ich hasse es berührt zu werden und habe große angst vor ärzten, wieso ist das bei mir so extrem?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Woran das letzlich liegen mag, kann keiner ohne Hintergrundgeschichte herausfinden. Ich meine, du solltest einmal versuchen in Gedanken so weit wie möglich zurückzugehen. Bitte genau und ehrlich zu dir selber. Vielleicht findest du dann eine Situation, die diesen Hass ausgelöst hat. Oft ist es eine verdrängte Berührung, falsches anfassen oder mehr. Wenn es dir gelingt kannst du daran arbeiten, es abzubauen. Wenn nicht bleibt nur der Gang zum Psychologen/Psyachter. Keine Angst, deshalb bist du noch lange nicht verrückt, oder wie viele sagen würden: Du hast einen an der Klapse. Schieb es aber bite nicht auf die lange Bank. Je eher du dich von diesen Ängsten lösen kannst, desto besser ist es für dich.

Ist bei mir so ähnlich, ich lenk mich meistens irgendwie ab. Meine Freunde wissen aber ohnehin, dass ich das nicht mag oder habens gemerkt, vermeiden sowas also auch. Ärzte sind wirklich nicht so toll (find ich ;)), ich fange dann an mich auf irgendwas extrem zu konzentrieren, das hilft meistens.

MissMango 21.03.2012, 18:09

ablenken ist gut, nur bei meinen vater: ich kann ja nicht einfach immer mehr hass auf ihn haben nur weil er neben mir sitzt und in der nähe von mir ist. ich weiß nichtmal warum das so ist

0
Eddie07 21.03.2012, 18:11
@MissMango

Grade weil es dein Vater ist kannst du es ihm doch bestimmt sagen oder?

0
MissMango 21.03.2012, 18:17
@Eddie07
  1. was sollte ich denn sagen: dass ich ihn hasse für nichts? einfach nur wenn er neben mir ist?

  2. sollte ich vielleicht, kann ich aber nicht. ich kann irgendwie nicht gut über meine gefühle etc reden, als ich meine ich kann es fast gar nicht... aber das ist wieder ne andere sache

0
Eddie07 21.03.2012, 18:21
@MissMango

Sag einfach sowas wie "Weißt du, ich mag es nicht so gern wenn man (dann fühlt er sich vielleicht nicht persönlich angegriffen) so nah neben mir ist, ich würd es gut finden wenn ich immer ein bisschen Ruhe und Platz für mich hab" oder so.

0
makazesca 26.03.2012, 20:42
@Eddie07

@missmango --bist du dir ganz sicher ,daß du deinen vater --haßt --hassen ist ein sehr schlimmer begriff ,eine ablehnung ,die man nicht überwinden kann ,und zwar weil man den menschen nicht ertragen kann .wenn das so bei dir ist ,dann solltest du dringendst mit einer vertrauenperson über dich und deinen vater sprechen .aber ich denk eher ,das du den begriff --hassen --schnell mal benutz um auszudrücken ,daß dir etwas zuwider ist ,in dem fall das nahe zusammensitzen mit deinem vater.dein verhältnis zum vater schent durch irgendetwas gestört/ worden zu sein.und ich glaube ,du weißt sehr gut worum es sich da handelt ,nur magst du es nicht aussprechen .such dir ,wie gesagt eine vertrauensperson oder auch einen psychologen ,sonst äußert sich dein gefühl auf dauer auf eine art und weise ,der du nicht mehr herr werden kannst.

