Ich hasse meinen Vater! Ich halte es nicht mehr aus.

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Seit ich 14 war, hab ich mit meinem Vater, wenn er mal da war, immer riesen Zoff gehabt. Ich erinnere mich, dass wir uns einmal sogar geprügelt haben. Mit 18 sind dann die Worte gefallen: Ich habe dir nichts mehr zu sagen. Wir haben dann ein halbes Jahr kein Wort miteinander gesprochen. Ich hatte jahrelang das Gefühl, dass mein Vater meine Brüder klar bevorzugt. Jetzt bin ich 21, die Situation hat sich vollkommen entspannt und mein kleiner Bruder durchlebt jetzt das Gleiche mit meinem Vater. Was ich damit sagen will: Auch wenn es Dir mit 16 so vorkommt, als würdest Du es nicht mehr mit ihm aushalten, halt die Ohren steif. Und selbst wenn es Dir so vorkommt, als wäre an allem Dein Vater schuld - sei mal ganz ehrlich zu Dir selbst und frag Dich, ob es nicht auch ein Stück weit an Dir liegt. Wenn ich nämlich mitbekomme, was mein 17jähriger Bruder so abzieht und mir dann auffällt, dass ich ähnliches abgezogen habe, kann ich die Wut meines Vaters teilweise verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jugendamt halt ich für unzureichend - unfähig.

Bis das Jugendamt ne Familienhilfe organisiert die auch bezahlt wird...haha. Wann tut Deutschland mal was für seine Kinder? ich lach mich kaputt! In den meisten Fällen werden die Täter geschützt und therapiert und die Opfer bleiben allein mit Ihrem Schaden.

Ich kann dir sehr gut nachempfinden. Habe selbst in solch einer Situation gesteckt und wie sehr einen das Belastet.

Ich weis nicht, aber es soll Notruftelefone dafür geben. Und Organisationen die sich speziell um junge Erwachsene in deinem Alter kümmern.

Aber sofort Hilfe, könntest Du bei deiner besten Freundin/Freund und deren Eltern finden? Wichtig ist, das es Menschen sind, die sehr liebevoll und entspannt mit dir und deiner Situation umgehen.

Ich hoffe sehr, das Du deine Weg finden wirst.

alles liebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gehts genauso, ich leb auch in so einer situation. Mir wirde geraten zum Jugendamt zu gehen ich weiß es ist ein schwerer schritt aber lass es uns versuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
corazon3 27.03.2013, 11:54

Ja , auch an Dich .... geh zum Jugendamt !!! Die können und werden Dir helfen !!! Brauchst keine Angst haben , die Leute da kennen sich aus und wissen , was zu tun ist . Alles Gute auch für Dich !!!

0

Wenn du tatsächlich von deiner Familie weg willst, dann geh zum Jugendamt in deiner Stadt und schildere denen dort deine Situation und dass du auf keinen Fall mehr in dieser Familie bleiben willst.

Alles weitere entscheidet sich nach dem Gespräch bei Amt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zum Jugendamt, dann kommst du warscheinlich zu Pflegeeltern :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es Leute , die Dir auf jeden Fall helfen ... bitte gehe zum Jugendamt und schildere Deine Situation . Hab den Mut und lass Dir helfen . Alles Gute !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin nicht in der Pubertät stecken geblieben oder so.

das stimmt - denn du bist da noch mittendrin ;)

wenn die freundin deines vaters viel weint, ist sie vielleicht auch nicht glücklich. vielleicht hat sie kummer, probleme. wenn deine geschwister dich mobben oder schlagen, nutzen sie dich vielleicht als ventil, weil sie selbst angestaute wut oder trauer haben die sie rauslassen wollen/müssen.

vielleicht bist du nicht die einzige, der es nicht so toll geht.

das schöne ist: du bist 16. noch 2 jahre und du kannst gehen - wenn du den mut hast und es wirklich so schlimm ist, kannst du auch jetzt gleich deine taschen packen und abhauen.

wenn du auf der straße landest, hast du kein warmes bett mehr, keinen kühlschrank an den du einfach gehen kannst, keinen fernseher, keinen pc, deine wäsche wäscht niemand und deine ganzen pflegeprodukte kannst du auch vergessen.

wenn du dich ans amt wendest und ins betreute wohnen oder so eine jugend-wg kommst (keine ahnung wo die kids heute hingesteckt werden), dann wirst du dich ebenso an regeln halten müssen wie zuhause. du wirst sogar noch mehr verantwortung übernehmen müssen. ist eine alternative - aber auch nicht unbedingt besser als ein eigenes zuhause.

weißt du, fast alle hassen irgendwann mal den vater oder die mutter. oder beide. manchmal bleibt dieses gefühl, manchmal nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geddi99 27.03.2013, 12:07

Da hast du völlig unrecht, weil ich sowieso den ganzen Haushalt regeln muss und die anderen nur faul auf dem Sofa liegen oder sonst was machen. Ich habe schon sehr viel zu tun. Ich komme mir nicht wie die Tochter meines Vaters vor, sondern wie die angestellte Putzfrau.

0
Distel 27.03.2013, 12:14
@Geddi99

was würde denn passieren, wenn du einfach aufhören würdest den ganzen haushalt zu schmeißen ?

0
ziergras 27.03.2013, 12:15
@Distel

gib blos nicht solche Tipps, da gibts noch mehr Ärger.

0
Distel 27.03.2013, 12:24
@ziergras

das war erstmal kein tipp sondern eine frage.

0

ojee :// hmm vlt solltest du am besten nal versuchen Kontakt mit deiner Mutter aufzunehmen... vlt nimmt sie dich dann sogar bei sich auf und du kannst dann vlt mal versuchen bei ihr zu wohnen. :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du nicht zu Deiner Mutter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zum Jugendamt und melde die Situation. Ich weiß den Ablauf nicht, aber ich denke, dass Du ein Jahr mindestens dann ins Heim oder zu Pflegeeltern kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Jugendamt und erzähl den deine Problem. Die werden dann schon weiter wissen was zu tun ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh vielleicht vorerst zu deiner Oma oder ner Freundin... Jugendamt einschalten??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh dir Hilfe suchen. (z.B. Polizei, Jugendamt oder sonst wo)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum kannst du kein Kontakt mit deiner Mutter aufbauen und sie fragen ob du zu ihr ziehen darfst??

Halte durch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geddi99 27.03.2013, 11:54

Zu meiner Mutter kann ich nicht. Sie ist krank, weshalb ich auch keinen kontakt zu ihr haben darf..

0

Geht mir auch so, aber ich würde trotzdem nicht gleich mit 18 abhauen du bist nämlich abhängig von deinen Eltern und es ist ohne deinen Vater nicht unbedingt besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal was von einem Vertrauenslehrer gehört ! Gehe doch mal zum Jugendamt ,wenn dich alles so auf den Geist geht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?