Ich hasse mein Körper

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also hast Du während der Schwangerschaft schon so einige an Kilos zugenommen. Nach der Schwangerschaft muss der Körper sich erst einmal umstellen. Beckenboden turnen machen. Viel spazieren, schwimmen usw. gehen und nicht mehr wie ein Pfund pro Woche abnehmen. Mit Gewalt geht gar nichts. Außerdem solltest Du den Hausarzt wechseln und Dein Blut untersuchen lassen, um Schilddrüsen bzw. Stoffwechselerkrankung auszuschließen.

Ja um die 50 Kilo, die Geburt liegt ja jetzt auch nen weilchen her. Am Anfang hab ich mehr oder weniger gehofft das das noch wird irgendwie doch ich kann in keinem Spiegel gucken hab extra auch keinen in meiner Wohnung, mein Arzt werde ich aufjedenfall wechseln. Aber noch lange spaziergänge haben an meinem Kilos was geändert geschweige denn Fitnessstudio nur der kleine Erfolg am Anfang von 10 Kilo.

0

Hallo! Ich gebe Dir mal einen ganz ungewöhnlichen Rat. Schau Dir einfach mal in Ruhe dieses Video an. Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Hallöchen,

ich habe bei meiner 1. Schwangerschaft 23 kilo zugenommen und empfand das schon als viel, aber 50 Kilo? Hat deine Ärztin da nicht gemeckert? Ich meine , das ist eher ungewöhnlich. Ich denke du musst ja wissen wie die 50 Kilo zustande gekommen sind.

Also manche Schwangere -wie zB meine Freundin meinte "es gibt nie wieder ein Grund so viel zu fressen"!!! Wenn du genossen hast ohne Ende, brauchst du dich nicht wundern und musst du langsam mal wieder deine Ernährung umstellen und viel Sport machen. Ich hatte nach 4 Wochen, meine Kilos wieder runter. Und habe gut, aber gesund gegessen. Ich war schwimmen,walken und habe Pilates gemacht. Und man hat auch die Zeit dafür, trotz Kind!!!!

Die AOK bietet ein Programm abnehmen mit Genuss, das kostet ca 50 €, wenn du dein Wunschgewicht erreicht hast und das Gewicht hälst bekommste das Geld wieder. Habe ich auch schon ausprobiert aber weit vor meiner 1. Schwangerschaft.

Und ich denke du solltest mal mit deiner Hebamme reden oder dir Rat beim Psychologen suchen, wenn du so abwertend über dein Körper denkst.

Alles Gute

Ein Arzt sagt dir du solltest weniger oder nichts essen? Was ist das bitte für ein Arzt?.. lächerlich.

Du musst dem ganzen Zeit geben. Geh ins Fitnessstudio und ernähre dich ausgewogen, es wird auch irgendwann weiter gehen. Dein Körper war einige Zeit in einem anstrengenden Zustand, gib ihm etwas Zeit.

Eine Ernährungsberatung sollte dir helfen. Setze dich mit deiner AOK in Kontakt. Wenn dein Arzt dir die Notwendigkeit bescheinigt, übernimmt die Kasse die Kosten.

Alles Liebe für dich! UND: höre auf, dich zu hassen! Du brauchst eine positive Lebenseinstellung - sonst kannst du alles knicken.

Mein Arzt kann ich leider vergessen anstatt das er mir hilft als ich bei ihn saß kam nur, essen sie nichts ! Ich werd mich mal auf die Suche machen nach einem neuen Arzt DANKE

0

Glückwünsch zu der geglückten Schwangerschaft und deinem Baby! Das ist schon viel mehr als ich mein ganzes Leben zustande gebracht habe.

Geh zu einem Endokrinologen. In der Schwangerschaft entwickelt viele Frauen reversibele und irreversible Schilddrüsnprobleme...eine Schilddrüsnunterfunktion/Hashimoto kann Ursache für all deine Probleme sein. Paß auf dass es nicht noch zu einer Depression kommt zu all dem anderen. Dein Hausrazt hätte dir Blut abnehmen sollten und den TSH mitbestimmen, nachfragen, ob es auch bekanntermaßen Schilddrüsenkranke in der Familie gibt. Kennst du Autoimmunkrankheiten in deiner Familie?

Deine Proble kann höchstwahrscheinlich leicht mit einer richtig dosierten Thyroxin-Therpaie behoben werden...davon wird auch das Bindegewwebe straffer, der Körper bildet wieder mehr Muskeln, die verbrennen Fett auch Nachts. Gar nix oder wenig essen ist kontraproduktiv.

Weiss dein Hausarzt nicht dass du gerade ein Kind bekomen hats oder ist der schon dement? Oder findet er dass er zu wenig Geld fürSEINE LKeistung bekokmmt..und schafft nix mehr? Postpartale Depression könnte auch vorhanden sein, würde auch durch Therapie mit Schilddrüsenhormonen weggehen.

Sei lieb zu deinem Körper...er hat gerade ein Wunder vollbracht...so eine Leistung sollte mal ein Mann machen....allein unsere monatlicher Zyklus würde sie schwerkrank machen.

Wir müssen auch allerhand ertragen..ABER es gibt Abhilfe. Endokrinologen sind die ausgewiesenen Hormonärzte in Deutschland. Deine FrauenÄrztin kann aber auch Blut abnehmen (nachmittags ist besser, in 2. Zyklushälfte wenn möglich) TSH bestimmen. Wenn der über 2,0 liegt sind wir auf dem richtigen Weg (auch wenn wissenschaftlich verlatete TSH-Normen in Deutschland noich erlaubt, gar STANDARD sind-CAVE). Am besten man läßt auch eigene Rechnung den TPO-Antikörper mitbestimmen...damit erspart man sich möglicherweise eine Ärzteodyssee.

Nimm Vitamin D 3000 I.E. Geh viel in die Sonne, frische Luft, Spaziergänge in der Natur wären gut. Trinke viel Wasser. Aristolochia Clematitis homöopathisch hilft dir Ödemwasser auszupinkeln...da schwinden die Pfunde. die Beine werden definierter..ABER lass dir etwas Zeit..das hat sich in Monaten gebildet...das braucht wieder solange um vollständig zu verschwinden.

Reduziere Kohlehydrate drastisch..nur langkettige ala Erbsen, Bohnen, Linsen, Erdnüsse. Laß alles Süße weg..trainiere deinen geschmackssinn auf Vorliebe für SAUER um...das entfernt die Reiterhosen. Eiweiss und Fett sind nicht problematisch. Ole sind natürlich viel Besser.

Frauenmanteltee 3 Tassen täglich.

Jetzt wenn die Schafgarbe wieder wächst pflücke sie und erhitze sie in Olivenöl...damit massiere täglich deine Problemzonen ein.

Nimmst du die Pille? Verhüte nichthormonell.

0

Wenn du wirklich etwas ändern willst, dann wird sich auch etwas ändern! Man muß nur fest an sich glauben, konsequent und geduldig sein!

Was möchtest Du wissen?