0

ich weiß nicht wie alt du bist.vielleicht bist du in der pupertät und fängst an dich von deinen eltern zu distanzieren ,auch eben körperlich .hattest du denn immer eine gute beziehug zu deinen eltern ,deinem vater ? .vielleicht hat es tatsächlich was mit nem ablösungsprozess zu tun.

die angst vorm arzt würde ich nicht als angst bezeichnen ,interpretieren ,sondern eher in die richtung--ich will das nicht !! .du muß dich in eine situation begeben ,die du nicht willlst ,weil du nicht weißt ,was auf dich zu kommt .und darum "hasst " du es ,dich etwas auszusetztn ,was du nicht beurteilen kannst

.vielleicht hilft es dir ,wenn du vorher den arzt fragst ,was er nachen wird ,welche untersuchung ,und mit welchem zweck er diese untersuchung macht .dann bist du darauf vorbereitet und kannst dich drauf einstellen und fühlst dich mit einbezogen und nicht einfach nur " behandelt".

versuch auch mal mit deinem vater über diese gefühle zu sprechen ..wenn ihr ansonsten ein gutes verhältnis habt ,sollte das möglich sein.er spürt sicherlich ,daß du irgend was hast in seiner gegenwart und kann das nicht einordnen,wie auch ! gedanken wird er sich evtl auch schon gemacht haben ,aber aus rücksicht auf dich ,dich noch nicht angesprochen haben .mach den ersten schritt,denn es belastet dich doch auch .vielleicht sprichst du aber auch zunächst mit deiner mutter ,wenn dir das leichter fällt .sprechen solltest du auf jeden fall ,damit du endlich klarheit hast.und was mal ausgesprochen wurde verliert seine schwere .

MissMango 21.03.2012, 18:28

mit pubertät hat das nichts zu tun, nicht bei dieser extreme. das kann ich mir nicht vorstellen...

reden wäre sicher gut, in so etwas bin ich nur verdammt schlecht. ich konnte irgendwie noch nie über probleme und über meine gefühle und bedürfnisse sprechen

beim arzt ist es nicht nur die angst dass ich nicht genau weiß was passiert. klar, angst habe ich auch ein bisschen, aber diese angst ist nur davor, die vergeht währenddessen und sie ist auszuhalten. aber das andere ist diese berührungsangst, und da bringt es nicht wenn ich weiß was er tut und wofür etc, wenn er oder sie mich anfasst ist es da. ich weiß zum beispiel genau dass nichts weh tut wenn ein arzt was bei meinem bauch tut. aber ich hasse es trotzdem so sher und habe panische angst wenn er es tut, auch währenddessen. und wenn ich es davor versuche enem arzt zu sagen und es irgendwie klarzmachen dass ich das hasse, dann bekomme ich nur die antwort "es wird schon nicht weh tun" ...

0
makazesca 26.03.2012, 20:35
@MissMango

@missmango --das mit dem offenen reden fält so mnachem nmitmenschen sehr schwwer.darum kommt es aber auch immer wieder zu mißverständnissen zwischen den menschen und auch zu steeitigkeiten ,die ganicht sein müßten .

versuch das mit dem reden einfach in kleinen schritten ,sprich einfach mal aus ,was du so denkst .tus ohne nachzudenken ,sonst schaffst du es wieder nicht.es kann nichts passieren ,aber es wird dich wundern ,wie sehr es befreien kann ,wenn man erst mal damit anbgefangen hat.

0

Ist doch nichts dabei. Ich hab auch totale Angst vor Spritzen und Ärzten! Na und? Andere Leute haben Angst vor Spinnen und du halt vor Berührungen und Ärzten. Du kannst dich therapieren lassen, oder du lebst einfach damit.

MissMango 21.03.2012, 18:07

doch es ist etwas dabei! ich hab hass auf meinen vater wenn er mir auch nur zu nahe kommt und ich weiß nicht warum! und wie gesagt es wird immer schlimmer, ich habe manchmal in der ubahn panik dass sich irgendwer zu nahe an mich heranstellt etc

0
SirValentin 21.03.2012, 18:09
@MissMango

Hört sich schon krass an. Dann geh mal zu einem Psychologen oder Psychater (Ich kenne den Unterschied leider nicht) und versuch herauszufinden warum du so einen Hass auf deinen Vater hast! Und dein anderes Problem kannst du dann auch gleich ansprechen.

0

Was möchtest Du wissen?