Ich hatte eine mündliche Zusage für ein WG-Zimmer und habe meine Persokopie und meinen Arbeitsvertrag für den Vermieter hingeschickt. Ist der Vertrag so gültig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Mietrecht wie bei ebay-Kleinanzeigen gilt: Auch ohne unterschriebenen Vertrag kommt ein Mietverhältnis/Kaufvertrag zustande, wenn Angbeot und Annahme übereinstimmend abgegeben wurden :-O

Unterstellt, du warst war nach Besichtigung gewillt, sie zu nehmen und man war sich über Mietzins, Nebenkosten, Mietbeginn usw. einig und machte daraufhin ein Angebot ("Zusage"), es nehmen zu wollen und die Vermieterin nahm dieses Angebot unter dem Vorbehalt, Personalausweiskopie und Arbeitsvertrag vorgelegt zu bekommen an, schuldest du tatsächlich solange vereinbarte Miete, wie es - diesmal allersdings per eigenhändig unterschriebenem Schriftstück - durch Kündigung beendet wäre, frühstmöglich zum 31.01.2017, oder beiderseits Aufhebungsvertrag geschlossen wäre, auch etwa durch konkludente Nachvermietung.

Da hat deine VM also völlig Recht :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dass ich dennoch Miete zahle bis Sie jemanden gefunden hat. Ist das so rechtens?

Ein Mietvertrag kann durchaus auch mündlich zustande kommen.

Daher solltest Du Dir (schriftlich) bestätigen lassen, der Vertrag wird einvernehmlich aufgelöst und Du zahlst den Ausfall für einen Monat.

Lässt sie die Vermieterin darauf nicht ein, auf jeden Fall schriftlich kündigen. Andernfalls riskierst Du, "bis Sie jemand gefunden hat" zieht sich lange hin.

Sie hat ja schließlich einen Mieter ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es existiert keine Schriftform bei einem Mietvertrag. Das du also nichts unterschrieben hast, ist irrelevant. Es gibt auch kein gesetzliches Rücktrittrecht (sowas hättet ihr ausmachen müssen). Somit ist der Vertrag gültig abgeschlossen und rechtlich müsstest du ihn kündigen und erfüllen (Miete zahlen, aber dein Zimmer dürfte dann auch niemand anders nutzen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, denn der Vertrag ist auch mündlich gültig.

Ist doch klar, denn der Vermieter hat einen Schaden dadurch das du zugesagt hast und jetzt nicht mehr mieten willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
11.10.2016, 02:54

"Schaden" bzw. Schadensersatz ist hier doch nicht einschlägig. Es geht um Vertragserfüllung.

0

Was möchtest Du wissen?