Ich halte es nicht mehr aus/Familie?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

https://www.nummergegenkummer.de/

Das sind Deine Ansprechpartner. Bitte schaue Dir die Seite genau an. Die Menschen dort sind hochkompetent. 

Weiter solltest Du das regelmäßige Gespräch mit einer Lehrkraft des Vertrauens suchen. 

Gewalttätigkeiten hinterlassen ja in der Regel Spuren. Diese zeige der Lehrkraft des Vertrauens. Dann kann diese sich für Dich einsetzen. 

Das Jugendamt bestimmt nicht. Es berät das Familiengericht. Nur in Ausnahmefällen hat es ein Bestimmungsrecht. 

Wenn also eine Lehrkraft blaue Flecke bei Dir fotografiert und dem Familiengericht als Beweis vorlegt, dann kann das Jugendamt behaupten Was es will. Die Fakten sprechen dann eindeutig dafür, dass Du aus dieser Familie heraus kommst. 

Es tut mir leid für Dich. Dass es solche Mitarbeiter von Jugendämtern gibt ist bekannt. Weil es bekannt ist sind eben auch Möglichkeiten bekannt, trotz solcher Fehleinschätzungen zu geltendem Recht zu gelangen. 

nummergegenkummer hat durchaus die Möglichkeit, erst mal vorzufühlen, wer vor Ort Dein Ansprechpartner ist. Denn wenn Du an die falsche Person gerätst, dann kann der Schuss nach hinten losgehen. Das hast Du ja erlebt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du in einer Wohngruppe leben und du musst dich auch nicht darum kümmern ob und was es kostet. Jeder Jugendliche (!) hat einen Grundanspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den Jugendhilfegesetz! Das ist nicht Entscheidung deiner Eltern. Gehe zum Jugendamt und stelle einen " Antrag auf Hilfe zur Erziehung". Wenn du das formell machst muss dieser zugesagt oder abgelehnt  werden und wenn der abgelehnt wird, legst du Widerspruch ein. Das ist dein Recht als Jugendlicher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huldave
01.08.2016, 09:54

Den Antrag kann sie erst stellen, wenn sie 18 Jahre ist, vorher müssen ihn die Eltern stellen. Die Unterschrift der Eltern kann auf Antrag vom Familiengericht ersetzt werden, dazu bedarf es triftige Gründe, die das Kindeswohl gefährden

0

Wenn du geschlagen wirst und nichts zu Essen bekommst, kannst du nur zum JA. Und wieder ins Heim, was deine Eltern bezahlen müssen kann dir ja egal sein.

Warum du nach dem Vorfall das letzte Mal allerdings nichts unternommen hast, verstehe ich nicht. Wäre ja eine "super" Beweislage gewesen.


So Sachen zu sagen wie "ich kann nicht in Ruhe japanisch lernen", solltest du aber vermeiden, da nimmt dich natürlich niemand ernst.


PS: Deine anderen Fragen klingen allerdings nach einer anderen Story. Auch als ob du massiv Probleme machst und ein Zusammenleben mit dir nicht wirklich möglich ist.

--> Jugend-Psychiatrie und Co.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Edelgasleckage
01.08.2016, 09:39

Wieso soll sie kein njapanisch lernen?

0

Hi,

Das klingt alles sehr schlimm!

Kann solche Eltern echt nicht verstehen... Für was bringen sie Kinder auf die Welt? Um sie dann zu verschlagen? Sorry aber meiner Meinung nach haben solche Leute einen Schaden...

Was haben den deine Eltern gegen dich?

Geh zur Polizei und zum Jugendamt...
Und auch wenn deine Eltern das Zahlen müssen, sind ja schließlich selber schuld!

Ich würde im Zweifelsfall beim nächsten mal das ganze einfach mit einer Kamera filmen und dann zur Polizei gehen.
Oder ruf bei sowas direkt die Polizei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von super2016
01.08.2016, 09:43

Hab gerade deine anderen Fragen durchgelesen... Deine Eltern wollen dich in eine Psychiatrie einweisen? Nimm das Angebot an! Dann hast du sie, so schlimm es auch klingt endlich los!

0
Kommentar von super2016
01.08.2016, 09:43

Immerhin besser als das, was du gerade durchmachst

0

ich werde zu Boden getreten, ich kriege nichts zu essen, wenn das alles zutrifft würde ich zu einer Polizistin (die hat oft mehr Einfühlungsvermögen) gehen:

dein Fall ist ein Fall der Misshandlung , Eltern kann schon mal der Geduldsfaden reissen (eine Ohrfeige) aber einem Kind das Essen entziehen und es am Boden treten .. da hört alles auf , meines Erachtens ist das Körperverletzung und Misshandlung

die Polizei müsste diesen Vorgang zur Kenntnis nehmen, wenn du sichtbare Verletzungen hast , sollte das auch ein Arzt attetstieren können, deine Eltern sehen schon da ganz schön alt aus,

dein Ziel : zurück in die Wohngruppe wo man dich anständig behandelt über die Polizei, mit einem aktenkundigen Fall kannst du voraussichtlich eher dort bleiben

mache dem entsprechenden Sozialarbeiter klar was abgeht, das alles tut mir für dich leid, weil Eltern sollten für ihre Kinder da sein und ihnen nicht solches antun

ich drücke dir die Daumen für eine schönere Zukunft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe nochmal zum Jugendamt und lasse dich dort beraten, welche Möglichkeiten du hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo wohnst du denn? In einer Stadt oder auf dem Dorf? Hast du Geld für den Bus oder Bahn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zur Polizei und erzähl ihnen das du zuhause eingesperrt und geschlagen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Craftleave
01.08.2016, 09:34

Wie gesagt hab' ich das letztes Jahr mal gemacht und mir wurde nicht geglaubt ,weil ich keine blauen Flecken hatte. 

0
Kommentar von Susii01
01.08.2016, 09:37

aber grade dann sollte man die glauben! du könntest eventuell auch zu einem Pfarrer/pastor in deiner nähe gehen, der wird dir mit sicherheit helfen...und dir anlaufstellen geben können. ansonsten kannst du dich vielleicht auch ans frauenhaus in deiner stadt wenden, der ort ist geheim aber die Telefonnummer sollte im Internet zu finden sein. Vielleicht kannst du auch das nächste mal wenn sowas passiert eine art beweis video machen?

0

Was möchtest Du wissen?