ich hasse meine eltern.. kontakt abbrechen?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Nein, das ist völlig verständlich und auch okay so. Wenn du zu Hause keine Anerkennung bekommst, immer nur kritisiert wirst und deine Eltern sich über dich lustig machen, dann kann niemand von dir verlangen, dass du noch zu ihnen hältst, sie gern hast usw. Wenn es eine Annnäherung zwischen euch geben soll, dann müssten deine Eltern den ersten Schritt machen. Sie haben sich schliesslich falsch verhalten und nicht du.

wenn du mit dir zufrieden bist z.B. bei der Schulnote (und mit einer 2 kann man durchaus zufrieden sein. Mit einer 3 ja auch und selbst wenn es mal noch schlechter ist, bringt das einen nicht um) deine Eltern aber trotzdem mosern, dann mußt du dir diesbezüglich eine "mir egal, was die davon halten"-Einstellung zulegen. Dafür bist du ja erwachsen. Du sagst, die tun dir nichts direkt, dann nimm es am besten einfach so hin. Sieh zu, daß du möglichst direkt nach dem Abitur eine Ausbildung kriegst, um so schneller bist du unabhängig von deinen Eltern. Da du 18 bist, würde ich deinen Eltern auch gar nicht mehr erzählen, wann du welche Noten bekommst. Und wenn die irgendwann mal anmerken, daß du es denen ja verschweigst, dann halte den vor, daß du es tust, weil die eh immer meckern, selbst wenn es gute Noten sind.

Solange du finaziell von denen abhängig bist, ist es schwer, den Kontakt abzubrechen. Aber wie gesagt, distanzier dich einfach soweit wie möglich von denen. Wenn du zu Hause bist, zieh dich in dein Zimmer zurück. Erzähl denen nichts über deine Freizeit- und Schulaktivitäten und nimm einfach hin, daß es trotzdem ein paar Berührungspunkte gibt. Das ist später im Leben auch so. Du kannst dir nicht immer aussuchen, mit wem du es zu tun hast. Da muß man sich halt irgendwie arangieren. Und das beste ist dann, wenn man einfach sein Ding durchzieht und vielleicht sogar etwas formeller miteinander umgeht und alles, was einen privat betrifft möglichst nicht anspricht.

ich bin jetzt 18 jahre (also längst aus der Pubertät raus..)

Das ist offensichtlich eine Fehleinschätzung deinerseits. Deine Gedankengänge sind so pubertär, mehr geht eigentlich nicht.

Gib dir und deinen Eltern noch ein paar Jahre Zeit, das wird schon wieder. Irgendwann wirst du auch merken, dass du die ganze Situation falsch einschätzt.

Hallo Deine Situation ist echt krass.. war gerade voll geschockt , aber nun zu deinem Problem. Ich glaube wenn du den Kontakt komplett abbrichst kann es passieren das du es später bereust. An deiner Stelle würde ich vielleicht nochmal mit ihnen reden, aber wenn du mit ihnen redest eher einzeln und mit deiner Mutter. Wie du deinen Vater beschrieben würde da reden nicht wirklich helfen, aber Frauen sind meist mitfühlender und verstehen eventuell dich besser. Wenn du ausziehst würde ich an deiner Stelle vielleicht 1mal in paar Monaten für eine Stunde oder so sein das du wenigstens noch ein bisschen Kontakt hast. Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen:/

Hallo Knechtbratze,

Hass ist nie ein guter Ratgeber ;) Wenn Du es schaffst - vielleicht zumindest teilweise, wäre es sehr gut, wenn Du die Kraft dieses Gefühles in andere umwandeln könntest um Deinen Ziele zu erreichen.

Willst Du studieren? Dann hättest Du eine gute Gelegenheit um weg zu kommen. Falls es finanziell schwierig ist wäre z.B. ein duales Studium möglich oder Studium und Job zu kombinieren.

Du musst ja jetzt keine Entscheidung treffen, ob Du den Kontakt abbrechen willst. Du musst erst einmal schaffen einen guten Schulabschluss zu machen und Deinen Weg in den Beruf zu gestalten. Die Beziehung zu Deinen Eltern wird sich danach ganz von selbst entwickeln und vielleicht ganz anders, also Du es Dir vorstellst!

