ICH HALTE SIESES LEBEN NICHTMEHR AUS?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Negiz,

bitte bedenke: Selbstmord ist keine Lösung und wir können nicht zulassen, dass Du Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können.

Vertraue Dich doch bitte nach Möglichkeit auch einem Menschen aus Deinem näheren Umfeld an. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.

Du kannst Dich auch jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier (dort gibt es auch extra eine Kinder- und Jugend-Rufnummer): http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

Hallo,

geh am besten zum Arzt! Laß dich komplett abchecken.

Wie es scheint, brauchst du eine Psychotherapie, die gibt es speziell für Traumatisierte Personen.

Trotzdem: ich würde ein komplettes gesundheitliches Check-up empfehlen, einschließlich aller Hormonwerten sowie Schiddrüse!

Da man nichst über deine Lebensweise, deine Lebensumstände weiß, ist es schwer, dir richtig zu helfen!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was sagt Dein Arzt zu diesen Befindlichkeiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch ein neues Leben zu starten. Such dir Hobbies, geh spazieren etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ferien nehmen und einfach schlafen und dich ausruhen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...ist selbstmord die lösung" - Ja, vor seinen Problemen wegzurennen ist immer die Lösung. Ist ja viel einfacher als sich mal mit den Problemen zu beschäftigen oder wie in deinem Fall einfach mal zum Arzt zu gehen.

(Da ich ja einige Leuchten hier kenne, der Kommentar war ironisch gemeint)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShitzOvran
11.07.2017, 12:58

... und dennoch kann man sich die Frage stellen,warum man sich seinen Problemen stellen muss. wenn jemand den leichten Weg wählt und Suizid als Lösung sieht, dann frage ich mich, wer ich bin, seine Entscheidung zu verurteilen.

Ich würde für mich selber nie Suizid als Lösung ansehen und jedem empfehlen, erst alles andere zu versuchen - inkl ärztlicher Beratung/Betreuung. Aber wenn jemand so verzweifelt ist und den "Freitod" wählt, ist er dadurch nicht unbedingt der schlechtere/schwächere/minderwertigere Mensch. 

0

Was möchtest Du wissen?