Ich höre gut. Hab gehört, daß manche Menschen das "Absolute Gehör" haben. Was ist das. Hören die das Gras wachsen, oder andere Frequenzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die hören nicht "besser" im Sinne von "Dinge werden hörbar, die für andere zu leise sind". Und sie hören auch keine anderen Frequenzen. Der Unterschied liegt darin, dass sie die Tonhöhen besser differenzieren können und möglicherweise sogar absolut bewerten können.

Bei Musik z.B. ist der Kammerton  "a" auf 440Hz festgelegt (per Definition). Ohne direkten Vergleich z.B. mit einer Stimmgabel fällt es den "Normalhörern" arg schwer, zu entscheiden, ob irgendein Ton tatsächlich diese 440Hz hat oder eben knapp drüber/drunter liegt.

Ein verstimmtes Klavier (oder umgestimmte Gitarre) mag - wenn die Tonhöhenunterschiede in sich noch stimmen, also alle Saiten gleichermaßen betroffen sind - für einen "Normalhörer" ganz normal anhören, jemand mit einem absoluten Gehör dagegen bekommt leichter mit, dass da etwas nicht stimmt und kann eventuell sogar angeben, ob die Stimmung zu hoch oder zu tief ist. 

Ich höre absolut. Und nein, da hört man nicht das Gras wachsen :D Man hört alles ganz normal, nur dass man eben einen Ton vom Hören bestimmen kann. Meine Klassenkameraden haben mich schon oft gefragt, wie ich das kann und wie sie das auch machen können. Aber das kann ich leider nicht sagen, denn ich weiß es selber nicht. Ich kann nicht sagen, wieso ich das weiß, ich weiß es einfach. Aber wenn du in deinem Leben sowieso nicht all zu viel mit Musik zu tun hast, dann kann dir das ziemlich egal sein, ob du es hast, oder nicht. Wenn du allerdings einen Beruf, der mit Musik zu tun hat, ausüben willst, dann ist das natürlich schon in gewisser Weise von Vorteil.

Sie hören weder besonders gut, noch ein größeres Spektrum.

Sie können lediglich ein a erkennen, wenn sie es hören.

Was möchtest Du wissen?