LG, Hourriyah

Hallo, ob Du den Kontakt ganz abbrechen lassen willst, kannst Du nach Deinem Auszug entscheiden. Bewerte dabei Ihr Verhalten während und nach Deines Auszuges. Ich bin der Meinung, bevor mir andere das Leben zur Hölle machen, breche ich den Kontakt ab. Lieber kein Kontakt als Stress und Ärger. Das ist mir allerdings auch erst in den letzten Jahren bewusst geworden. Wer mich jetzt nicht mag, brauch sich nicht mit mir abgeben und darf mich gerne haben. So sind in meinem Bekanntenkreis und Verwandtenkreis es jetzt 2 Leute weniger. Die haben ganz dumm aus der Wäsche geschaut, dass ich mir dass nicht mehr gefallen lassen und den Kontakt beendet habe. Wäge es gut ab, wer Dir nicht gut tut, den lass liegen.

Ich muss zugeben, du kommst hier in der Frage und besonders in deinen Kommentaren sehr überheblich rüber. Wenn du zu Hause dieselbe Verhaltensweise an den Tag legst, kann ich mir gut vorstellen, dass deine Eltern keine Lust haben, sich mit diesem Verhalten ständig auseinander zu setzen.

Denk dran, dass Leistungen in der Schule dich nicht zwingend zu einem emotional intelligenten Menschen machen. Das sind zwei total verschiedene Paar Stiefel. Allgemein gesprochen: Es kann jemand das größte As seiner Schule sein und auch später auf vielen Wissensgebieten bestens Bescheid wissen, menschlich gesehen kann er der größte Armleuchter des Universums sein.

In diesem Hinblick wäre es vielleicht doch mal ganz gut, wenn du deine Eltern zu einem Gespräch an den Tisch bittest und ihnen erklärst, warum du mit ihnen so gar nicht klar kommst. Und dann lässt du ihnen auch bitte die Gelegenheit, sich ausführlich darüber auszusprechen, warum sie dich (vermeintlich) anders behandeln als deinen Bruder. Und hoffentlich klärt sich da so einiges für deine Eltern und ganz besonders für dich. Sei offen für die Argumente deiner Eltern und sträube dich nicht gegen ihre Meinung. Versuche, dich in sie hinein zu versetzen, wenn es auch anfangs schwer fällt. Überwinde deinen Opportunismus. Es kann doch nicht sein, dass an deinen Eltern wirklich alles schlecht ist.

Du wirst dein ganzes Leben mit Leuten zu tun haben, die dich deiner Meinung nach ungerecht behandeln, mit denen du aber aus den verschiedensten Gründen auskommen musst (Kollegen, Chefs, Kunden - Kunden sind auch "Chefs" -, Nachbarn usw.). Selbstverständlich darfst und musst du zeigen, dass du etwas weißt, aber anderen Menschen ständig sein Wissen regelrecht unterzujubeln macht unsympathisch und erzeugt Abwehr bzw. Abwendung.

na ja , KEINEN Kontakt mehr dürfte schwierig werden wenn du ausziehst............da du ja jetzt erst Abi machst ist es ja wohl noch etliche Jahre hin bis du finanziell selbstständig bist , also wirst du wohl Kontakt haben müssen , schon wegen KG und eventuell Unterhalt.......denn deine Eltern sind dir gegenüber bis zum Ende deiner ersten Ausbildung unterhaltspflichtig ...............wenn du natürlich meinst absolut ohne ihr Geld auszukommen dann kannst du den Kontakt natürlich vollständig abbrechen , ist deine Entscheidung ...

Sprech den Kontakt ab, bzw. ignoriere sie dann. Wenn du ihnen etwas bedeutest werden sie sich melden. Wenn erst weg bist merken sie nämlich erst wie wichtig du bist. Aber ich würde nicht ankündigen, dass du sie nie wieder sehen willst, denn dann kônnten sie beweisen wollen, dass sie dich auch nicht brauchen.

Warum sollte das zu krass sein?

Du bist ein eigenständiger Mensch und kannst selbst entscheiden, mit wem Du Deine Zeit verbringst!

Es ist kein Naturgesetz das man seine Familie lieben muss. Keiner kann sich seine Familie aussuchen und kann nur versuchen das Beste daraus zu machen!

Alles Gute für Dich und lebe DEIN Leben ohne schlechtes Gewissen! Viel Erfolg dafür ;-)

ich bin jetzt 18 jahre (also längst aus der Pubertät raus..)

Also ganz ehrlich, ich bin auch mit 18 ausgezogen und war noch in der Pupertät. Ich kann mir nach der Schreibweise zu folge nicht vorstellen das du dich schon so erwachsen verhältst.

in der "Pupertät" ist das normal wenn man seine Eltern nicht leiden kann.

