Ich hatte einen Autounfall , wann kommt der Brief von der Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Seine Versicherung läuft aber über die Kirche - die der Mormonen. Alles was dort auf dem Formular draufstand war auf Englisch.

Und es handelte sich um ein deutsches Kennzeichen, beim Schadensverursacher?

Wenn ja, muss der Versicherer auch für Deutschland zugelassen sein.

Um welches Versicherungsunternehmen handelt es sich denn überhaupt?

Kann es sein, dass die Bearbeitung ein wenig länger dauert, da der Sitz der Versicherung in Amerika ist?

Wenn das Fahrzeug das den Schaden verursacht hat,  ein deutsches Kennzeichen hat,  muss der Versicherer in Deutschland eine Niederlassung haben.

Hier läuft etwas falsch.

Dir ist doch sicherlich das Kennzeichen des Autos bekannt!

Rufe mal beim Zentralruf der Autoversicherer an, schildere den Fall und lasse dir den Namen des Versicherers mit Versicherungs-Nr. nennen, wie auch die Daten des Versicherungsnehmers.

Telefon-Nr. = 0800 250 26 00

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie genau heißt die Versicherung?

Unter Umständen gibt es eine deutsche Korrespondenzversicherung, welche dann die Schadenregulierung übernimmt. Hierzu kann man sich an den "Deutsches Büro Grüne Karte e.V." wenden.

Wenn der betroffene Versicherer dem Abkommen nicht beigetreten ist und die Bearbeitung wirklich in den USA durchgeführt wird, dann kann das schon eine Weile dauern. Hier könnte es hilfreich sein die eigene VK (falls vorhanden) quasi in Vorkasse gehen zu lassen und die Ansprüche gegenüber der gegnerische Haftpflich an die eigene VK abzutreten. Zumindest wenn der Schaden entsprechend hoch ist und das Fahrzeug repariert werden muss und man darauf angewiesen ist.


Das ganze gilt für im Ausland zugelassene Fahrzeuge (vermute mal das ist hier der Fall?). Wenn das Auto ein deutsches Kennzeichen hatte, muss es eine Versicherung mit Sitz in Deutschland geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
19.09.2016, 15:07

Das ist für Unfälle innerhalb der EU.

Seit wann gehört die USA zur EU?

0

Dadurch das die Versicherung im Ausland ihren Sitz hat, kann es an sich schon länger dauern.

Jedoch dauert die Bearbeitung bei Versicherungen sowieso!
Ich selber arbeite in dieser Branche und die Kunden denen Unfälle passieren, wollen natürlich schnellstmöglich ihr Geld. Trotzdem braucht man dafür Geduld. Auch von einem privaten Unfall her, weiß ich das es länger dauern kann.
Wenn die Versicherung aus Deutschland kommt musst du schon ungefähr vier Wochen einrechnen. Bearbeitungszeit, eventuelle Nachfragen bei beiden Unfallbeteiligten, der Postweg usw. 
Aufgrund der Sitzes in den USA rechne noch ein bisschen oben drauf. 

Warte erstmal in Ruhe ab. Vielleicht wird noch ein Gutachter eingeschaltet. Vielleicht wird ein Kostenvoranschlag von Dir angefordert. Das dauert dann natürlich seine Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
19.09.2016, 15:06

Aufgrund der Sitzes in den USA rechne noch ein bisschen oben drauf. 

Bei deiner Antwort läuft etwas falsch.

Wenn es sich bei dem Fahrzeug um ein deutsches Kennzeichen handelt, muss der Sitz der Versicherung in Deutschland sein.

Ich dachte du arbeitest in der Branche?

0

Eine KFZ-Versicherung in Deutschland kann ihren Sitz gar nicht in den USA haben.

Sie muss eine deutsche Kontaktadresse haben- Und Briefe in Englisch brauchst du auch nicht zu akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadae21
19.09.2016, 14:34

Wohl möglich hat der Unfallgegner aber seinen 1. Wohnsitz in den Staaten und hat eine doppelte Staatsbürgerschaft bzw. die Staatsbürgerschaft der USA, dann geht das mit der Versicherung.

0

muss nicht unbedingt sein, die können auch Niederlassungen hier in Dland haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
19.09.2016, 14:24

Der Versicherer muss in DEUTSCHLAND zugelassen sein, bzw. einen deutschen Vertragspartner haben, sonst darf er hier gar keine KFZ-Sparte betreiben.

2

Dass kann sowohl daran liegen als auch Komplikationen auf dem Postweg, Sachbearbeiter hatten momentan keine Lust. Da spielt vieles eine Rolle warum ein Brief nicht so schnell ankommt. Andererseits wird vielleicht auch schon mal alles in die Wege geleitet um es abzuwickeln und dir direkt einen positiven Bescheid zu geben. 

Das negative Gegenteil kann natürlich auch sein. Das eventuell die Schadenprüfung anfängt um eventuelle Unklarheiten zu sehen und dadurch auch der Deckung zu entweichen.

Der erste Fall ist aber der Normalfall. Notfalls soll die Gegenseite mal bei der Versicherung nachfragen. Eine Woche noch dann sollte es spätestens abgewickelt sein und der Brief bei dir im Kasten gelandet sein. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessicavetter3
19.09.2016, 14:27

Vielen Dank für diese ausführliche und hilfreiche Antwort! Habe dem guten Mann jetzt mal eine E-Mail zukommen lassen, um mich über den derzeitigen Stand der Dinge zu informieren. :)

0
Kommentar von Apolon
19.09.2016, 15:12

Warum antwortest du überhaupt, wenn du keine Ahnung hast!

0

Hatte das Auto ein deutsches KFZ-Kennzeichen?

Dann ist es auch bei einer deutschen Versicherung versichert.

Du hast doch sicherlich noch das KFZ-Kennzeichen.

Ruf doch mal bei Zentralruf der Autoversicherer an und lass Dir die richtige Versicherung geben und melde den Schaden selbst oder dringe auf Erledigung.

https://www.gdv-dl.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann es sein, dass die Bearbeitung ein wenig länger dauert, da der Sitz der Versicherung in Amerika ist?

durchaus. der brief ist u.U. ja noch nicht mal angekommen in den USA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?