Ich hasse und betrachte alle Menschen (auch mich) als blutrünstige, gewissenlose, perverse, zerstörerische Monster?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ey ich schwöre immer diese Pessimisten... Naja obwohl ich Optimisten noch weniger leiden kann. Eine Mischung aus Realismus und Pessimismus ist einfach das beste... 

Aber naja kurz gesagt: Wir kommen aus der Natur und alles was wir machen ist "natürlich". Wir sind keine Aliens oder was auch immer, nein wir sind hier auf dieser Welt geboren und erschaffen worden. Ja es stimmt wir essen Tiere (uhh wie grausam) und jetzt? Das ist genauso natürlich. Viele Tiere machen das auch und diese Tiere zerstückeln die Kadaver genauso, da sie sie nicht in einem Stück runter schlucken können. Vergiss mal nicht, dass nicht nur die Menschen die Umwelt verändern z.B Biber können ganze Landstriche mit ihren Dämmen überfluten oder andere Gebiete austrocknen lassen. Nur weil wir mehr Einwirken haben, heißt das nicht, dass das nicht natürlich ist. 

Und das jeder Mensch ein blutrünstiges, gewissenloses, perverses, zerstörerisches Monster ist kann ich auch nicht zu stimmen. Ich weiß nicht in was für einem Umfeld du aufgewachsen bist, es müssen jedoch ziemlich schlimme sein, wenn ich so sehe wie du die Menschen betrachtest. Es gibt genug Menschen die eben nicht so sind. Man kann das nicht pauschalisieren.

Du bist nie aufgewacht du träumst immer noch, denn das was du hier sagst sind nur Vorurteile. Versuche mal von anderen Blickwinkeln zu schauen und nicht nur auf diesem Wege, dass alles doch so böse ist.

Ist nicht bös gemeint, aber das was du hier sagst ist wirklich nur einseitig ^^

Achja und wegen des Ausnutzens: Ja es gibt wirklich viele die Andere ausnutzen, erst recht in einem Land wo jeder kapitalistisch denkt, aber auch in der "Natur" gibt es sowas. Das nennt man Parasitismus z.B. gibt es eine Wespen Art, die ihre Eier in eine Raupe ablegt. Die Larven ernähren sich dann von der Raupe und schlüpfen irgendwann aus der Raupe raus. Natürlich stirbt die Raupe, sie hatte nichts davon. Es gibt zisch Bsp. davon.

0

Ja, die ganze Welt ist ein Riesenpfusch. Trotzdem würde ich zu mehr Gelassenheit raten und die negativen Gedanken beiseite schieben. 

Gott zu spielen und mit gerechten Zorn die Menschheit abstrafen, führt nur noch zu mehr Schlaflosigkeit, weil noch das schlechte Gewissen dazukommt. 

Der Wunsch nach einer besseren Menscheit ist nachvollziehbar, aber leider ist momentan ein schlechter Zeitpunkt für die Umsetzung. 

Das klingt ja fast buddhistisch. Die kennen nämlich die sogenannten drei Daseins-Merkmale (auch drei Charakteristika genannt). Das sind 1. Das Unbefriedigende oder Leidhafte 2. Die Unbeständigkeit und Vergänglichkeit, und 3. Das "Nicht-Selbst", das ist die Abwesenheit eines echten ICH oder Selbst.

Das Betrachten dieser drei Daseinsmerkmale führt zu einem inneren Sich-Abwenden davon und ermöglicht ein Sich-Hinwenden zu einem „abgekühlten“ und sehr friedvollen Zustand. Dieses Hinwenden kommt einem geistigen Quantensprung gleich. Es birgt das Potential eine dauerhafte positive Veränderung herbeizuführen.

Das Ganze nennt man dann Vipassana-Meditation.




Du bist noch im Halbschlaf...grübel mal noch ein bisschen weiter, dann wirst du zu der Erkenntnis kommen, dass sowieso alles egal ist.
Wie viele überlegene Rasse wird es schon vorher auf fremden Planeten gegeben haben, wie viele werden noch kommen? Letztendlich, wenn der Planet zerstört wird, ob durch ein schwarzes Loch, einem weißen Riesen oder durch die Bewohner, es spielt doch keine Rolle. Alles, was vorher war ist damit dann negiert und spielt im All keine Rolle.

Und, dass es irgendwann eine Rasse gibt, die allen anderen überlegen ist, danach streben alle Lebewesen. Jedes Lebewesen versucht sein Erbgut weiter zu geben, das auslöschen von Konkurrenz gehört dazu.
Die Art und Weise, wie wir sie unterdrücken scheint perfide zu sein, aber letztlich ist sie natürlich.

Also: da sowieso nichts eine Rolle spielt, mach was dir dein kurzes Leben so angenehm wie möglich macht.
Gute Nacht.

Wer sind denn wir? ich zähle mich nicht dazu! Das solltest Du auch nicht tun,dann kannst Du wieder schlafen!

Vielelicht hiflt Dir anstelle des Muskelektrainings geistige Ertüchtigung!?!

Du solltest deine Ansicht beibehalten und nicht wieder 'einschlafen'. Würde nur jeder so denken wie!!
Menschen sehen alle anders aus und sie denken alle anders, es gibt aber einen Merkmal der uns alle verbindet und zwar, wir handeln und denken, ob im negativen oder positiven Sinne, gegenüber anderen mit Bewusstsein. Die schlimmste Eigenschaft der Menschen, ist für mich neid, gefolgt von Minderwertigkeitsgefühle! Im leben sollte man lernen bescheiden zu sein. während wir mit jeden Mittel versuchen, besser als der uns gegenüberstehende besser zu fühlen und oft auch mit sehr fiesen Tricks, ruinieren wir nicht nur uns selbst, sondern auch die Umwelt. Durch die ganzen Aberrationen die in unsere Psyche stattfinden, haben wir es in der heutigen Gesellschaft geschafft, eine perverse und unfreundliche Umwelt Kultur zu bilden. Wir geben was weiß ich wem die schuld, dass diese Welt immer mehr in die Brüche geht, aber versuchen unser nächster immer mehr schlechter zu machen, weil er in einigen Faktoren besser da steht. Wenn du also diese Welt retten willst, fang erstmal bei deine Mitmenschen an, oder fang am liebsten bei dir selber an. Den du bist dein schlimmster Feind. Traurig aber wahr.

Ich hätte mir ein Phrasenschwein zulegen sollen, ich wäre auch hier reich geworden.

0

Mit dem falschen Fuß aufgestanden? Auch andere Arten fressen andere Tiere udn nutzen sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten aus. Es gilt Darwins Gesetz "Survival of the fittest" bis jetzt hat es der mensch ganz gut hinbekommen, dafür dass wir schon öfter mit dem aussterben konfrontiert waren, nur jetzt ist er dabei eine bedenkliche Richtung einzuschlagen..wir werden sehen, falls das nichts wird, werden andere Arten seinen Platz einnehmen.

Wornach soll man am Ende trachten?
Die Welt zu kennen und sie nicht verachten. (Goethe)

liebst denn die katzen?

Was möchtest Du wissen?