Du bist vielleicht auch ein Spätzünder. bei mir war auch diese Phase aber schon viel früher.

omg, weil ich jetzt nicht auf die rechtschreibung geachtet habe? ich mach mein abi voraussichtlich mit 1,2, also kann ich ja nicht sooo dumm sein :) wenn man seine eltern während der "PuBertät" (man schreibt das mit b, soweit ich weiß) nicht leiden kann, ist das ein anderes gefühl.

ich denke, ich bin schon sehr erwachse und kein "spätzünder"

0
@Knechtbratze

ich hab mich nicht mit deinen Rechtschreibfehlern befasst sondern mit deiner kompletten Schreibweise. Wie du dich ausdrückst.

Na und nur weil du dein Abi machst glaubst du jetzt du kannst hier jeden anmachen oder was ?

Gute Dame es gibt in diesem Internet auch Menschen die genau das gleiche haben.

Niemand hier hat dich als Dumm bezeichnet.

Ich bin anderer Meinung aber Gottseidank darf ja jeder seine FREIE Meinung äußern.

1
@TaViRi

es ging doch hier gar nicht um die rechtschreibung :)

hast du denn ein abi? sicher nicht :)

0
@Knechtbratze

Was ist bloß los mit euch. es redet keiner von Rechtschreibung bis auf die Fragestellerin. ich hab über Ihre SCHREIBWEISE IHREN GESAMTAUSDRUCK gesprochen. und JA gute Dame ich habe ein ABI nur Gottseidank nicht in Deutschland.

1

Frage ihn doch mal nach seinen "Einsen" und warum er nie immer 1en schrieb. So amche ich es, aber freundlich. Oder eben mit dem was er falsch macht. Wenn es nicht zu gefährlich werden könnte, kannst ihn dann ja auch mal fragen, ob er eine hübsche Frau bekommen hätte, hätte er sich im Leben mehr angestrengt etwas zu werden.

Menschen sind meist dort verletzlich, wo sie selber austeilen und oft hilft dann so eine Schocktherapie (Spieß umdrehen, kontern), das Wohnen miteinander auf ein erträgliches Level zu bringen.

Nur in einem widerspreche ich dir: Deine Liebe zu deinen Eltern wird sich eines Tages verbessern. Ich habs damals auch nicht geglaubt und zuletzt war ich der Einzige meiner Brüder, der meine Eltern an ihren Totenbetten überhaupt besuche hatte. Obwohl viel schief gelaufen ist, meine Eltern fehlen mir sehr.

0

Versuch es erstmal einbischen zu ignorieren und dann schaust du weiter außerdem ist das nie schön wenn ein Kind den Kontakt zu den Eltern abbricht. Sowohl für dich als auch für sie.

Eigendlich ist es nicht zu krass ... Es wäre nur schade wenn du irgendwann mal Kinder hast wenn sie dann keine richtigen grosseltern haben :/

Tu was dir guttut...wenn du meinst, es ist besser für dich den Kontakt abzubrechen, dann mache das....

Ich kann die einfach nicht leiden, kein stück. eigentlich tun sie mir so direkt gar nichts,

sorry, aber das klingt echt nicht erwachsen, sondern schwer pubertär....

spare dein geld und ziehe aus, wenn du es dir leisten kannst.. ansonsten schweigen und hotel mamma geniessen...

Eventuell solltest du das nächste mal den Text richtig durchlesen. Da gibt es nämlich kein "Hotel Mama genießen"...

0
ich bin jetzt 18 jahre (also längst aus der Pubertät raus..)

Woher hast du denn den Mist?

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Sexualitaet/Pubertaet/Artikel/21245.php

[..] Wann die Pubertät beginnt und wann sie endet, ist individuell verschieden. Die meisten Kinder kommen mit etwa elf oder zwölf Jahren in die Pubertät. Spätestens mit etwa achtzehn Jahren kann man die Anzeichen feststellen, die zuvor genannt wurden. Körperlich gesehen ist die Pubertät erst mit 21 Jahren vorbei, denn erst dann sind Körper und Gehirn vollständig ausgebildet.

Wieso können sich gf Benutzer nicht einfach die Frage beantworten sondern müssen STÄNDIG ein Kommentar abgeben? Hast du eine Antwort? Ja? Schreib sie auf. Nein? Verpıss dich. So einfach.

0

In 10 Jahren sieht die Welt wieder anders aus ! Zieh von zuhause aus, ist das beste was du machen kannst.

Zieh aus und so wie es klingt kommen die dich sowieso nicht besuchen.

Was möchtest Du wissen?