Ich hatte eine MDK Untersuchung, Wie lange auf Ergebnis warten?

2 Antworten

Was mich erstaunt hat war dass er mir nicht direkt nach der Untersuchung sagen kann was er schreiben wird. Ich glaube das war eine feige Ausrede.

Das ist einfach die Art des MDK.

Geäußert wird sich schriftlich.

Was meint Ihr? Er sagt das der Bericht in 1-.2 Wochen bei der KK vorläge. Wie lange dauert es denn wirklich? Und kann ich den MDK nächste Woche nicht anrufen und vorab fragen wie das Ergebnis lautet?

Je nach Dringlichkeit und vorhandener Arbeit dauert es nun mal mehr mal weniger.

Ich würde frühestens in einer Woche anrufen.

Kleiner Hinweis:

Der MDK arbeitet für die Krankenkasse und oft auch im Sinne der Krankenkasse ( Kosten ). Daher gibt es oft negative Entscheidungen.

Man kann/sollte dann Widerspruch einlegen und sich z.B. auch an die kostenlose unabhängige Patientenberatung wenden.

Ich finde das schon kriminell. Was passiert nach dem widerspruch? jahre warten?

0
@Facebookheinz

Dann bekommt man entweder eine Zusage oder eine erneute Ablehnung, danach müsste/könnte man vor dem Sozialgericht klagen.

0

Hallo,

der MDK bearbeitet Begutachtungsaufträge der Krankenkasse. Die Krankenkasse erhält ein Gutachten mit einer Empfehlung. Aufgrund dieses Gutachtens trifft die Krankenkasse eine Entscheidung.

Bei Anrufen beim MDK wird der Versicherte keine Auskünfte erhalten.

Teilweise hat der MDK zur Entlstung der MDK-Ärzte einen Schreibdienst. Dann hängt die Dauer von der Besetzung des Schreibdienstes ab. Bei Fehlern erfolgt vor der Unterschrift eine Korrektur des getippten Textes.

Gruß

RHw

MDK schickt mir Krankheitsfragebogen!

Hallo Leute ich bin seit 3.2.14 wegen Angst und Panikstörung lückenlos krankgeschrieben, war auch 10 Wochen in einer Tagesklinik. Am Freitag habe ich einen Brief von meiner Krankenkasse IKK erhalten. Da steht drinnen dass sie den beiligenden Fragebogen von mir ausgefüllt haben möchten. ab den 16.9.14 bekomme ich in der Tagesklinik noch ambulant soziale Kompetenz.

Darin steht: Welche Medikamente nehmen sie? Welche Beschwerden liegen im Moment vor? Bei welchem Arzt ich außerdem noch bin? Welche Maßnahmen ich in Zukunft haben werde? Wie lange ich noch arbeitsunfähig seie?

1 Seite nur Fragen. In dem Brief steht mit drinnen dass sich der MDK für meinen Krankheitszustand informieren möchte, deswegen auch der beiligende Fragebogen.

So habe ihn nun ausgefüllt so gut ich konnte. Und nun meine Frage was passiert wenn ich jetzt den Brief zurück an die KK schicke? was ist der nächste Schritt? Werden sie mich dann per Aktenlage (Im Internet viel darüber gelesen) gesund schreiben, obwohl ich mich überhaupt nicht bereit dazu fühle?

Bitte helft mir doch mit euren Tipps

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?