ich hasse es auf dem land zu leben,was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Klar ist es schwer, sich einzuleben. Es ist auch schwer, neue Freunde zu finden. Aber mit deiner Einstellung wirst du überhaupt niemanden finden. Vielleicht solltest du einfach offener sein. Vielleicht interessieren dich manche Themen ja doch.

Erst, wenn du nach einer gewissen Eingewöhnungszeit (die beträgt an den meisten größeren Schulen 3 Monate, an kleinen weniger) keine Freunde gefunden hast, solltest du sie wechseln.

Ich lebe schon lange auf dem Land - und das, was du da schreibst, ist totaler Blödsinn. Wir reden zwar auch manchmal über so was, aber auch über andere Themen wie Jungs (abgesehen davon, dass ich wahrscheinlich älter bin als du). Außerdem muss das Thema "Mangas" gar nicht kindisch sein. Meine beiden Freundinnen und ich wollen später mal Mangaka (Mangazeichner) werden und eignen uns jetzt einfach schon Fachwissen an - was erstens auch durch Austausch untereinander geschieht und zweitens gut ist, wenn man so was werden möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Leute auf dem Land innerlich so ablehnst,spühren sie das natürlich auch und lehnen dich ab. Wenn man andere Gesprächsthemen als Jungs und Klamotten bevorzugt,,bedeutet das noch lange nicht,das man kindisch ist . Diese Eigenschaft würde ich dann eher dir zuordnen. Passe dich ein bißchen an und du wirst sehen,es bringt um einiges mehr an Lebensqualität auf dem Land zu leben ,statt in der City. Wünsch dir einen schönen Abend

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nasdaq14
14.10.2011, 17:06

"Twilight" ist ja auch soooooo cool *lach

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

0
Kommentar von lib12
14.10.2011, 19:13

ich lasse es niemanden merken,dass ich so denke ! ich tue so wie alls würde ich sie alle total lieben. aber ich weine manchmal zu hause nach der schule so ür mich alleine halt weil ich vorher so total super freunde hatte und es mir sehr schwer ällt mich an die neue situation zu gewöhnen

0

Ich kann gut nachvollziehen, dass es Dir schwer fällt, Dich dort einzuleben. Vielleicht findest Du ja ein interessantes Hobby. Ganz sicher findest Du auch irgendwann Leute, die ungefähr auf Deiner Wellenlänge sind. Ansonsten Augen zu und durch. Du musst ja nicht Dein gesamtes, restliches Leben dort verbringen. Später kannst Du ja zum Studieren oder für die Berufsausbildung wieder in eine größere Stadt ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja braucht alles seine Zeit, wie lange lebst du denn schon dort?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lib12
14.10.2011, 19:14

seit dem neuen schuljahr.

0

Was möchtest Du wissen?