Ich hätte gerne Erfahrungswerte bzgl Ausbezahlung von Überstunden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann aus persönlicher Erfahrung nur davon abraten sich Überstunden auszahlen zu lassen. Da freut sich nur das Finanzamt. Lieber abwarten, bis es mal passt und dann zu Hause bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst Stundenlohn Brutto auf das Monatgehlat und davon das Netto.

Sagen wir du verdienst bei 40 Stunden die Woche 2500 Brutto

40 * 4,5 = 10. Gehen wir also von einem Stundenlohn von etwa 13,8 aus (2500/180)

Das sind nur näherungswerte Rechnungen mit Beispielwerten.

Du würdest also 150 * 13,8 = 2083 für die Überstunden bekommen, ABER:

Das wird im Auszahlungsmonat mit dem Regulären Brutto versteuert.

Du bekommst also z.B. als Dezembergehalt die Summe

2500+2083 = 4583 Brutto. Netto hast du den monat bei STK 1 dann ~ 2600 €  inkl. dem regulären Gehalt, kannst aber ggf noch was über die Steuererklärung zurück holen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elulbia
11.07.2017, 17:49

Danke, war sehr hilfreich.

0

Was denn nu? Wie viel brutto, oder wie viel man ausbezahlt bekommt?

Brutto ist VOR Abzug von Steuern und Sozialabgaben, was man ausbezahlt bekommt, ist NETTO.

Was hast du davon, wenn du weißt, was ICH ausbezahlt bekomme?

Wie der Betrag ist, hängt vom Bruttolohn ab und von der Steuerklasse und noch mehr Faktoren.

Angenommen , ich hätte 20 Euro und du 10 Euro Stundenlohn, kämen da Nett 2 völlig unterschiedliche Beträge raus, und du hättest NICHT die Hälfte von mir...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elulbia
11.07.2017, 17:52

brutto meine ich. man kann sich auch an manchen sachen aufhängen.

"dieLuka" hat das besser gehandhabt.

0

Hallo.

Etwa 10- 15 € bar  auf die Hand. Etwa. Würd es aber nicht an die große Glocke hängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?