gerechnet 560 Euro pro Monat  Oo oO, da freu ich mich wenn dann so viel auf der Seite ist und man sich endlich was schönes leisten kann :D

1
@glaubeesnicht

Außerdem gibt es auf den Seiten der Krankenkassen (jedenfalls bei der AOK) Seiten, auf denen du dich anmelden kannst und dann Unterstützung bekommst von anderen, die gerade beim Aufhören sind. Da kann man dann auch eingeben, wieviel man geraucht hat, wann man aufgehört hat etc. Es wird dir dann ausgerechnet, wieviel Geld du bis zum Tag X einsparst, wie viele Zigaretten du nicht geraucht hast etc. In der Anfangsphase ist dies auf jeden Fall sehr motivierend.

1

Ich habe auch vor januar 2008  aufgehört mit Zigaretten. Bis heute habe ich keine kippe mehr geraucht :). es ist alles möglich wenn du willst

Lege dir mit ihnen einen Notvorrat an, falls du beim Entzug zusammen brichst, hast du welche auf Reserve um den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen.

Das mach ich sicher nicht entweder oder ;-)

1

Auf gar keinen Fall! Man bricht nicht zusammen und Zigaretten bringen den Kreislauf nicht in Schwung! Da hilft eher eine Runde Joggen!

0
@glaubeesnicht

Richtig entweder ich lass es ganz bleiben oder ich hör nicht auf, wenn du immer was da hast setzt du dich einfach nur unnötig mehr unter druck ;-)

1
@FragDenDude

Ich muss nicht wetten, ich weiß es das es geht, aber das was du machst ist umgekehrte psychologie, wenn man sagt tu das und das, dann machst du es nicht, sagt man aber mach das bloß nicht, dann machst du es, und genauso verhält es sich mit dem was du geschrieben hast  xD

1

Was möchtest Du wissen?