Ich hatte am 24.12.2015 einen Unfall: Diagnose: Schulterfraktur u. Luxation links. Thearpie:Röngen, Entzündungshemmende Schmerzmittel,MRT und OP. Wer kennt das?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin,

therapeutisches Röntgen und MRT klingt spannend... ;) Nun, es lässt sich mit wenig Sicherheit sagen, wie lang der Behandlungsprozess dauern könnte. Eine Luxation meint ein "Auskugeln". Im Falle einer klassischen Schultergelenksluxation werden einige Strukturen, wie die Gelenkkapsel oder das Labum glenoidale geschädigt, was ohne operative Versorgung eine fast 100 prozentige Wahrscheinlichkeit für ein Rezidiv, also ein Wiederauftreten der Luxation, mit sich bringt. Auch eine AC-Gelenksluxation kann eine OP-Indikation sein (Indikation bedeutet im medizinischen Sinne "hinreichender Grund für eine bestimmte Maßnahme"), insbesondere wenn es sich um eine Tossy III-ACG-Luxation handelt (ACG bedeutet Acromioclaviculargelenk). Zudem stellt sich die Frage, was genau frakturiert, also gebrochen ist, wie z.B. der Oberarmkopf.

Wie du siehst gibt es viele Möglichkeiten, was hier vorliegen kann. Am besten besprichst du diese Fragen mit deinem behandelnden Unfallchirurgen/Orthopäden, da diesem auch die genauen Diagnosen mit Bildaufnahmen etc. vorliegen. Reine Spekulation würde dich nicht weiterbringen und dich möglicherweise sogar noch zusätzlich verunsichern.

Hast du sonst noch eine Frage zu dem, was ich hier gesagt habe?

Lieben Gruß und gute Besserung! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo "KopfHerzundHand",

zum Glück kenne ich das nicht, habe aber gerade das Bedürfnis, dir schnelle Besserung zu wünschen!

Alles Gute!

Die Erdnuss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?