Ich höre stimmen im kopf/hilfe!?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du schreibst, dass schon zwei bis drei Jahre Stimmen in Deinem Kopf  sind.

Du hast sie nun ja schon sehr lange ertragen. Aber jetzt plagen sie Dich so sehr, dass Du es nicht mehr aushalten kannst.

Ich denke auch, dass Du jetzt Dir von Fachleuten helfen lassen solltest.

Fragt sich natürlich, welcher Fachmann, welche Fachfrau für Dich richtig ist.

Bei Deinen Symptomen denkt man meist an die Aufnahme in eine Klinik für Psychiatrie. Das könnte Dein Hausarzt veranlassen.

Die Therapie führt dann mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer intensiven Behandlung mit Psychopharmaka, die selten während der Behandlung ausgeschlichen werden, sondern die Du  über einen längeren Zeitraum einnehmen sollst. Die Medikamente haben meist sehr belastende Nebenwirkungen.

Leider wird in der Psychiatrie auch heute noch viel zu wenig nach der Bedeutung der Symptome  gefragt.

Die Stimmen sind ja Stimmen aus Deinem Unbewussten, die in enger Beziehung zu Deinen Lebenserfahrungen stehen.

Für den Sinn der Symptome, für die Bedeutung dieser „Mitteilungen“  interessieren sich die Ärzte nach meinen Erfahrungen meist ziemlich wenig.

Es gibt da aber Ausnahmen, wie etwa Thomas Bock:

Prof. Dr. phil. Thomas Bock ist
Diplom-Psychologe und leitet als Psychologischer Psychotherapeut die
Psychosenambulanz und die Krisentagesklinik des Universitätsklinikums
Hamburg-Eppendorf.

Nun wirst Du wahrscheinlich kaum in oder nahe Hamburg wohnen.

Aber vielleicht kannst Du in Deiner Umgebung einen „medizinischen Psychologen“ finden. Medizinische Psychologen befassen sich auch mit psychiatrischen Erkrankungen und legen aber größeren Wert auf das Zusammenwirken von  Körper und Seele.

Noch eine Buchempfehlung:

Thomas Bock hat mit Dorothea Buck eng zusammengearbeitet. Sie schrieb ein Buch über ihre lange Krankengeschichte und ihre Heilung.

Dorothea
Sophie Buck-Zerchin

Auf der Spur des Morgensterns – Psychose als Selbstfindung

Ich wünsche Dir, dass Dir einfühlsame Menschen helfen,  Deine Krankheit zu verstehen und Dir zur Heilung verhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sicher bist, dass es "echte" Stimmen sind und nicht deine eigenen Gedanken oder deine Stimme in deinem Kopf würde ich zu einem Psychiater gehen und mich mal untersuchen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Googel bitte einmal nach

"Schizophrenie"

Du wirst viele Seiten angezeigt bekommen auf denen du Informationen dazu findest.

Ansprechpartner ist dein Hausarzt, der dich zu einem Psychiater weiter überweisen wird. Diese Form der jugendlichen Schizophrenie ist übrigens sehr gut behandelbar und verschwindet in vielen Fällen, wenn du durch die Pubertät durch bist. Vorausgesetzt es wird rechtzeitig erkannt und behandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach wirklich mal am besten einen Termin bei einem Psychologen bzw. bei deinem Hausarzt und lass dich zu einem Psychologen überweisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmen können sehr lange bleiben, stell dich drauf ein. Nur viel Zeit wird dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu einem Psychologen gehen wäre ein guter erster Ansatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasse das bei einem erfahrenen Psychiater abklären. Sicher ist sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab zum Psychiater oder Psychologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner stelle einfach einen Phycholgen informieren. Viel Glück noch ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?