Ich hasse Schule -.- Ich bräuchte Tipps

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Klar ist das belastend, das ist verständlich. Isoliert sein möchte niemand. Groß was tun kannst du aber - denke ich - nicht wirklich. Außer freundlich und höflich sein und dir selbst klar drüber zu sein dass du auf der Schule bist um deinen Abschluss zu machen, nicht um Freunde für's Leben dort zu finden. Hältst du denn Kontakt zu deinen ehemaligen Mitschülern, die du mochtest? Mit denen kannst du dich zumindest austauschen und hast jemanden zum reden.

Es ist sehr schwer in deine Situation in der Klasse zu blicken, da wir ja nur deine Beschreibung haben und die Gegenseite auch angehört werden müsste. Irgend einen Grund muss es ja haben dass du in die Außenseiterrolle gerutscht bist.

Vielleicht kannst du mit deiner Lehrerin mal unter 4 Augen sprechen, sie kennt die Klasse wohl noch am besten und kann dir Tipps geben.

Die Lehrerin würde ich keinesfalls ansprechen! Allenfalls in einigen Monaten, sollte es echte! Probleme geben.Auch Pädagogen erliegen Vorurteilen und könnten! vor allem unbewußt zu Bewertungen und Urteilen kommen,die Dir keinesfalls zum Vorteil gereichen.Auch die Erwartung ,mit sozialen Dingen und Problemstellungen umgehen zu können...könnte durchaus eine Anforderung,speziell mit 18 und auf einer Oberschule zum "Lernalltag" dazugehören!

0
@schnappi1234

Na sicher nicht nach zwei Tagen - das sollte eigentlich klar sein. Sollte...

Wenn sich die Situation nicht bessert gibt es für sowas ja eigentlich auch Vertrauenslehrer, spätestens die sollten der Fragerin sagen können was in ihren Möglichkeiten liegt und was nicht.

0

Was möchtest Du wissen?